Ernährung

Trockenfrüchte

Die älteste und ursprünglichste Art, Früchte zu konservieren, ist diese zu trocknen. Die Trockenfrüchte sind ein wertvoller Energielieferant, welcher bei idealen Bedingungen bis zu einem Jahr gelagert werden kann. Ob naturbelassen, kandiert oder als Trockenfrüchte mit Schokoladenüberzug, Trockenfrüchte gibt es in einer großen Auswahl entweder als Zutaten für Milchprodukte oder auch als kleinere süße Nascherei für zwischendurch.

Trockenfrüchte – Trocknung

Frische Früchte enthalten etwa 80 bis 90 % Wasser, welches durch den Trocknungsvorgang auf bis zu 20 % reduziert wird. Um dabei die wertvollen Nährstoffe der Früchte zu erhalten, sollte der Trocknungsvorgang sehr schonend verlaufen. So werden die Früchte entweder in der direkten Sonne oder in speziellen Dörranlagen getrocknet.

Industriell getrocknete Früchte werden meist nach dem ersten Trocknen in Salzwasser eingetaucht, anschließend geschwefelt, wiederum getrocknet und in eine ansehnliche Form gebracht. Erkennen können Sie diese industriell getrockneten Trockenfrüchte an ihrem glänzenden Aussehen.

Wenn Ihnen normale Trockenfrüchte zu hart sind, können Sie auf die Soft-Früchte ausweichen. Diese wurde nach der Trocknung noch einmal mit Wasserdampf behandelt, was diese wieder weicher im Biss und saftiger macht.

Trockenfrüchte – Naturbelassen oder geschwefelt

Die meisten Trockenfrüchte werden nach bzw. zwischen den Trocknungsvorgängen geschwefelt. Dies deshalb, da die Trockenfrüchte zwar in der Regel sehr haltbar, aber dennoch sehr empfindlich sind. Das Befallen von Schädlingen und Schimmel oder eine einsetzende Gärung können hier trotz allem nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund werden die Trockenfrüchte geschwefelt, da dieser eine antibakterielle Wirkung besitzt. Schwefel hat des Weiteren noch die Eigenschaft, dass er farbstabilisierend wirkt, die Trockenfrüchte hier also nicht ihre natürliche Farbe weitestgehend verlieren bzw. verändern.

Der teils auf den Trockenfrüchten zu sehende weiße Belag stammt aber nicht vom Schwefel. Er besteht aus dem Zucker, der sich bei der Trocknung kristallisiert hat.

Trockenfrüchte – Sorten

Für Trockenfrüchte eignen sich eine ganze Reihe von Früchten, wie beispielsweise:

  • Ananas
  • Pfirsiche
  • Aprikosen
  • Apfelringe
  • Papaya
  • Orangenscheiben
  • Feigen
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Bananen
  • Birnen
  • Datteln
  • Mango
  • Kiwi
  • usw.

Aber auch Paprika oder Tomaten sind als Trockenfrüchte eine leckere Nascherei.

Trockenfrüchte – Nährstoffgehalt

Trockenfrüchte gehören zu den gesunden Naschereien für zwischendurch. Durch die schonende Trocknung liegen die in den frischen Früchten enthaltenen Nährstoffe in den Trockenfrüchten nun in konzentrierter Form vor.

Bis auf das empfindliche Vitamin C, welche in seiner Konzentration bei frischen Früchten noch höher ist, sind die anderen Nährstoffe noch voll und vor allem in konzentrierter Form enthalten. Hierbei handelt es sich vor allem um Kohlenhydrate wie den Trauben- und den Fruchtzucker, unempfindlichere Vitamine sowie Mineralstoffe wie Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalium.

Die jetzt faserigen Trockenfrüchte dienen des Weiteren als sehr gute Ballaststoffe, die die Verdauung anregen.

1 Kommentar

  • Da ich eine sehr große Naschkatze bin und nie am Süßigkeitenregal vorbeikomme
    habe ich mir dieses Mal anstatt Schokolade Trockenfrüchte gekauft.
    Zunächst habe ich diese bei Aldi gekauft und war eigentlich (in der ersten Zeit nach dem Verzehr) recht zufrieden. Aber leider nur in der ersten Zeit, denn nach ca. 1Stunde
    machte sich ein grummeln im Bauch und später unangenehme Blähungen bemerkbar. Als ich auf die Inhaltsangabe schaute, war ich zunächst unbeeindruckt, denn alles hörte sich ganz gut an außer dieser “Schwefeldioxid”.
    Dann habe ich ein wenig gegoogelt und siehe da: Schefeldioxid eingenommen erzeugt beim Menschen Blähungen, Kopfschmerzen und Übelkeit.
    Da ich aber sehr von den Trockenfrüchten angetan war, machte ich mich gleich weiter auf die Suche nach ungeschwefelten Trockenfrüchten.
    Nach einigen Suchen im Netz wurde ich auch fündig und habe mich sehr gewundert was es alles an getrockneten Früchten so gibt. Sogar getrocknete Physalis und Süßkirschen hat dieser Onlineshop.
    Als die Ware geliefert wurde, war ich zunächst skeptisch denn alles sah so verschrumpelt und unansehnlich aus-lange nicht so schön wie die geschwefelte Ware. Aber als ich die verschiedenen Fruchte dann probierte war ich doch sehr überrascht von dem Geschmack welcher sich in den getrockneten Früchtchen verbarg. Die getrockneten Physalis sind echt unschlagbar-fast schon wie frische Früchte! Hätten ich nie erwartet. Und das Beste ist – sie sind auch noch Gesund.
    Werde wohl bald ganz die Schokolade weglassen und nur noch Trockenfrüchte naschen. Habe schon eine neue Bestellung bei http://www.schmuetz-naturkost.de (so heisst der Shop) aufgegeben und kann es kaum Erwarten, dass die leckeren Sachen geliefert werden. Also mein Tip: Wenn naschen, dann Trockenfrüchte ohne Zusätze die schmecken und sind gesund.
    L.G.
    Franz

Kommentar abgeben