Raffrollo

Wenn Sie auf der Suche nach einem Sichtschutz sind, der gleichzeitig praktisch und stilvoll ist, könnte ein Raffrollo eine interessante Lösung für Sie sein. Wissenswertes über Raffrollos und auf was Sie bei Raffrollos achten sollten, lesen Sie hier.

Raffrollo – Allgemeines

Rollos sind heutzutage als Platz sparender und zweckmäßiger Sichtschutz nicht mehr wegzudenken. Sie haben jedoch meist keine besonders dekorative, sondern eher eine leicht spartanische und kühle Ausstrahlung und passen weniger zu einem üppigeren Einrichtungsstil.

Für alle, die es etwas verspielter lieben, bieten sich daher Raffrollos zur Fensterdekoration an. Ein Raffrollo ist eine Variante des Faltrollos, bei dem der Stoff nicht aufgerollt wird, sondern sich beim Hochziehen in horizontale, dekorative Falten legt.

Raffrollos entfalten eine sehr attraktive, großzügige Wirkung, die Qualitäten und Muster der verwendeten Dekostoffe besonders gut zur Geltung kommen lässt, und die sich noch durch Abschlussmöglichkeiten wie Schabracken oder Volants ergänzen lässt.

Besonders gut machen sich Raffrollos in Räumen mit hohen Decken und Fenstern, weil sie eine optisch verkürzende Wirkung haben.

Raffrollos – Material

Raffrollos erhalten Sie zu jedem Einrichtungsstil passend aus allen möglichen Stoffen, in allen denkbaren Farben und Mustern. Wichtig ist bei der Auswahl eines Stoffes, dass er nicht zu steif ist, sondern sich leicht in dekorative Falten legen lässt. Besonders schön wirken einfarbige oder groß gemusterte Leinenstoffe und leicht glänzender Baumwollchintz, der die Faltenbildung unterstreicht.

Raffrollo – Technik

Ein Raffrollo ist auf der Rückseite mit vertikalen Ringbändern versehen. Auf diesen Bändern sind in Abständen Ringe befestigt, durch die Zugschnüre laufen. Mit den Zugschnüren lässt sich das Raffrollo in der Höhe verstellen und legt sich dabei in Falten. Für die Befestigung der Zugschnur zur Arretierung des Raffrollos wird eine Halterung an der Wand benötigt.

Ein Raffrollo benötigt ungefähr die 1,5 bis 2-fache Stoffmenge eines normalen Faltrollos.

Raffrollo – Anbringung

Am einfachsten ist die Befestigung des Rollos mittels Klettband, das auf einem Träger angebracht wird. Dieser kann aus einer Gardinenschiene bestehen oder aus einem Vierkantholz, das über dem Fenster an die Wand oder an die Decke geschraubt wird.

Angeboten werden auch Raffrollos, die Sie mit einer Schlaufenaufhängung an einer Gardinenstange befestigen können.

Raffrollos – Anbieter

Ob Jalousien-Spezialgeschäft, Warenhaus, Innenausstatter oder Internet-Versender – es gibt viele verschiedene Anbieter von Standard- oder Maß-Raffrollos. Wenn Sie Ihre Fenster selber ausmessen, achten Sie darauf, dass das Raffrollo etwas breiter als das zu dekorierende Fenster sein sollte.

Wenn Sie über eine Nähmaschine verfügen und gerne basteln, können Sie ein Raffrollo auch relativ leicht selber nähen. Anleitungen und Nähtipps dazu finden Sie in Fachzeitschriften oder im Internet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*