Garten

Teichfolie

Teichfolien eignen sich vor allem für das Anlegen von Gartenteichen ab einer Größenordnung von 4 m². Auch wenn Sie nicht auf handelübliche Teichschalen zurückgreifen möchten und hier die Teichform individuell selbst gestalten möchten, können Sie auf Teichfolien zurückgreifen. Damit der Gartenteich später auch gebrauchsfähig ist und bleibt, sollten Sie die richtige Teichfolie aus dem geeigneten Material mit der richtigen Stärke verwenden. So haben Sie lange Freude an Ihrem Gartenteich.

Teichfolie – Materialien

Teichfolien werden vor allem aus PVC, PE (Polyethylen) oder EPDM (synthetischer Kautschuk) gefertigt. Je nach Anwendungsbereich finden hier andere Folien ihren Einsatz.

PVC-Folie

Die PVC-Folie ist sehr flexibel, weich und gut zu verarbeiten. Sie lässt sich sehr gut verkleben und kleinere Reparaturarbeiten sind ebenfall schnell und unkompliziert durchführbar. Sie ist cadmiumfrei und somit unschädlich für die im Teich befindlichen Wasserpflanzen und Fische. Sie besitzt des Weiteren eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Perforierungen. Auch Wurzeln können ihr nichts anhaben, dennoch empfehlen Experten das Unterlegen eines Teichvlieses, um ein Durchstoßen der Teichfolie mit spitzen Steinen oder ähnlichem zu vermeiden.

PE-Folie

Diese Teichfolie hat ebenfalls sehr gute Eigenschaften. Die PE-Folie ist extrem belastbar. Verbindungen mit verschiedenen Folienbahnen oder auch kleine Reparaturen können mit einem selbstklebenden Schweißband schnell durchgeführt werden. Die PE-Folie ist sehr elastisch und weich, wodurch sie auch sehr leicht zu verlegen ist. Sie ist wie die PVC-Folie ebenfalls ungefährlich für Fische und Wasserpflanzen.

EPDM-Folie

Diese Teichfolie gehört zu den belastbarsten Teichfolien. Selbst kleine Erdbewegungen oder Erosionen können ihr nichts anhaben, da sie über eine hohe Dehnfähigkeit verfügt. Die EPDM-Folie ist nicht nur frei von Weichmachern, diese Teichfolie ist aufgrund ihrer Konsistenz auch gegen Chemikalien beständig. Die Lebensdauer der EPDM-Folien ist sehr hoch, da diese gegen UV-Strahlungen, Ozon und sonstige thermische Einflüssen äußerst resistent sind.

Teichfolie – Stärke

Bei der Wahl der Teichfolie kommt es nicht nur auf das Material selbst, sondern auch auf die Stärke des Materials an, wenn der Gartenteich auch dicht bleiben soll. Experten geben folgende Empfehlungen:

  • Teichfolien von 0,5 – 0,8 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe bis zu 80 cm.
  • Teichfolien von 1,0 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe bis zu 130 cm.
  • Teichfolien von 1,0 – 1,2 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe bis zu 150 cm.
  • Teichfolien von 1,2 – 1,5 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe über 150 cm
  • Teichfolien von 1,5 mm Stärke eignen sich für Schwimmteiche.

Dies sind lediglich Richtwerte, wobei es bei der Auswahl der richtigen Folienstärke noch auf die Nutzung sowie die Beschaffenheit des Untergrundes ankommt.

Kommentar abgeben