Wärmekissen

Mit einem Wärmekissen sind Sie in jeder Situation gegen kalte Hände oder schmerzende Gelenke gewappnet. Wie es funktioniert und was Sie damit keinesfalls tun sollten, erfahren Sie hier.

Ein Wärmekissen ist sehr hilfreich, wenn man schnell und unkompliziert warme Hände bekommen oder schmerzende Gelenke beruhigen will. Sie sind vielseitig anwendbar und werden sowohl von Skifahrern, als auch Jägern genutzt.

Sie erzeugen eine Temperatur von fast 40°C und halten die Wärme über 15 Minuten. Wärmekissen können ihre Fähigkeit, Wärme abzugeben, durch ein heißes Wasserbad wiederbekommen und sind somit fast unbegrenzt wieder einsetzbar.

Wärmekissen – Funktionsweise

Ein Wärmekissen ist mit einer Natriumacetat-Trihydrat-Lösung gefüllt. Dies ist ein Salz, welches im flüssigen Zustand nur darauf wartet einen Anstoß zu finden, um zu kristallisieren und dadurch wieder fest zu werden. Dabei gibt das Kissen Energie in Form von Wärme ab. Der Anstoß dieses Kristallisationsprozesses wird durch ein Metallplättchen gegeben, das gedrückt wird. Dabei wird beim Knacken ein Kristallisationspunkt erzeugt, der eine lawinenartige Reaktion auslöst und innerhalb von kurzer Zeit das Natriumacetat im Wärmekissen kristallisieren lässt. Um das Kissen wieder in seinen flüssigen Zustand zu versetzen, muss man es erhitzen. Bei ca. 60 °C beginnen sich die Kristalle zu lösen und werden innerhalb von wenigen Minuten wieder flüssig. Das geladene Wärmekissen ist jetzt in einem metastabilen Zustand. Der Kreislauf kann wieder von vorne beginnen. Die Energie, die beim Lösen der Salzkristalle umgewandelt wurde, wird bei der Kristallisation in Form von Wärme wieder freigegeben.

Lebensdauer

Bei Wärmekissen wird angegeben, dass man sie in kochendem Wasser wieder aufladen soll. Dies kann bei häufiger Anwendung die Kunststoffhülle beschädigen. Es reicht in der Regel, wenn man das Wasser bis kurz vor dem Siedepunkt erwärmt, um das Wärmekissen aufzuladen. Legen Sie es bitte auch nicht in das Mikrowellen-Gerät, da die Schutzhülle platzen könnte.

Formen

Wärmekissen werden in den unterschiedlichsten Formen angeboten und auch bei den Farben gibt es jede Menge Auswahl. Einige werden auch als Werbegeschenke verteilt. Es gibt Wärmekissen, die mit Figuren gefüllt sind, mit Aufdruck eines Fußballs, aber auch welche in Herzform. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hat keinen Einfluss auf die Funktion.

Lagerung

Die Wärmekissen sind durch die dicke Kunststoffhülle sicher verpackt. Um bei langen Wanderungen zu verhindern, dass durch Lagerung im Rucksack, das Metallplättchen eine ungewollte Kristallisation auslöst, sollten sie das Wärmekissen in einem Behälter transportieren, der es vor stumpfen Gegenständen schützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.