Bauernmöbel

Bauernmöbel werden heute sowohl neu aus als auch alt (restauriert) angeboten. Ob Sie der Inneneinrichtung Ihrer Wohnung eine besondere traditionelle Note verleihen oder Ihre Wohnräume vollständig im ländlichen Bauernmöbel-Stil gestalten möchten, sollten Sie sich zuerst mit der breiten Bauernmöbel-Angebotspalette vertraut machen.

Bauernmöbel – Anbieter

Bemalte Bauernschränke, rustikale Tische, traditionelle Holzbänke feiern heute sowohl bei exklusiven Designmessen und Ausstellungen, als auch bei Möbelhäusern ihr großes Comeback.

In Fachzeitschriften, Katalogen für Antiquitäten sowie auf entsprechenden Internetseiten finden Sie viele private Verkaufsanzeigen für erlesene Sammelstücke der Bauernmöbel. Für nicht besonders erfahrene Käufer ist dies jedoch ein unsicherer Weg – die Gefahr, aus Unwissenheit einen unangemessenen Preis für die Bauernmöbel zu bezahlen, ist hier besonders hoch. Lassen Sie sich bei einer Fachperson beraten. Eine vertrauenswürdige Kaufmöglichkeit antiker Bauermöbel bieten mehrere traditionelle Handwerkerbetriebe, die sich auf Restaurierung alter Einrichtungsgegenstände spezialisiert haben. Fragen Sie nach, ob eine Garantie oder eine Rückkaufgarantie auf die erworbenen Bauernmöbel besteht. In Möbelhäusern finden Sie die günstigste Einrichtungsvariante – neue Möbel in Bauernstil. Achten Sie hier besonders auf die Qualität Baumaterials und der Ausführung.

Bauernmöbel – Antik

Für die richtige Erkennung und Preisschätzung antiker Bauernmöbeln ist ein fachliches Wissen gefragt. Eine kompetente Beratung beim Kauf werden Sie in den auf antike Einrichtungsgegenstände spezialisierten Galerien, auf Fachmessen und Auktionshäusern oder in den Möbel-Restaurierungswerkstätten finden.

Bauernmöbel – Neu

Wenn Sie sich für neue Wohnungseinrichtung im Bauernstil interessieren, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden.

In einigen Tischlerbetrieben werden Bauernmöbel im ländlichen Stil auch heute noch nach traditioneller Art von Hand gebaut und bemalt, um alte Originalbauernmöbel möglichst stilecht nachzubauen. Der Vorteil dieser Art von Bauernmöbelanfertigung besteht darin, dass die persönlichen Bedürfnisse der Kunden in die Planung miteinbezogen werden können. Hier können Sie sich außerdem zwischen einer Altholzausführung (lange gelagertes und daher trockeneres und resistenteres) Holz und einer günstigeren Neuholzausführung entscheiden.

Die zweite Variante beim Kauf von Bauernmöbeln bieten die Möbelhäuser. Diese Bauernmöbel sind deutlich preiswerter als die Originale oder die handgefertigten Kopien und von der Bausubstanz entsprechend weniger qualitativ.

Bauernmöbel – das Material

Vollmassiv, massiv, Echtholz oder furniert – das Ausführungsmaterial ist für den Preis entscheidend. Ein Bauernmöbel-Stück ist als vollmassiv zu bezeichnen, wenn es vollständig aus der angezeigten Holzart hergestellt ist. Als massiv gilt ein Möbelstück, wenn seine Bauteile außer der Rückwand und Schubladenböden aus der angegebenen Holzart hergestellt sind. Eiche, Kirsche, Ahorn, Buche, Esche, Erle und Pinie sind bei vollmassiven und massiven Bauernmöbelstücken besonders verbreitet.

Furnierte Bauernmöbel stellen die günstigste Variante dar. Durch Sägen, Schneiden oder Schälen hergestellte dünne Edelholzbretter werden bei der Herstellung auf geringwertiges Holz (Blindhölzer) aufgeklebt und poliert.

Die alten Bauernmöbel bestehen meistens aus Vollmassivholz. Je nach Herkunftsgebiet wird nach Hartholz und Weichholz unterschieden. Bauernmöbelstücke aus Hartholz sind meistens mit Schnitzereien verziert, die glatten Flächen des Weichholzes sind vorwiegend im Stil der jeweiligen Landschaft bemalt (bayerisch, friesisch, niedersächsisch etc.).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*