Schuhregal

Man findet es in fast jedem Haushalt: das Schuhregal. Die Stauräume für Sneaker, Sandalen, Halbschuhe, Pumps und Co. gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. So gibt es mit Sicherheit ein Schuhregal, das zum persönlichen Einrichtungsstil passt. Besonders für Schuhliebhaber ist das Schuhregal eine praktische Erfindung, denn je nach Ausführung können darin gleich etliche Paar Schuhe untergebracht werden. Mehr über Arten und Unterschiede von Schuhregalen erfahren Sie hier:

Schuhregal – das Angebot

Wer auf der Suche nach dem passenden Schuhregal ist, kann fast verzweifeln, denn der Möbelhandel bietet so viele unterschiedliche Modelle, dass die Auswahl schwer fällt. So gibt es offene oder geschlossene Schuhregale. Schuhregale aus Holz, Metall oder sogar Stoff. Es gibt sie für Stiefel oder Halbschuhe; als Schuhregal, das auf dem Boden steht oder an die Wand montiert wird. Ob teure Design-Stücke oder Massenware – beim Schuhregal gibt es auch Qualitäts- und Preisunterschiede. Auf der Suche nach dem passenden Schuhregal für Ihren Haushalt sollten Sie sich am besten an der persönlichen Einrichtung orientieren. Da das Schuhregal in erster Linie einen Zweck erfüllen soll, findet man vielleicht eine ungenutzte Nische, in der das neue Möbelstück Platz finden könnte. Manche Schuhregale sind so konzipiert, dass sie problemlos hinter einer Tür an die Wand montiert werden können. Die Schuhe werden darin hochkantig aufgestellt und verschwinden hinter einer Klappe – eine sehr platzsparende Lösung. Andere Schuhregale werden als Dielenmöbel beispielsweise in eine Garderobe integriert. Damit hat man dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und kann neben dem Schuhregal als Aufbewahrungsort für Schuhe gleich auch noch einen Kleiderständer mit benutzen. Sicherlich eine Variante, die etwas mehr Platz benötigt.

Schuhregal – Auswahl und Kauf

Bevor Sie ins Möbelhaus Ihrer Wahl gehen, um nach einem geeigneten Schuhregal zu suchen, sollten Sie den dafür vorgesehenen Platz in Ihrer Wohnung unbedingt ausmessen. Da es so viele verschiedene Maße und Formen gibt, verschätzt man sich leicht und kauft unter Umständen ein Schuhregal, das für die eigenen Platzverhältnisse viel zu groß ist. Die klassischen Schuhregale für die Wandmontage nehmen bis zu fünf Paar Schuhe auf. Es gibt aber auch geschlossene Schuhregale für Einzelpaare. Diese können übereinander oder nebeneinander zu einer Art Sideboard oder Anrichte ergänzt werden. Je nach den örtlichen Gegebenheiten können so etliche Paar Schuhe in einer Reihe untergebracht werden. Gerade die geschlossenen Schuhregale eignen sich für saisonales Schuhwerk wie Sandalen oder Winterstiefel, um diese staubfrei und gut geschützt längere Zeit gut aufzubewahren. Sollte dieser Faktor für Sie keine Rolle spielen, gibt es auch eine Vielzahl offener Schuhregale. Hierin können die Schuhe für den täglichen Bedarf abgestellt werden. Da diese Lösung nicht ganz so ordentlich aussieht wie die geschlossene Variante eignet sie sich eher für Räume, die nicht so stark genutzt werden. Beispielsweise Abstellkammern oder Kelleräume. Im Möbelhandel ist für fast jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Schuhregal dabei. Preise vergleichen lohnt sich – gerade große Möbelhäuser haben oft Sonderaktionen oder Rabatt-Tage. Da kann man unter Umständen den ein oder anderen Euro sparen. Ein Tipp: Falls Sie sich bei der Vielzahl an Schuhregalen nicht für ein Modell entscheiden können, nehmen Sie ein Schuhregal aus Metall. Das ist neutral und zeitlos und passt zu fast jeder Einrichtung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*