Familie & Beziehung

Verlobungsring

Die Verlobung ist ein schöner, alter Brauch, in dessen Mittelpunkt der Verlobungsring steht. Gibt sich ein Paar gegenseitig das Hochzeitsversprechen, besiegelt der Verlobungsring diese Entscheidung. Dabei ist der Verlobungsring auch ein Symbol nach außen hin: Träger oder Trägerin eines Verlobungsrings signalisieren damit auch gegenüber Dritten ihre Verbundenheit. Wenn Sie gerne mit einem Verlobungsring um Ihren Liebsten/ Ihre Liebste werben möchten, erhalten Sie hier einige wertvolle Informationen:

Verlobungsring – die ersten Schritte

Der Schritt in Richtung Verlobung sollte gut überlegt sein. Nicht nur einer sondern beide Partner sollten ihn wollen und bereit dazu sein. Dann erst sollten die beiden sich den Verlobungsring überstreifen. Da sich traditionell der Mann um die Anschaffung der Verlobungsringe kümmert, sollte er die Ringgröße seiner Partnerin kümmern. Dazu entweder einen Ring abmessen oder als Muster zum Kauf mitnehmen. Falls der Verlobungsring nicht passen sollte, ist das schon sehr unangenehm. Wichtig ist, dass ein Verlobungsring beiden gefällt. Denn schließlich soll der Verlobungsring getragen werden und nicht in den nächst besten Schublade verschwinden. Wenn der Verlobungsring dann da ist fehlt nur noch der passende Augenblick für den Antrag bzw. die Übergabe. Am besten lassen sich die Verlobungsringe in einer entspannten und romantischen Atmosphäre übergeben.

Verlobungsring – wo kaufen?

Die Auswahl an Verlobungsringen ist riesengroß. Am besten suchen Sie danach bei einem Juwelier Ihres Vertrauens. Er kennt vielleicht auch den Geschmack Ihrer Partnerin und kann Ihnen den ein oder anderen Verlobungsring empfehlen. Grundsätzlich sollte ein Verlobungsring nicht zu wertvoll sein, aber auch nicht zu günstig sein. Grundsätzlich ist der Wert ein ideeller: der Verlobungsring ist nur das Symbol hinter dem viel wertvolleren Eheversprechen. Wie teuer Ihr Verlobungsring letztlich wird, hängt natürlich vom eigenen Geldbeutel und vom individuellen Geschmack ab. So gibt es bereits ganz günstige Verlobungsringe, beispielsweise versilbert oder aus Silber. Aber auch in Gold und Platin und mit Edelsteinverzierung sind Verlobungsringe zu haben. Traditionell wird der Verlobungsring bis zur Hochzeit getragen und dann gegen den Ehering ausgetauscht. Von der Wertigkeit her, sollte ein Verlobungsring daher etwas unter dem Ehering angesiedelt sein. Wenn man es nicht so eng sieht, macht es sicherlich Sinn, einen Verlobungsring zu kaufen, der auch nach der Hochzeit noch getragen werden kann. Dafür eignen sich optische schlichte Modelle, die dennoch edel sein können.

Verlobungsring – individuelle Möglichkeiten

Wenn Sie den Verlobungsring für sich und Ihre Partnerin noch etwas aufwerten möchten, empfiehlt sich eine individuelle Gravur. Beispielsweise Namen oder Daten eignen sich als Beschriftung für die Innenseite des Rings. Grundsätzlich graviert Ihnen der Juwelier, was Sie sich wünschen. Hauptsache es passt von der Länge her in den Verlobungsring hinein. Die Gravur in einem Verlobungsring ist ein sehr persönliches und intimes Statement, das nur die beiden Träger kennen. Wenn Sie es ganz individuell mögen, können Sie Ihre Verlobungsringe auch bei Schmuckdesignern anfertigen lassen. Diese berücksichtigen alle Ihre Wünsche. Material, Form und Verzierungen werden ganz nach Ihren Vorstellungen angefertigt. Solche Verlobungsringe sind zwar sehr besonders, aber auch nicht ganz billig.

Kommentar abgeben