Technik

VoIP-Telefonanlage

Wer sich eine VoIP-Telefonanlage zulegt, möchte meist die Kosten der Telefonrechnung senken. Hier lesen Sie, worauf bei einer VoIP-Telefonanlage geachtet werden muss, damit sie nicht mehr Kosten verursacht aber auch, wo die Nachteile einer VoIP-Telefonanlage liegen.

VoIP-Telefonanlage – Allgemein

Mit einer Voice over IP-Telefonanlage können Sie über jeden Internetanschluss mit entsprechender Geschwindigkeit (ISDN, DSL) einen beliebigen Telefonanschluß anwählen, oder mit einem anderen Teilnehmer mit einer VoIP-Telefonanlage telefonieren. Diese Art der Kommunikation nennt man auch IP-Telefonie. Mit “IP” wird das Internet Protokoll bezeichnet, welches die Sprachinformationen in kleine Pakete verpackt, auf einen nicht festgelegten Weg, zu ihrem Ziel schickt. Dadurch können bei VoIP-Telefonanlagen, durch eine Leitung, die unterschiedlichsten Daten geleitet werde.

VoIP-Telefonanlage – Funktionsweise

Eine VoIP-Telefonanlage sieht wie eine klassische Telefonanlage aus. Sie ist aber anders aufgebaut. Die Sprache wird analog aufgenommen und anschließend digitalisiert. Dann unterteilt die VoIP-Telefonanlage die Daten in kleine Abschnitte. Diese kleinen Pakete werden mit dem Internet Protokoll markiert und verschickt. In der VoIP-Telefonanlage, die Sie angerufen haben, werden die ankommenden Pakete nach der Reihenfolge sortiert und wieder in ein analoges Signal umgewandelt, um über die Lautsprecher ausgegeben werden zu können. Wenn Sie mit Ihrer VoIP-Telefonanlage ein herkömmliches Telefon anrufen, übernimmt ein Gateway die Funktion des Vermittlers, zwischen beiden Techniken. Ein Gateway wird auch genutzt, wenn von einem herkömmlichen Telefon auf eine VoIP-Telefonanlage angerufen wird.

VoIP-Telefonanlage – Die Kosten

Außer den Kosten für die VoIP-Telefonanlage kommen noch andere Kosten auf Sie zu. Da bei VoIP-Telefonanlagen Ihr Internetanschluss für die Übertragung der Sprachinformationen genutzt wird, kann das Telefonieren für Sie zwar sehr viel billiger kommen, dies hängt aber unter anderem davon ab, welchen Tarif Sie bei Ihrem Provider gewählt haben. Besitzen Sie einen Zeittarif oder ein Volumentarif, kann es sogar teurer werden, je nach dem, wie viel Sie telefonieren. Wer die VoIP-Telefonanlage aus finanziellen Gründen nutzen möchte, sollte eine Flatrate besitzen, mit der alle Kosten für die Übertragung abgedeckt sind. So können Sie sicherstellen, dass eine Verbindung zwischen mehreren VoIP-Telefonanlagen wirklich, außer der monatlichen Pauschale, kostenlos ist. Bei Anrufe in das klassische Telefonnetz, sollten Sie aber bedenken, dass ein Gateway, das zwischen den beiden Techniken vermittelt, eine Gebühr verlangt. Der Preis hängt davon ab, wie weit der Gateway vom klassischen Telefonanschluss entfernt ist. So kann ein Anruf in ein Telefonnetz im Ausland schnell sehr teuer werden. Es gibt verschiedene Gateways, auf die Sie Ihre VoIP-Telefonanlage konfigurieren können. Achten Sie dabei auf das beste Angebot.

VoIP-Telefonanlage – Das sollten Sie bedenken

Die VoIP-Telefonanlage digitalisiert die Sprachinformationen, um sie besser komprimieren zu können. So kann es zu Fehlern kommen, die die Stimme unverständlich machen. Auch kann es bei großem Datenverkehr im Internet auch zu Staus, wie auf einer Autobahn kommen oder Datenpakete gehen verloren. Dies führt zu Aussetzern im Gespräch oder lange Reaktionszeiten, wie man es aus Live-Schaltungen aus den Nachrichten kennt. Auch ist die Sicherheit einer VoIP-Telefonanlage im Gegensatz zu einer normalen Telefonverbindung nicht zu 100% gewährleistet.

2 Kommentare

  • Für User, die bei Ihrer Entscheidung für ein VoIP-System auch den Energiebedarf berücksichtigen, ist die CONTELIO von IDEO Laboratories eine echte Alternative. Ob FaxtoMail/MailtoFax, Voicemail oder CTI – alles läuft auf einem Gerät und zusätzliche Hardware ist nicht nötig. Infos unter http://www.contelio.de

Kommentar abgeben