Bad Accessoires

Bad Accessoires sind meist kleinere Gegenstände, die die Badezimmerausstattung ergänzen. Seifenspender und Toilettendeckel gehören ebenso zu den Bad Accessoires wie Vorleger und Fliesendekoration. So verschieden die Bad Accessoires auch sein mögen, sie verfolgen alle einen Zweck: die Atmosphäre im Bad angenehm gestalten. Weitere Einzelheiten zu Bad Accessoires erfahren Sie hier.

Bad Accessoires – Funktion

Das Wort Accessoire kommt aus dem Französischen und bedeutet Beiwerk. Bad Accessoires sind deshalb als funktionale und dekorative Ergänzung der Badezimmer-Grundausstattung zu verstehen. Individuelle Bad Accessoires können dem Raum die individuelle Note seiner Benutzer geben. Zu den funktionalen Bad Accessoires gehören beispielsweise Designer-Toilettendeckel oder besonders ansprechende Zahnputzbecher. Neben dem praktischen Aspekt sind diese Bad Accessoires auch noch schön anzusehen. Oft können schon kleine Bad Accessoires zum täglichen Komfort und Wohlbefinden beitragen. Als dekorative Ergänzung bieten sich beispielsweise folgende Bad Accessoires an: Fliesendekor bringt Farbe ins Bad und ein Badradio sorgt für eine angenehme Klangwelt. Ganz persönliche Bad Accessoires sind zum Beispiel Muscheln, die an den letzten Sommerurlaub erinnern und dekorativ in einer Schale platziert werden. Mit den richtigen Bad Accessoires verwandelt sich der Raum im Handumdrehen in ein Badezimmer im englischen Landhausstil oder erinnert an die Ausstattung eines Hauses in der Toskana.

Bad Accessoires – Material

Traditionell gibt es eine Reihe von Materialien, aus denen Bad Accessoires gefertigt werden. Textile Bad Accessoires bestehen aus Baumwolle oder Frottee während Zahnputzbecher und Schalen aus Glas oder Porzellan hergestellt werden. Korbmöbel und –wäschetruhen sind ebenfalls häufig zu finden. Armaturen und Seifenschalen sind oft aus Metall, aber auch Edelmetall und die sprichwörtlichen goldenen Wasserhähne sind manchmal zu finden.

Bad Accessoires – Licht

Erst das richtige Licht macht das Bad perfekt. Es gehört deshalb ebenfalls zu den Bad Accessoires. Auf keinen Fall darf zu hart sein, aber immer noch hell genug, um dem Aussehen den letzten Schliff geben zu können. Das Licht muss ausreichen, um in der Badewanne zu lesen aber gleichzeitig morgens einen sanften Übergang von der Nacht zum Tag ermöglichen.

Bad Accessoires – Duft

Kaum ein Raum spricht alle menschlichen Sinne so stark an wie das Badezimmer. Rosenblüten in Dekorschalen oder entspannende Duftbadezusätze gehören zu den Bad Accessoires, die kostengünstig dazu beitragen, dass Ihr Wohlbefinden gesteigert wird.

Bad Accessoires – Wellness in den eigenen vier Wänden

Wäre es nicht schön, den Tag mit einem persönlichen Wellness-Programm zu beginnen oder ausklingen zu lassen? Einschlägige Hersteller halten hierfür eine Reihe von Bad Accessoires bereit. Whirlwannen lassen das Wannenbad zum Jungbrunnen werden und das tägliche Duschen wird durch neuartige Duschsysteme zum Genuss.

Bad Accessoires – Ausrichtung nach Feng Shui

Richten Sie Ihr Bad nach den Grundsätzen von Feng Shui und mit entsprechenden Bad Accessoires ein, trägt dies bereits rein optisch zu mehr Wohlbefinden bei. Nach dieser Lehre sind Spiegel ein besonders gutes Bad Accessoire. Sie können dazu beitragen, die Energie im Bad nach innen zu transportieren. Andere Bad Accessoires, wie die Badewanne müssten neu platziert bzw. ausgerichtet werden. Kein leichtes Unterfangen bei einer Mietwohnung oder einem fertigen Bad.

1 Kommentar

  1. KERAMAG SILK Lichtspiegelelement:
    Vorsicht bei diesem Hersteller und dieser Produktserie!!!
    Unsere Erfahrungen:
    Wir fanden im KERAMAG-Badmöbel-Katalog aus dem Programm SILK einen sehr schönen großen Lichtspiegel,den wir, trotz des erheblichen Preises, für unser neues Bad bestellten. Besonders gefallen haben uns einige technische „Beleuchtungs-Spielereien“, die im Katalog angedeutet waren.(Listenpreis für den 1,20 m breiten Spiegel: ca. 1300,- Euro).
    Nach ca. 3 Monaten (!) wurde der Spiegel geliefert und montiert.
    Facit:
    1.) Schon beim Auspacken zeigten sich grobe Material- und Herstellungsmängel an der Spiegel-Rückseite. Produkt- bzw. Prüfkennzeichen waren keine vorhanden. Hinweise auf das Hersteller-Land fehlten ebenso.
    2.) Eine Produktdokumentation war nicht beigelegt; die von KERAMAG nachträglich gefaxte Montageanleitung stimmte nicht mit den tatsächlichen Abmessungen überein, sodaß zunächst mit falschen Lochabständen in die Fliesen gebohrt wurde.
    3.) Nach ca. 3 Minuten Betriebszeit der Leuchten, zündete ein heftiger Kurzschluss im Starkstromteil, woraus sich ein qualmendes und stinkendes pyrotechnisches Spektakel in unserem Bad entwickelte, das sich vor Ort am Spiegel nicht mehr abschalten lies. Ein größerer Brad konnte nur durch Trennen der Haussicherung vermieden werden.
    Wir gaben daraufhin diesen stark überteuerten Lichtspiegel, dessen technische Ausstattung allenfalls niedrigstem Fernost-Standard entspricht, sofort an den Lieferanten zurück und bestellten ein Ersatzprodukt bei einem deutschen Hersteller mit deutscher Produktion.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*