Accessoires für Zuhause

Wäschekorb

Einer der nützlichsten Haushaltsgegenstände überhaupt führt meist ein unscheinbares Leben: der Wäschekorb. Ein Wäschekorb kann aber nicht nur praktischen, sondern auch dekorativen Zwecken dienen. Welche Wäschekörbe angeboten werden und worauf es bei der Auswahl eines Wäschekorbs ankommt, erfahren Sie hier.

Wäschekorb – Allgemeines

Die Pflege schmutziger Wäsche ist ein leidiges Thema – und doch kommt niemand um die Auseinandersetzung damit herum. Ein Wäschekorb kann das tägliche Leben deutlich erleichtern: er dient dem Sammeln getragener Kleidung – für Perfektionisten nach Farben getrennt – genauso wie dem Transport der frisch gewaschenen Wäsche zum Ort, an dem sie getrocknet oder gebügelt wird.

Wäschekorb – Verschiedene Formen

Neben der rein praktischen Funktion kann ein Wäschekorb im Badezimmer auch eine dekorative Aufgabe übernehmen. Je nach Material und Farbe sorgt ein Wäschekorb für ein entspannendes, gemütliches oder schickes Ambiente im Bad. Der Markt bietet eine reichhaltige Auswahl an Wäschekörben, so dass sich für jeden Geschmack und zu jeder Badeinrichtung passend ein attraktives Modell finden lässt.

Der Klassiker unter den Wäschekörben besteht aus geflochtener Weide mit Futter und Korbdeckel, entweder naturbelassen oder farbig lackiert.

Großer Beliebtheit erfreuen sich Wäschekörbe, die auch als Sitzgelegenheit oder Ablage genutzt werden können, z. B. in Form einer Truhe. Häufig sind diese Truhen mit einer Unterteilung für verschiedene Wäschefarben ausgestattet. Weit verbreitet ist auch der Wäschekorb als Badhocker. Er wird in Werkstoffen aller Art angeboten – von Holz über Flechtmaterial bis zu Kunststoff oder Aluminium. Er ist meistens mit einem gepolsterten Deckel versehen – mit bunten, dezenten oder gediegenen Designs.

Wäschekorb – Worauf achten

  • Wichtig bei einem Wäschekorb ist die gute Belüftung. Wäschekörbe sollten niemals dicht verschlossen werden, denn sonst droht bei der Aufbewahrung verschmutzter Wäsche schnell die Entstehung von muffigen Gerüchen oder gar Stockflecken. Die meisten Wäschekörbe berücksichtigen dies mit der Auswahl des Materials: geflochtene Körbe aus Weidenholz oder Peddigrohr erlauben eine gute Luftzirkulation genauso wie Wäschekörbe aus verchromtem Metall, in das kleine Lochmuster eingestanzt wurden.
  • Beim Kauf eines Wäschekorbs aus geflochtenen Naturmaterialien sollten Sie darauf achten, dass der Korb über ein herausnehmbares und waschbares Futter verfügt, das vor der Entstehung von Ziehfäden in Ihrer Kleidung, z. B. bei Pullovern, schützt.
  • Das für den Wäschekorb verwendete Material sollte gegen Feuchtigkeit geschützt sein, z. B. durch eine entsprechende Lackierung.
  • Wenn Sie den Wäschekorb benutzen wollen, um Wäsche darin zu transportieren (z. B. zur Waschmaschine im Keller), sollten Sie auf ein nicht zu hohes Gewicht und eine tragbare Form achten.



Kommentar abgeben