Lichterkette

Früher waren Lichterketten lediglich zur Dekoration am Weihnachtsbaum vorgesehen, um hier die echten Kerzen aus Sicherheitsgründen mit künstlichen Lichtern zu ersetzen. Die Lichterketten haben schon kurze Zeit später ihren Siegeszug zunächst bei Festen im Freien fortgesetzt, wobei die Lichterketten heute überall als Dekoration eingesetzt werden.

Lichterketten – Grundformen

Die Lichterketten, die heute überall Anwendung finden, unterscheiden sich in ihrer Grundform her nur sehr wenig von einander. Es handelt sich hierbei stets um eine Anreihung von kleinen Glühbirnen, die an einem beweglichen Kabel befestigt sind. Betrieben werden diese kleinen Lichter entweder mit Hilfe einer Netzspannung von 230 Volt oder aber mit einer Kleinspannung von 24 V, die mit Hilfe eines Trafos erreicht wird.

Lichterketten erhalten Sie in verschiedenen Längen, mit einer unterschiedlichen Anzahl von Lampen, wobei sich diese auch darin unterscheiden, ob sie für den Gebrauch lediglich für Innenräume oder aber auch im Freien geeignet sind. Die Lichterketten für den Außenbereich sind in der Regel mit einem Symbol, einem Wassertropfen, und/oder mit dem Kennzeichen „IP 44“ versehen.

Neben den herkömmlichen kleinen Glühbirnen werden vermehrt Leuchtdioden als Glühbirnenersatz für Lichterketten verwendet. Diese haben den Vorteil, dass sie weniger Energie, also Strom für Ihren Betrieb benötigen, heller als Glühbirnen strahlen können und auch von der Bauart selbst her viel kleiner sind. Der Einsatz von Leuchtdioden hat des Weiteren den Vorteil, dass diese nicht nur herkömmliches weißes Licht abstrahlen, sondern es auch vermehrt rote oder auch blaue Leuchtdioden zum Einsatz kommen, womit sich individuelle Lichteffekte erzeugen lassen.

Lichterketten – Gestaltungsmöglichkeiten

Die Lichterketten können je nach Anlass individuell gestaltet werden. Im Handel erhalten Sie hier bereits schon eine große Auswahl an fertigen Designs. So finden Sie zu Weihnachten Lichterketten, die mit kleinen Engelchen, Tannenbäumen, Weihnachtsmännern oder ähnliche Weihnachtssymbole als Lampenschirme bestückt sind. Für Ostern finden Sie hier kleine Küken, bunte Ostereier oder Osterhasen, für Sommerpartys Blumen, Monde oder Sonnen und für Halloween finden Sie Lichterketten mit Kürbissen, Totenköpfen oder Hexen als Lampenschirme.

Relativ neu auf dem Markt sind Lichterketten, die Sie selbst gestalten können. So können Sie hier auf Bastelpackungen zurückgreifen, die das benötigte Material sowie eine ausführliche Anleitung und Vorlagen bereits beinhalten oder aber Sie können Ihrer Kreativität selbst umzusetzen. Sie benötigen zum Gestalten einer Lichterkette lediglich die Lichterkette selbst sowie eine Folie, die sich als Lampenschirm umgestalten lässt. Sie finden hierzu im Handel spezielle Lampenschirmfolien. Sie können aber auch Folien benutzen, die sich zum Basteln für Laternen eignen. Wichtig ist hier nur, dass diese auch hitzebeständig sind.

Jetzt müssen Sie nur noch die Folien nach Ihren Wünschen gestalten. Hierzu können Sie alle Farben verwenden, die sich auf Folien auftragen lassen. Mit Window-Colors-Farben oder auch mit Hilfe der Serviettentechnik können Sie hier individuelle Motive gestalten. Selbst die Form der kleinen Lampenschirmchen ist Ihrer Kreativität und Phantasie überlassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*