B2B - von A bis Z

Technische Bürsten

Technische Bürsten erfüllen in Werkstatt und Produktion unterschiedlichste Zwecke und werden demnach in fast unbegrenzten Variationen angeboten. Die Palette technischer Bürsten reicht vom Handfeger bis zu Bürstenaggregaten. Außerdem erhalten Sie technische Bürsten auch in Sonderanfertigung speziell für Ihre Anforderungen.

Technische Bürsten – Einsatzbereiche

Technische Bürsten werden nicht nur zum Reinigen und Säubern eingesetzt sondern auch zum

  • Abbremsen
  • Abdichten
  • Ableiten
  • Abstreifen
  • Andrücken
  • Aufrauhen
  • Auftragen
  • Befeuchten
  • Bepudern
  • blank Polieren
  • Entgraten
  • Entrosten
  • Entstauben
  • Glätten
  • Mattieren
  • Schonen und Schützen
  • Sortieren
  • Stapeln
  • Transport

Technische Bürsten – Besatzanordnung, – dichte und -material

Das Besatzmaterial, Besatzdichte und Besatzanordnung Ihrer technischen Bürste können Sie frei wählen. Je nach Besatzmaterial und -dichte entstehen unterschiedliche Endergebnisse. Der Besatz wird je nach Einsatzgebiet der technischen Bürsten angeordnet, zum Beispiel ein- oder mehrreihig, schräg, spiralförmig, pfeilförmig und im so genannten Felderbesatz. Bei Rundbürsten ist auch mehrgängiger Spiralenbesatz möglich. Unterschieden wird außerdem in geringe, normale, hohe und Vollbesatzdichte.

Das Besatzmaterial der technischen Bürste werden Sie ebenfalls nach Funktion und Wirkungsweise der technischen Bürste wählen:

  • Stahl- und Edelstahldraht, zum Beispiel Gussstahl, Bronze- oder Messingdraht – glatt, gewellt und gezopft
  • (thermoplastische) Kunststoffe wie Nylon
  • Naturfasern, beispielsweise Ross- oder Ziegenhaar und Schweineborsten
  • Materialmischungen
  • Spezialdrähte aus der Luft- und Raumfahrttechnik.

Weitere Auswahlparameter für den Besatz von technischen Bürsten sind auch die Eigenschaften des Besatzmaterials, beispielsweise die Wasseraufnahmefähigkeit, Elastizität, Abriebstärke, Wiederaufrichtvermögen, Resistenz gegenüber Chemikalien, Knickbeständigkeit, Wisch-, Dicht- und Entstaubwirkung, Antistatik, Entflammbarkeit oder elektrischen Leitfähigkeit des Materials. Borsten und Fasern gibt es in verschiedenen Härtegraden: Von sehr weich über mittelhart bis sehr hart.

Technische Bürsten – Bürstenkörper und Befestigung

Für die Körper der technischen Bürsten werden Hölzer, Metalle wie Messing und Stahl und oberflächenveredelte Kunststoffe verwendet.

Technische Bürsten werden je nach System unterschiedlich montiert und befestigt: Entweder eingeclipst, eingeschoben, angeklettet oder aufgesteckt.

Technische Bürsten – Bürstenarten

Antistatik- Straußenfedernbürsten sorgen für elektrische Entspannung, beispielsweise beim Entstauben von Fahrzeugkarosserien.

Innenbürsten reinigen und entgraten mühelos Rohre, Gitterroste, Muffen und Zylinder.

Kegelbürsten werden bevorzugt an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt.

Lattenbürsten eignen sich als schonende Auflage, zum Beispiel beim Transport.

Plattenbürsten sind idealer Untersatz an Montagetischen oder in Gleitelementen, wo sie das Material schonen und Kratzer zuverlässig vermeiden.

Riemenbürsten (Flach- oder Keilriemenbürsten) reinigen Oberflächen – horizontal, vertikal oder in Schräglage und eignen sich zudem überall dort besonders, wo millimetergenaues Zuführen und Positionieren empfindlicher Produkte sowie auf einen möglichst kleinen Durchmesser ankommt.

(Zopf-)Rundbürsten werden äußerst vielfältig eingesetzt, ebenso wie Leisten, Teller- und Walzenbürsten.

Außerdem erhalten Sie je nach Bedarf und Branche technische Bürsten in entsprechenden Varianten, etwa Pipelinebürsten, Handfeger, Schrubber und Besen, Fass- und Molkereibürsten, Werkzeugbürsten, Pinselbürsten, Labor- und Hygienebürsten, darüber hinaus auch Bürsten für Kläranlagen, Grünflächenpflege oder Betonsteinmaschinen. Fast alle Hersteller bieten auch Bürstenaggregate, Kehrmaschinen und Sonderproduktionen an.

Technische Bürsten – Sicherheitshinweise und DIN-Normen

Nach DIN EN ISO 1083 müssen Sie beim Einsatz kraftbetriebener Bürsten diverse Sicherheitshinweise beachten. Beispielsweise müssen Personen die sich Arbeitsbereich aufhalten eine Schutzbrille tragen. Achten Sie außerdem darauf, dass die technischen Bürsten ordnungsgemäß montiert werden.

Kommentar abgeben