Mode & Accesoires

Stretchjeans

Normale Jeanshosen bekommen nach mehrmaligen Tragen oftmals Ausbeulungen und verlieren ihre Form. Nicht so die praktischen Stretchjeans, die auch langfristig ihre Form bewahren. Möglich macht dies die Beimischung elastischer Stoffe, die den Effekt bei Stretchjeans ausmachen. Was Sie über Stretchjeans wissen sollten, erfahren Sie hier.

Stretchjeans – allgemeine Informationen

Schon seit Jahren sind Stretchjeans als Alternative zu herkömmlichen Jeans nicht mehr aus der Modebranche wegzudenken. Denn sie bieten, was viele Kunden bevorzugen: die optimale Passform. Durch den Stretchanteil in der Hose passen die Stretchjeans ihren Trägern wie angegossen. Und je höher der Stretchanteil in der Hose ist, desto enger liegt diese an. Das Angebotsspektrum bei Stretchjeans ist groß: So gibt es sie sowohl im Bereich der Damenmode als auch für Herren. Wie bei den klassischen Denim-Hosen sind Stretchjeans in unterschiedlichen Farben, zumeist aber im klassischen blau oder schwarz erhältlich. Die Stretchjeans ist dabei ebenso strapazierfähig wie die normale Jeans. Auch nach mehreren Wäschen verspricht eine gute Stretchjeans immer noch eine optimale Passform. Im Vergleich mit dem Klassiker aus 100 Prozent Baumwolle erscheinen die Stretchjeans zumeist etwas weicher und verfügen damit über einen etwas angenehmeren Tragekomfort. Ähnlich wie die Jeans hat auch die Stretchjeans in fast allen Bereichen des täglichen Lebens Einzug gehalten. Lediglich bei feierlichen Anlässen oder im Business-Bereich ist die ehemalige Arbeiterbekleidung ein Tabu.

Welche Stretchjeans für welche Figur?

Wenn Kleidungsstücke, wie beispielsweise eine Stretchjeans, eng am Körper anliegen, sollten gerade etwas korpulentere Menschen beim Kauf auf die korrekte Größe achten. Zwar lässt sich eine Stretchjeans je nach Stretchanteil gut ausweiten, doch kleidet der ganz enge Look nicht unbedingt jeden. Auch wenn die Verlockung groß ist, die Stretchjeans in einer kleineren Konfektionsgröße zu kaufen, sollten Sie beachten, dass selbst eine Stretchjeans bei dauerhaft engen Tragen ausbeulen kann. Dagegen kann dann auch der elastischste Stretchstoff nicht mehr standhalten. Also entweder zu einer Jeans mit nicht allzu hohem Stretchanteil greifen oder die Stretchjeans in der richtigen Größe kaufen – so haben Sie langfristig Freude an der Kleidung. Anders sieht es hingegen bei Menschen mit sehr schlanken Beinen aus. Eine Stretchjeans mit hohem Stretchanteil betont ihre Figur. Insbesondere Modells tragen gerne Stretchjeans, da diese in Kombination mit High-Heels ihren dünnen und langen Beinen schmeicheln.

Stretchjeans – Auswahl und Einkauf

Auch bei den Stretchjeans gibt es aus modischer Sicht kaum Grenzen: man findet sie mit oder ohne Taschen, mit Reißverschluss oder Knöpfen, ganz unifarben, mit Aufdrucken oder anderen Verzierungen. Mittlerweile sind viele klassische Schnitte und Modelle sowohl in einer hundertprozentigen Baumwollausführung oder als Stretchjeans zu haben. Die passende Stretchjeans gibt es für jeden Geldbeutel. Sowohl etablierte Jeanshersteller als auch Designer oder Produzenten von Massenware haben den Trend erkannt und führen meist gleich mehrere Stretchjeans-Modelle in ihrem Sortiment. Daher findet man Stretchjeans zumeist überall dort, wo es auch herkömmliche Denim-Jeans gibt. Eine Alternative zum Einzelhandel bieten die vielen Online-Shops oder Versandunternehmen. Bei ihnen kann man die Stretchjeans per telefonischer oder schriftlicher Bestellung ordern. Der Nachteil: Man kann die Hose vorher nicht anprobieren. Kulante Versandhändler tauschen einmal bestellte Ware aber gerne auch wieder um.

Kommentar abgeben