Mode & Accesoires

Uhrenarmband

Wer eine Uhr trägt, benötigt automatisch auch ein Uhrenarmband. Und beim Uhrenarmband ist die Auswahl fast genauso groß wie bei den Uhren selbst. Zu jeder Uhr gibt es dementsprechend das passende Uhrenarmband. Außerdem gibt es das geeignete Uhrenarmband für jedes Handgelenk: sowohl für Frauen, Männer als auch für schlanke Kinderarme.

Uhrenarmband – Sinn und Zweck

Wie der Name schon sagt sorgt das Uhrenarmband dafür, dass die Uhr sicher am Handgelenk befestigt werden kann. Ein gutes Uhrenarmband verfügt über einen stabilen Halt und bleibt auch bei viel Bewegung verschlossen. Besonders teure Uhren haben meist ein Uhrenarmband mit einem speziellen Sicherheitsverschluss. Dieser kann nur mit einem bestimmten Handgriff geöffnet werden. Auch aus Gründen eines möglichen Diebstahls oder Verlusts ist ein Uhrenarmband mit Sicherheitsverschluss eine sinnvolle Lösung. Neben dem Sicherheitsverschluss ist das Uhrenarmband mit Breitdornverschluss (ähnlicher Mechanismus wie bei einem Gürtel) oder Klettverschluss beliebt. Ein gutes Uhrenarmband sollte immer ein wenig flexibel sein, um mal enger und mal weiter getragen werden zu können.

Uhrenarmband – das Angebot

Zumeist entscheidet man sich beim Kauf einer Uhr für ein passendes Uhrenarmband. Es gibt das Uhrenarmband aus Metall, Leder, Kunststoff oder synthetischen Stoffen. Viele neue Uhren sind bereits mit einem entsprechenden Uhrenarmband ausgestattet und werden als Gesamtpaket verkauft. Man sollte sich ein Uhrenarmband auf die Breite des Handgelenks anpassen lassen. Bei mehrgliedrigen Metallarmbändern kann man ein Glied ergänzen oder entnehmen. Lederarmbänder gibt es meist in unterschiedlichen Längen. Man kann das Uhrenarmband aus Leder zumeist mit dem Breitdornverschluss variieren. In vielen Fällen wird ein Uhrenarmband so lange getragen, bis es verschleißt. Dabei gilt: Das Uhrenarmband aus Plastik, Leder oder Synthetik ist nicht so lange haltbar wie das Uhrenarmband aus Metall. Insbesondere in Verbindung mit Flüssigkeit: wie zum Beispiel Wasser oder Schweiß leidet das Uhrenarmband aus Leder. Ersatz-Uhrenarmbänder der verschiedensten Materialien gibt es überall dort, wo es Uhren gibt. Einige Uhren können nur mit einem bestimmten Uhrenarmband eines bestimmten Herstellers versehen werden. Insbesondere bei Lederarmbändern ist das Angebot groß. Hier können oft unterschiedliche Marken verwendet werden. Beim Uhrenarmband aus Leder gibt es deutliche Qualitätsunterschiede, die sich zumeist im Preis bemerkbar machen. Demzufolge verschleißt ein günstiges Uhrenarmband aus Leder schneller als ein qualitativ hochwertiges Material. Uhrenarmbänder aus allen Materialien gibt es für die verschiedenen Breiten: wie breit ein Uhrenarmband sein muss, dass geben die Maße der Armbanduhr vor. In der Regel benötigen Kinder oder Frauen schmalere Ausführungen als Herren.

Uhrenarmband – der Kauf

Wenn Sie ein Uhrenarmband als Ersatz oder Ergänzung suchen finden Sie eine große Auswahl bei Juwelieren, Uhrenläden oder in großen Kaufhäusern. Das neue Uhrenarmband können Sie entweder vor Ort montieren lassen oder mit dem richtigen Werkzeug selbst anbringen. Um ein Uhrenarmband sicher an einer Uhr zu befestigen braucht man oft zwei Stifte, die mittels eines speziellen Werkzeugs zwischen Uhr und Uhrenarmband geschoben werden. Diese Arbeit verlangt ein wenig Fingerspitzengefühl, kann aber grundsätzlich von jedermann ausgeübt werden. Besonders Uhrenliebhaber oder modebewusste Menschen wechseln gerne ihr Uhrenarmband. Denn mit einem Uhrenarmband verändert sich der Look einer Uhr im Handumdrehen: aus sportlich wird edel und umgekehrt.

Kommentar abgeben