Urlaub & Reise

Tauchen in Ägypten

Tauchen in Ägypten – es gibt wohl nur sehr weniger Taucher, die das Tauchen in Ägypten noch nicht genossen haben. Viele Taucher habe auch erst am Roten Meer die Faszination des Tauchens kennen gelernt und dort dann auch gleich ihre Ausbildung zum Taucher gemacht. Das Rote Meer mit seiner Fischvielfalt hat Ägypten zum Mekka für Taucher werden lassen.

Tauchen in Ägypten – Voraussetzungen

Beim Tauchen in Ägypten gilt wie auf der ganzen Welt auch, dass Sie hier ohne entsprechende Vor- und Ausbildung nicht einfach so ins Wasser springen dürfen. Sie müssen neben einem taucherärztlichen Attest auch zumindest die “Anfängerprüfung”, die so genannten Open Water Prüfung bei einem der international anerkannten Verbände abgelegt haben. Je nach dem, welche Ausbildungsstufe sind dann später erreicht haben, richten sich auch die Tauchgänge, an welchen Sie teilnehmen dürfen. Gerade bei Anfängern sind die Tiefen noch begrenzt und einige schwierigere Strömungstauchgänge sind ebenfalls noch tabu.

Tauchen in Ägypten – Tauchgründe

Das Rote Meer bietet Tauchern in Ägypten alles, was das Taucherherz begehrt. Hier finden Sie von

  • Strömungstauchgängen
  • Steilwände
  • Korallenriffe
  • Wracks

eine sehr große Fischvielfalt. Mit etwas Glück begegnen Sie hier auf Ihren Tauchgängen

  • Barrakuda
  • Lippfische
  • Riesenmoränen
  • Hammerhaien
  • Rochen
  • Wasserschildkröten
  • Drückerfischen
  • Doktorfische
  • Papageienfische
  • uvm.

Getaucht wird in Ägypten meist an den so genannten Houseriffs. Diese sind strandnah und können direkt vom Strand aus angetaucht werden. Tagestouren mit dem Boot werden aber in der Regel bevorzugt angeboten. So können Sie als Taucher auch weiter in das Rote Meer hinausfahren und hier eines der zahlreichen Tauchgebiete erkunden. Sie müssen sich hier allerdings darauf einstellen, dass Sie selten allein nur mit dem Boot dort ankern, welches Sie dort hingebracht hat. Da Ägypten sich als Mekka der Taucher entpuppt hat, gibt es entsprechend viele Anbieter und somit auch Boote, die ihren Gästen das gleiche Highlight bieten möchten.

Tauchen in Ägypten – Tauchbasen

So gut wie jedes Hotel in Ägypten verfügt über eine eigene Tauchbasis, wobei sich auch die renommierten Tauchveranstalter dort ihre Tauchbasen – hier meist ebenfalls in den Hotels – aufgebaut haben. Sie finden dort alle Ausrüstungsgegenstände, die Sie für einen Tauchgang benötigen. Ihre eigene ABC-Ausrüstung und eventuell einen eigenen Lungenautomaten sollten Sie aber dennoch mit in den Urlaub nehmen. Einige Tauchbasen verfügen auch über spezielle Nitrox-Atemgeräte, um ihren Kunden auch das Tauchen in tieferen Gewässern ermöglichen zu können. Aber um diese benutzen zu können, müssen Sie auch hier über eine entsprechende Ausbildung verfügen.

Tauchen in Ägypten – Urlaubsorte

Das Tauchen in Ägypten wird von fast allen Urlaubsorten, welche am Roten Meer liegen, angeboten. So sind das hauptsächlich

  • Hurghada
  • Safaga
  • Marsa Alam
  • Dahab

sowie

  • Sharm El Sheik,

welche hier mit ihrem Tauchangebot herausstechen.

Kommentar abgeben