Hängesessel

Aus den Ländern von Süd- und Mittelamerika stammen sie ursprünglich her: die Hängesessel. Die Einwohner dort wissen bereits seit langem, dass auf den Hängesesseln ein entspanntes und vor allem Rücken schonendes Sitzen bzw. fast sogar das Liegen möglich ist. Durch die große Auswahl an verschiedenen Formen und Farben sind die Hängesessel auch in viele Räume integrierbar.

Hängesessel – Arten

Hängesessel unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Beschaffenheit des Stoffes, der für den Hängesitz verwendet wird und darin, ob dieser Stoff durch einen Spreizstock auseinander gehalten wird oder nicht.

Die Stoffe, die für den Hängesessel verwendet werden, sind entweder hochwertige Baumwollstoffe oder Leinenstoffe, wobei die Garne gewebt oder auf eine besondere Art geflochten werden. Dies verleiht den Stoffen eine besondere Festigkeit und Robustheit.

Der Spreizstock dient dazu, dass Sie in diesem bequem Platz finden können. Die Spreizstöcke sind in den Größen von 90 cm bis zu 120 cm Länge zu finden. Je breiter der Stock, desto bequemer ist der Hängesessel. Wenn Sie einen Hängesessel für ein kleineres Kind kaufen möchten oder sich in Ihrem Haushalt Kinder befinden, die den Hängesessel ebenfalls benutzen werden, sollten Sie allerdings auf Hängesessel zurückgreifen, die Sie ohne Spreizstock aufhängen können. Der Spreizstock kann beim Toben der Kinder und plötzlichem Herumtollen in dem Hängesessel zu einem Gefahrenpunkt werden, an dem sich die Kinder verletzen können.

Hängesessel – Aufhängungsmöglichkeiten

Ein Hängesessel sollte ja, wie es der Name schon sagt, aufgehängt werden. Die Deckenhöhe bzw. die Höhe des Aufhängungspunkts des Hängesessels sollte mindestens 220 cm betragen. So können Sie diesen hierzu in Wohnräumen an der Betondecke, an Deckenbalken oder an einem speziellen Gestell, dem Hängestuhlständer, befestigen. Im Außenbereich können zur Aufhängung beispielsweise starke Äste, die Pergola, sonstige Balken oder auch ein spezielles Gestell genutzt werden.

Bei der Befestigung an einer Betondecke sollten Sie vor allem auf den Einsatz des richtigen Dübels sowie eines belastbaren Hakens achten.

Bei den speziellen Hängestuhlständern finden Sie zwei unterschiedliche Modelle. Zum einen handelt es sich um ein Gestell, welches an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden kann. Es verfügt über eine stabile Boden- sowie eine meist bogenförmige Aufhängekonstruktion. Diese Art der Aufhängung ist besonders dann gut geeignet, wenn Sie den Standort Ihres Hängesessels immer wieder wechseln  möchten.

Bei dem anderen Modell handelt es sich um eine Wandkonstruktion. Das Gestellt wird hier an einer Wand befestigt und lässt sich bei Bedarf ausklappen, wobei der Neigungswinkel hier individuell eingestellt werden kann. Nach dem Gebrauch müssen Sie das Gestell nur wieder zusammenklappen, so dass dieses wieder Platz sparend an der Wand lehnt.

Hängesessel – Zubehör

Durch die Anbringung eines Wirbels zwischen dem Aufhängepunkt und des Hängesessels wird der Hängesessel vor dem Überdrehen geschützt, was wiederum die Seile und Leinen schützt und so langlebiger macht.

Besonders bequem lässt es sich in einem Hängesessel schweben, wenn Sie noch eine zusätzliche Feder unterhalb des Aufhängepunktes anbringen. Diese Federn sind so stark, dass Sie hier nur leicht auf- und abfedern, was wiederum den Eindruck des Schwebens verstärkt. Dies ist mit ein Grund dafür, warum die Hängesessel auch Schwebesessel genannt werden.

Ganz bequem wird das Sitzen in einem Hängesessel, wenn Sie hier zusätzliche Fußauflagen benutzen. Diese werden ebenfalls im oberen Bereich befestigt, so dass Sie auch Ihre Füße hier bequem schwebend ablegen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*