Geldanlage & Finanzen

Zweitwagen Versicherung

In Deutschland sind weit über 50 Millionen Kraftfahrzeuge zugelassen. Und für jedes dieser Autos ist die Kfz-Versicherung gesetzlich vorgeschrieben. Dies gilt selbstverständlich auch für einen Zweitwagen. Und mit der richtigen Zweitwagenversicherung kann man bis zu mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen. In den folgenden Ausführungen finden Sie im Überblick allgemeine praktische Informationen darüber, welche Bedingungen an den Abschluss einer Zweitwagenversicherung geknüpft sind und wie Sie zum Beispiel als Anfänger mit einer Zweitwagenversicherung bares Geld sparen können.

Zweitwagenversicherung – Bedingungen

Eine Versicherung des Autos als Zweitwagen kann vorgenommen werden, wenn der Halter des Fahrzeuges und der Versicherungsnehmer dieselbe Person sind und bereits ein Fahrzeug besitzen, das in eine Schadensfreiheitsklasse eingestuft ist. Bei einigen wenigen Versicherungsgesellschaften darf die Identität von Halter und Versicherungsnehmer abweichen, wenn es sich um Familienangehörige handelt. Melden Sie erstmalig einen Zweitwagen an und versichern dieses in einer entsprechenden Zweitwagenversicherung, wird der Zweitwagen zumeist nicht in der Schadensklasse des Erstfahrzeuges eingestuft, sondern mit 120 %. Eine bessere Einstufung für Ihren Zweitwagen erhalten Sie in dem Moment, in dem das Auto mindestens ein halbes Jahr innerhalb der Versicherungsspanne zugelassen war oder für diese Zeit uneingeschränkter Versicherungsschutz bestand.

Zweitwagen Versicherung – eine Chance für Anfänger

Fahranfänger werden üblicherweise mit 240 % eingestuft. Da diese Einstufung ausgesprochen hohe Prämien zur Folge hat, nutzten viele Anfänger die Möglichkeit, ihren Wagen über die Eltern zu versichern. In solchen Fällen wird das Auto dann als Zweitwagen der Eltern versichert und kann so zumeist in eine günstigere Schadenfreiheitsklasse eingestuft werden. Später kann die schadenfreie Zeit aus der Zweitwagenversicherung auf den eigenen Vertrag des Fahrers übernommen werden. Jedoch gilt zumeist, dass eine Übertragung des Schadenfreiheitsrabattes auf den ehemaligen Anfänger maximal in dem Bereich erfolgt, den er selbst in dieser Zeit hätte erreichen können.

Zweitwagen Versicherung – Tipps

Achten Sie beim Vergleichen Ihrer Zweitwagenversicherung nicht nur auf das billigste Angebot, sondern berücksichtigen Sie auch immer mögliche Leistungseinschränkungen. Denn vor allem wenn Sie beim Abschluss Ihrer Zweitwagenversicherung auf Rabatte spekulieren, können deutliche Leistungseinschränkungen und Sanktionen die Folge sein. Außerdem sollten Sie vor Vertragsabschluss Ihrer Zweitwagenversicherung die unterschiedlichen Versicherungsnummern, Selbstbehalte und die mögliche Höherstufung im Schadensfall beachten.

Zweitwagen Versicherung – Vorsicht!

Als Halter eines Zweitwagens bekommen Sie jede mögliche Bußgeld- und Strafanzeige, die den Zweitwagen betrifft. Dabei ist zunächst einmal unwichtig, ob Sie selber oder eine andere Person gefahren sind. Schlimmstenfalls kann dies dazu führen, dass Ihnen der Führerschein entzogen werden kann, obwohl Sie keine Schuld tragen. Daher ist es unumgänglich auf Strafanzeigen unmittelbar zu reagieren und der Behörde mitzuteilen, wer der Fahrer des Zweitwagens war. Somit ist für den Abschluss einer Zweitwagenversicherung ein sehr gutes Vertrauen zum eigentlichen Benutzer des Fahrzeuges Grundvoraussetzung.

Kommentar abgeben