Versteigerungshäuser

Versteigerungen von Häusern bieten jedem Interessenten von genutzten Immobilien die Möglichkeit, ein Haus besonders preiswert zu erwerben. Auch im Internet existieren mittlerweile Haus-Versteigerungen: Auf Bildern können sich dabei einen ersten Eindruck von den Häusern verschaffen, die für Sie bei der Versteigerung zur Auswahl stehen. Bequemlichkeit ist ein wichtiger Pluspunkt dieser Art der Versteigerung von Häusern.

Versteigerungshäuser — on- und offline

Offline-Versteigerungen von Häusern gibt es schon seit langer Zeit. Häufig sind es so genannte Zwangsversteigerungen, mit denen der verschuldete Noch-Besitzer unbewegliches Vermögen zu liquidieren, also zu Geld zu machen hat. Online-Auktionen für Häuser sind die neuere Variante bei den Haus-Versteigerungen. Für die Teilnahme an solch einer Versteigerung müssen Sie sich beim Anbieter der Versteigerung anmelden und können dann in einem festgelegten Zeitraum auf das von Ihnen gewünschte Haus bieten.

Versteigerung Häuser — Käufer und Verkäufer

  • Als Verkäufer können Sie — auch wenn keine Zwangsversteigerung droht — eine Versteigerung von Häusern dafür nutzen, passende Käufer für Ihre Immobilie zu finden. Vielleicht haben Sie das Geld aus diesem Geschäft bereits fest eingeplant, aber die Käufer bleiben aus? Mit einer Online-Versteigerung können potenzielle Interessenten aus ganz Deutschland auf Ihr Angebot zugreifen.
  • Für Käufer bietet eine Versteigerung von Häusern die Möglichkeit, für wenig Geld die Traumimmobilie zu erwerben. Bei Online-Versteigerungen können Sie zudem große Teile des Geschäfts bequem von Zuhause aus erledigen. Mitunter hilft Ihnen während der laufenden Auktionsphase ein so genannter Bietagent. In das Programm geben Sie Ihr Höchstgebot bei der Versteigerung eines Hauses ab: Der Bietagent erhöht während der laufenden Haus-Versteigerung Ihr Gebot schrittweise bis zu dieser Maximalgrenze, wann immer Sie überboten werden.

Versteigerung Häuser — die Vorbereitungen für Sie als Käufer

Als potenzieller Käufer eines Hauses während einer Versteigerung sollten Sie sich vorab einige wichtige Informationen geben lassen. Niemand sollte die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen.

  • Wann immer Sie vor einer Versteigerung von Häusern die Gelegenheit haben, sollten Sie die Häuser persönlich besichtigen. Auch Anbieter von Onlineversteigerungen ermöglichen Ihnen dies oftmals, denn Bilder geben Ihnen meist nur einen ersten Eindruck davon, wie gut sich in den angebotenen Häusern leben lässt.
  • Eventuell könnten Sie sich auch einmal passende Einträge im Grundbuch ansehen, bevor Sie bei einer Versteigerung auf ein Haus bieten. Im Grundbuch können Sie beispielsweise erfahren, ob jemand ein lebenslanges Wohnrecht im zu ersteigernden Haus hat.
  • Achten Sie auch darauf, ob Sie möglicherweise geplante Umbauten an dem Haus durchführen dürfen, das Sie bei einer Versteigerung von Häusern erwerben möchten. Vielleicht ist das Haus ja denkmalgeschützt und für alle Veränderungen existieren strenge gesetzliche Auflagen?
  • Informieren Sie sich auch gründlich darüber, ob Sie mit dem Hauskauf Forderungen von Gläubigern übernehmen. Sie vermeiden damit, nach der Haus-Versteigerung mit Kosten konfrontiert zu werden, die Sie nicht eingeplant haben.

Versteigerungshäuser — wann und wo?

Es gibt so genannte Versteigerungskalender, in denen Sie Offline-Versteigerungen von Häusern in ganz Deutschland finden. Bei Onlineversteigerungen ist nur der Termin interessant, nicht der Ort, da Sie ja von Zuhause bieten können. Er wird vom Anbieter der Versteigerung auf seiner Internetseite bekannt gegeben.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Versteigerungshäuser"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Surehe

Hallo. Wir kommen aus der Schweiz, besitzen aber ein Haus in Deutschland welches verkauft werden soll. Die gestaltet sich sehr schwierig. Ist es möglich, ein Haus in Deutschland versteigern zu lassen? Wenn ja, wohin muss ich mich wenden und was ist zu tun? Vielen Dank für Details.
Gruss Surehe

wpDiscuz