Korkfußboden

Korkfußböden können als Parkett, schwimmend verlegt oder als Fliese verklebt werden. Korkfußböden gibt es heute in mehreren Varianten und in vielfachen Designs, so dass er sich nahezu im gesamten Wohnraum einsetzen lässt. Welchen Korkfußboden Sie wo verlegen können und welche Varianten es gibt, lesen Sie hier.

Korkfußboden – Allgemeines

Kork ist ein umweltschonendes Material, welches aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Dieses Naturprodukt wird aus der Korkeiche gewonnen. Die Struktur des Korks ähnelt einer Honigwabe, damit ist Kork ein natürlicher Dämm- und Schallschutz und bestens als Korkfußboden geeignet. Korkfußböden zeichnen sich durch eine Lebensdauer von 20 bis 30 Jahren aus.

Korkfußboden – Einsatzbereich

Dadurch, dass Korkfußböden extrem pflegleicht, unempfindlich und fußwarm sind, können Sie einen Korkfußboden heute im gesamten Wohnbereich einsetzen. Selbst für Küchen und Badezimmer bieten verschiedene Hersteller mittlerweile ihre Produkte an. Je nach individueller Gestaltung kann ein Korkfußboden angenehm, dezent oder als wirkungsvoller Blickfang dienen. Auch bei Fußbodenheizungen sind Korkfußböden heute bestens geeignet.

Korkfußboden – Korkparkett

Das Korkparkett muss immer mit dem Untergrund verklebt werden. Die Platten sind meist unbehandelten. Diese Art von Korkfußboden erhält seinen letzten Schliff erst nach dem Verlegen, hierbei werden diese entweder geölt oder gewachst (versiegelt). Ohne diese Versiegelung wäre das Reinigen des Korkfußbodens nicht möglich. Es gibt aber auch schon fertig behandelte Fliesen.

Die Korkplatten bekommen Sie in unterschiedlichen Größen und Stärken. Mit einer Velourwalze werden die Rückseiten der Korkfliesen ebenmäßig mit Kontaktkleber bestrichen. Nach etwa 45 Minuten, wenn der Klebstoff transparent geworden ist, können Sie die Fliesen verlegen. Auch der Unterboden wird sorgfältig mit dem Kontaktkleber eingestrichen. Sie benötigen für Fliesenrückseite und Unterboden etwa 250 Gramm Kleber pro Quadratmeter. Wenn der Klebstoff auf dem Unterboden ebenfalls klar und durchsichtig geworden ist, können Sie die Fliesen in die richtige Position bringen und mit einem Gummihammer festklopfen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Kleber, der beim Verlegen auf den noch ungeschützten Korkfußboden gekommen ist sofort wieder feucht abzuwischen.

Korkfußboden – Fertigparkett

Fertigparkett sind schwimmend zu verlegende Fertigelemente. Sie bestehen aus einer Korkauflage, die als Oberfläche dient, einer Trägerplatte und einem Gegenzug. Dieser Korkfußboden kann auf bereits vorhandenen Bodenbelägen verlegt werden.

Die Oberflächen dieser Korkfußböden werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Sie bekommen ihn unbehandelt, geölt, gewachst, transparent versiegelt und in unterschiedlichen Farben.

Bevor Sie mit dem Verlegen des Korkfußbodens beginnen, müssen die geschlossenen Verpackungen mindestens 48 Stunden bei Raumtemperatur aufbewahren. Zum schwimmenden Verlegen von Fertigparkett wird in einer Raumecke begonnen, Platte für Platte wird eingeklinkt. Zu diesem Zweck drücken Sie die nächsten Platten jeweils mit der Vorderseite schräg in die davor

liegende Diele und legen die Korkplatte auf den Boden. Nun wird die neue Platte gemeinsam mit der zuvor verlegten Platte der gleichen Reihe an der Vorderkante angehoben, in die Plattenreihe davor gedrückt und dann abgesenkt. Wiederholen Sie das, bis Ihr Korkußboden vollständig verlegt ist.

Korkfußboden- Reinigung

Zum Reinigen von Ihrem Korkfußboden ist ein Staubsauger oder ein weicher Besen geeignet. Etwa einmal in der Woche sollten Sie mit pflegendem Reinigungsmittel und einem feuchten Tuch Ihren Korkfußboden wischen.

Vermeiden sollten Sie vor allem unnötiges Möbelrücken.

3 Kommentare

  1. in meinem neuen haus ist mein kork ausgeblichen und unansehlich von der sonne ,mann sieht wo möbel gestanden haben .kann mann kork abschleifen?

  2. Hallo ANNA,
    wir haben im Schlafzimmer Kork verlegt. Unsere Katze und zwei Hunde sind seit über 4 Jahren darüber gelaufen und wir haben keinerlei Beanstandungen.
    Ab und zu mal eine gute KORK pflege und alles ist OKAY!

  3. hallo anna,
    wir haben selbst einen hund und korkfussboden auf dem unser jack russel ausgiebig spielt. es ist alles kein problem.
    gruß gila

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*