Büromöbel & Bürotechnik

Whiteboard

Whiteboards sind heute im Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken. Lesen Sie hier welche Arten Whiteboard es gibt, was ein gutes Whiteboard ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einem Whiteboard.

Whiteboard

Eine Whiteboard (Moderation und Planungstafel) kann in entscheidener Weise die Effektivität eines Meetings, Trainings, Präsentation steigern. Das traditionelle Whiteboard besteht aus einer magnethaftenden Arbeitsfläche aus Stahlblech, die mit speziellen Stiften beschriftet wird. Die neuen Modelle der Whiteboards können wesentlich mehr als die Standardausführung, denn sie sind einsatzfähig wie eine elektronische Tafel. Sie haben das Aussehen und die Bedienung einer normalen Weißwandtafel, kombiniert mit der Power eines Computers. Interaktive Whiteboards entsprechen einerseits der traditionellen Variante des Whiteboards (weiße Tafel) und können auch als solche genutzt werden. Es wird aber in Verbindung mit einem Daten- oder Video- Projektor und einem PC oder Notebook zu einem interaktiven Whiteboard und somit zu einen digitalen, interaktiven Präsentations- und Arbeitswerkzeug, also eine ideale Verbindung zwischen einer klassischen und elektronischen Form der Präsentation. Zeichnungen können skizziert, Texte eingegeben und Notizen schnell und einfach gespeichert und auf einen Laser- oder Tintenstrahldrucker gedruckt, als E-Mail verschickt oder sie als HTML-Files im Internet veröffentlicht oder anderen zugänglich gemacht werden.

Whitebord – Interaktives Whitboard

Die Bezeichnung interaktives Whiteboard steht für ein Gerät, das den Computerdesktop anzeigen kann und gleichzeitig eine Interaktion mit den Informationen ermöglicht. Dazu gehören das Öffnen von Anwendungen, die Navigation in Websites sowie das Schreiben und Speichern von Notizen. Das interaktive Whiteboard wird über ein serielles Kabel oder optional über ein USB-Kabel mit einem Computer verbunden. Zusammen mit einem LCD-Panel oder Projektor wird aus diesen Whitebord Board eine große berührungsempfindliche Leinwand, ein überdimensionaler Touchscreen. Durch die Berührung des Boards werden die Windows- oder Macintoshapplikationen bedient. Der Finger auf dem Board ersetzt die Maus des Computers. Man arbeitet mit Tabellen, Texten, Präsentationssoftware, CD-Roms oder im Internet. Mit einem Stift kann man Notizen und Bemerkungen in elektronischer Tinte über Applikationen speichern oder drucken, damit hat man sofort ein Protokoll des Meetings oder der Besprechung. Diese Whitebord Board werden im Regelfall mit einer dazugehörigen Software geliefert. Normalerweise werden dazu Computer verwendet, mit gängigen Betriebssystemen, wie Windows- oder Macintosh usw.

Whitebord – elektronisches Whitboard

Ein elektronisches Whiteboard steht für ein Gerät, das nur in der Lage ist, auf einem angeschlossenen Computer Notizen zu speichern, die mit trocken abwischbaren Stiften geschrieben wurden. Der Computerdesktop wird auf dem Board nicht angezeigt.
Whitebord – Shared Whiteboard
Das shared (geteilte) Whiteboard wird für gemeinsame Arbeitsbereiche und Gruppenarbeit eingesetzt. Die Gruppenmitglieder haben damit die Möglichkeit, synchron an einem Datenbereich zu arbeiten und diesen gemeinsam zu gestalten.

Whiteboards – Varianten

Fest installierte Whiteboards findet man heute viel in Schulungsräumen, Hörsälen oder Seminarräumen. Sie werden wie eine traditionelle Schultafel eingesetzt und an der Wand mit Wandhaltern fest montiert. Die Tafelbilder werden mit Hilfe eines angeschlossenen Beamer oder einer integrierten Rückraumprojektion großformatig auf einem Whiteboard abgebildet. Sie können meist in proprietärem Format abgespeichert, ausgedruckt oder zu einem späteren Zeitpunkt, z.B. in der darauf folgenden Lehrveranstaltung, weiter bearbeitet werden. Auf Ständern installierte Whiteboards kommen auf Messeveranstaltungen, Werbeveranstaltungen, Repräsentationen zum Einsatz. Es handelt sich überwiegend um Whiteboard mit Rückprojektion. Das Board besitzt einen integrierten Projektor, der den Bildschirminhalt des angeschlossenen Rechners unmittelbar auf dem Board abbildet. Diese Geräte können auch flexibel genutzt werden.

7 Kommentare

Kommentar abgeben