Wohnen

Stuhl

Stuhl ist nicht gleich Stuhl. Lesen Sie hier welche Arten StÜhle es gibt, was einen guten Stuhl ausmacht und auf was Sie generell achten sollten bei einem Stuhl.

Stuhl – Stühle gibt es in vielen Variationen

Einen Stuhl wählt man je nach Zweck und Design aus. Ob Sie einen normalen Stuhl mit vier Beinen, einen dreibeinigen Stuhl oder einen Schwinger, der nur vorn zwei Beine hat, haben möchten, ist eine Geschmacksfrage. Doch es gibt auch funktionale Unterschiede, die sich im Design niederschlagen: Wer wenig Platz und gern Gäste hat, braucht einen Stuhl zum Stapeln oder zum Zusammenklappen. Für unterwegs ist ein Schwedenstuhl ohne Beine sehr praktisch: Bei diesem aus Latten und Tuch gefertigten Stuhl werden Sitzfläche und Lehne einfach in einander gesteckt. Man sitzt allerdings recht tief auf diesem Stuhl.

Stuhl – Der Stuhl muss passen!

Für den Stuhl, mit dem Sie an einem Tisch sitzen möchten, gibt es eine wichtige Grundregel: Der Stuhl muss zu Ihren Körpermaßen passen. Bei dem Stuhl für Ihre Essecke sollten Sie zunächst darauf achten, dass Ihre Beine unter dem Tisch Platz haben, ohne dass Sie mit ihnen gegen den Tisch stoßen. Wenn Sie mit waagerechten Oberschenkeln auf dem Stuhl sitzen, sollten die ganzen Fußflächen auf dem Boden aufkommen. Wenn dann Ihre Unterarme noch waagerecht auf dem Tisch liegen, passt der Stuhl zu Ihnen. Bei einem Stuhl mit Armlehnen sollten die Armlehnen übrigens nicht an den Tisch stoßen. Das sollten Sie vor dem Kauf unbedingt ausprobieren! Und wenn sich dann die Rückenlehne in Höhe der Lendenwirbel etwas nach vorne wölbt, werden Sie besonders gut sitzen.

Stuhl – Klassisch oder modern?

Keine Angst, wenn es ein Stuhl mit modernem Design sein soll. Denn auch bei einem ungewöhnlichen Stuhl gilt: Probieren geht über studieren! Es gibt zu jeder Einrichtung den passenden Stuhl. Vom lederbezogenen Schwinger über den hochlehnigen Stuhl vom Edel-Designer bis zum knorrigen Stuhl für die romantische Bauernstube ist fast alles zu haben. Die Hauptsache bleibt, dass der Stuhl Ihnen gut gefällt und dass er stabil ist.

Stuhl – Stuhl mit Gütesiegel?

Wer einen qualitativ hochwertigen Stuhl sucht, dem helfen Gütezeichen: Das „Goldene M“-RAL-Gütezeichen erhalten nur Möbel, die unter anderem auf Haltbarkeit und Stabilität geprüft wurden. Schauen Sie beim Kauf eines Stuhls nicht nur auf das Design, sondern drehen Sie den Stuhl auch um und sehen Sie sich die Beschläge gut an, denn die Beschläge sollten schon einiges aushalten.

Im Internet bestellen?

Manchmal muss man sich zwar etwas länger auf die Suche nach dem gewünschten Stuhl begeben, doch im Internet finden Sie viele Informationsquellen und Anbieter. Wenn Sie Ihren Stuhl bestellen wollen, sollten Sie allerdings auf das Rückgaberecht achten, sich vorab einen Stuhl zur Ansicht oder die exakten Maße schicken lassen.

Stuhl – Polster und Stoffe

Für langes Sitzen ist ein Stuhl mit Polsterung bequemer als ein Stuhl ohne Polster. Wählen Sie einen strapazierfähigen Stoff, der sich leicht reinigen lässt. Flache Gewebe sind haltbarer als Veloursstoffe und in vielen Designs und Farben zu haben. Auch hier gilt: Qualität ist oberstes Gebot!

Eltern sind oft skeptisch wenn Sie sich vorstellen, dass ihr Kind am Esstisch auf einem gepolsterten Stuhl sitzt und vielleicht kleckert. Es gibt jedoch zwei Alternativen zum Stuhl ohne Polster: Ein Überzug aus strapazierfähigem Stoff schützt den Stuhl beim Essen. Anschließend kann der Stuhl dann wieder in aller Pracht glänzen. Und ein ungepolsterter Stuhl wird mit einem Stuhlkissen gemütlich. Von diesen Kissen kauft man einfach ein oder zwei mehr als man braucht, dann hat man Ersatz, wenn eines nicht mehr schön ist.

Kommentar abgeben