B2B - von A bis Z

Werkstattcontainer

Mit einem Werkstattcontainer können Sie sich individuelle Raumlösungen zusammenstellen. So können Sie durch diese Werkstattcontainer Ihre Werkstatt kurzfristig erweitern oder mobile Einsätze vor Ort organisieren. Welche Werkstattcontainer Ihren Anforderungen gerecht werden, und was Sie bei der Einrichtung der Werkstattcontainer beachten sollten, erfahren Sie hier.

Werkstattcontainer – Allgemein

Werkstattcontainer dienen als flexible Raumlösungen. Die Werkstattcontainer können individuell an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden und entsprechen der modernen und ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung, gemäß der Arbeitsstättenverordnung. Sie sind in unterschiedlichen Größen für jede Anforderung einsetzbar und haben durch ihren modularen Aufbau eine hohe Flexibilität. Dadurch, dass man Werkstattcontainer stapeln kann, sind sie sehr Platz sparend einsetzbar.

Werkstattcontainer – Größe

Werkstattcontainer werden meist in drei Typen unterschieden, die den Anforderungen an die Größe, im Verhältnis zum Gewicht, entsprechend dimensioniert sind.

Typ A

Bei diesem Werkstattcontainer handelt es sich um den kleinsten Container. Er ist 2,40 Meter lang, 2,20 Meter breit und 2,30 Meter hoch. Dieser Werkstattcontainer ist mit 700 Kilogramm kein Leichtgewicht, aber der leichteste Werkstattcontainer.

Typ B

Bei Werkstattcontainern, muss man von den Außenmaßen ca. 20 Zentimeter abziehen, um die Innenmaße bestimmen zu können. Je nach Einbauverkleidung und Dichtung, kann sich der Innenraum aber noch verkleinern. Er ist bei allen Werkstattcontainer aber mindestens 2 m hoch. Werkstattcontainer vom Typ B haben eine Länge von 3,10 Meter, sind 2,30 Meter breit und 2,60 Meter hoch. Sie wiegen ohne Ausstattung, eine Tonne.

Typ C

Dieser Werkstattcontainer bietet sehr viel Platz für Maschinen und Werkbänke. Er ist 6,10 Meter lang, 2,40 Meter breit und 2,80 Meter hoch. Das Gewicht dieses Werkstattcontainers beträgt 1,5 Tonnen.

Werkstattcontainer – Arten

Bei Werkstattcontainern unterscheidet man zwischen einzelnen Modulen, die eine komplette Werkstatt mobil machen. Aber auch für private Zwecke können Sie so Engpässe an Raumbedarf überbrücken.

Lager

Diese Werkstattcontainer-Module dienen dazu, Ihre Verbrauchsmaterialien und Utensilien vor Diebstahl und Witterung zu schützen. Sie sind, je nach Anforderungen, mit Lagersystemen und einer breiten Türe ausgestattet.

Büro

Dieser Werkstattcontainer bietet Ihnen eine komplette Büroeinrichtung mit Vorraum und optionaler Sanitäranlage.

Unterkünfte

Diese Werkstattcontainer bieten zusätzliche Wasch- und Duschräume für die Mitarbeiter. Sie werden oft in Werkstattcontainern des Typs B eingebaut.

Werkstattcontainer – Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich professionelle Werkstattcontainer einrichten lassen wollen, achten Sie darauf, dass Ihr Dienstleister nach DIN EN 9001 arbeitet und somit ein Höchstmaß auf die Arbeitssicherheit gelegt wird. Im Internet finden sich spezielle Tauschbörsen für Werkstattcontainer, bei denen Sie aber immer darauf achten sollten, dass die Werkstattcontainer den DIN Anforderungen entsprechen.

Kommentar abgeben