Ausbildung & Fortbildung

Weiterbildung Pflegedienstleitung

Ob Berufs begleitend oder im Rahmen eines Tageslehrgangs – wenn Sie sich für eine Weiterbildung für Pflegedienstleitung interessieren, stehen Ihnen viele Möglichkeiten zu Auswahl. Viele Weiterbildungen zur Pflegedienstleitung sind so aufgebaut, dass Sie die erforderlichen Kurse nach dem Modulprinzip individuell zusammensetzen und in dem Ihren Lebensumständen entsprechenden Tempo absolvieren. Wichtig ist bei der Auswahl der geeigneten Einrichtung darauf zu achten, dass die angebotene Weiterbildung zur Pflegedienstleitung staatlich anerkannt ist.

 

Weiterbildung Pflegedienstleitung – Anforderungen an die Weiterbildungsangebote

Bevor Sie sich für eine Weiterbildung Pflegedienstleitung entscheiden, sollten Sie sich bei der zuständigen Ärztekammer darüber informieren, welche Angebote Ihnen in Ihrer Region zur Auswahl stehen. Wenn Sie sich für eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung entscheiden, sollte die Ausbildungsinstitution, die Sie aufsuchen, und daher auch die zuabsolvierenden Prüfungen und Weiterbildungszeugnisse staatlich anerkannt sein.

Weiterbildung Pflegedienstleitung – Finanzierung

Informieren Sie sich bei der Anbieterinstitution Ihrer Wahl ausführlich darüber, welche Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten Ihnen während der Ausbildung zur Verfügung stehen. Meistens wird eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung durch BfA oder LVA (Deutsche Rentenversicherung) unterstützt oder durch Agentur für Arbeit und über Meister-Bafög gefördert. Ihre Weiterbildung müssen Sie jedoch nicht zwingend am Stück absolvieren, auch Berufsbegleitende Weiterbildung oder das Fernkursmodell ist im Bereich der Pflegedienstleitungsweiterbildungen möglich. So können Sie die Häufigkeit und der Intensität der Lehre individuell Ihrer Lebenssituation anpassen und mit der Fortsetzung Ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit vereinbaren.

Weiterbildung Pflegedienstleitung – Aufnahmebedingungen

An den meisten Weiterbildungslehrgängen zur Pflegedienstleitung können Sie teilnehmen, wenn Sie über die Erlaubnis zur Ausübung der Pflege unter einer der folgenden Bezeichnungen verfügen: Krankenschwester oder Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester oder Kinderkrankenpfleger, Hebamme oder Entbindungshelfer, Altenpfleger oder Altenpflegerin. Wenn Sie sich für eine Weiterbildung an einer der vielen Weiterbildungseinrichtungen anmelden möchten, müssen Sie meistens aus einem Bewerbungsschreiben, einem Lebenslauf mit Lichtbild, dem Abschlusszeugnis der zuletzt besuchten allgemein bildenden Schule, dem Prüfungszeugnis der Pflegeausbildung und dem Ausweis zur Führung der Berufsbezeichnung bestehende Bewerbungsunterlagen einreichen.

Weiterbildung Pflegedienstleitung – Inhalte der Weiterbildung

Die Inhalte einer Pflegedienstleitungsweiterbildung bestehen darin, die Teilnehmer auf das zukünftige Arbeitsfeld im Personalmanagement, sowohl auf mittlerer Führungsebene als auch in der Krankenhaus- und Altenheimleitung vorzubereiten. Hier bekommen Sie fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse in der Betriebswirtschaft, kaufmännischem Rechnungswesen und in der Statistik. Außerdem werden die bisher gemachten Erfahrungen im Arbeitsalltag verarbeitet und mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und medizinischem Wissen verknüpft. Auch Fächer wie Pädagogik, Psychologie, Management, Pflegedienstorganisation, Computerkurse, Arbeitsschutz und Hygiene werden hier unterrichtet. Die Kurse bestehen sowohl aus theoretischen, als auch aus praktischen Modulen und aus einem Abschlusspraktikum.

Weiterbildung Pflegedienstleitung – Perspektiven nach dem Abschluss

Nach einem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung können Sie als diplomierte Pflegedienstleitung in verschiedenen Einsatzbereichen tätig werden. Die Leitung des Pflegedienstes in stationärer und ambulanter Krankenpflege in Akutkrankenhäusern, Rehabilitationskliniken und anderen Spezialkliniken, aber auch in Sozialstationen und ambulanten Pflegediensten kann von Ihnen übernommen werden. Oder Sie entscheiden sich für die Altenpflege und übernehmen hier die Leitung des Pflegedienstes. Aber auch weitere Möglichkeiten wie Qualitätssicherung, Beratung oder innerbetriebliche Fortbildung stehen Ihnen nach dem Abschluss einer Pflegedienstleitungsweiterbildung offen.

Kommentar abgeben