Garten

Strandkorb

Ein Strandkorb schmückt immer öfters Garten oder Terasse. Lesen Sie hier welche Arten Strandkörbe es gibt, was einen guten Strandkorb ausmacht und auf was Sie generell achten sollten bei einem Strandkorb.

Strandkorb

An Deutschlands Küsten stehen rund 170 000 Strandkörbe für die Urlauber bereit, schätzt der Landesverband der Strandkorbvermieter Schleswig-Holstein. Obwohl der Strandkorb international nie Karriere gemacht hat, liegt er heute mehr denn je im Trend. Strandkörbe stehen längst nicht mehr nur an den Küsten von Nord- und Ostsee, sondern als modisches Möbel vermehrt auch im Binnenland. Ob Cafehaus, Fußgängerzone oder heimischer Garten, den Strandkorb begleitet ein Hauch von Ferien, Sonne, Dünen und Meer. Etwa 20 000 Strandkörbe werden nach Branchenschätzungen jährlich verkauft.

Der erste Strandkorb wurde 1882 vom Hof-Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann aus Rostock für die Rheuma geplagte Elfriede Maltzahn aus medizinischen Gründen gefertigt. Seither hat der Strandkorb Konjunktur und passt sich nicht nur an Klima, sondern auch an extravagante Sonderwünsche an: Modelle mit Sitzheizung, CD-Spieler, integriertem Massagegerät für den Rücken oder eingebautem Kühlschrank sind zu haben. Besondere Sonderanfertigungen: ein Strandkorb mit eigenem Bar-Tresen und eine geflochtene Telefonzelle. Selbst eine Strandkorb-Spezialanfertigung für Hunde im Waldimaßstab ist keine Seltenheit mehr. Deutschlands älteste Strandkorbfabrik steht auf Usedom. Von den etwa 6.000 dort in Handarbeit gefertigten Strandkörben müssen nur ein Drittel dem Seewind trotzen. Der Großteil der Strandkorb-Produktion wird als Trend-Möbel für Garten und Terrasse geordert. Elfriede Maltzahn trotzte den Böen noch in einem reinen Sitzkorb.

Die heutigen Strandkörbe sind so genannte Liegekörbe, mit verstellbarer Rückenlehne, in denen man sich der Länge nach ausstrecken kann. Ob mit weichen gerundeten Formen oder in robuster, kantiger Nordsee-Variante – der Strandkorb findet sogar seinen Weg in Österreich’s Berge – dort soll es einige Exemplare geben, die als Bergkörbe den Wanderern Zuflucht bieten. Ein Exportschlager ist der Strandkorb trotzdem noch nicht geworden. Wohl werden in kleinen Stückzahlen Strandkörbe in die USA, nach Australien oder Brasilien verkauft – aber an niederländischen Stränden, an denen es genauso weht, wie an der Deutschen Küste, werden Sie den beliebten Windschutz vermissen.

Strandkorb, mieten – leasen oder kaufen?

Ob Sie Ihre Strandkörbe kaufen, mieten oder leasen entscheidet die Dauer, Intensität und Art der Nutzung.
Als Privatperson werden Sie einen einzelnen Strandkorb oder kleine Stückzahlen für Terrasse oder Garten günstiger kaufen. Mieten, für die Dauer eines Strandurlaubs, kommt an den Küsten vor Ort in Frage, am besten jedoch in voraus. Für das Ostsee-Ferienhaus ist das Mieten beim Ortsansässigen Verleih denkbar. Strandkorb-Leasing kommt für Gastronomen oder Firmen wahrscheinlich günstiger: sie haben keine Kapitalbindung und monatlich überschaubare Leasingraten. Zu prüfen sind die Aufwendungen für Ihren Strandkorb. Vergleichen Sie den Kaufpreis minus Wiederverkaufswert mit der Summe der Leasingraten für den Strandkorb. Zu beachten ist beim Kauf für gewerbliche Nutzung, ob der Wert der Strandkörbe in der Bilanz aktiviert werden muss. Bei speziellen Ausstattungswünschen findet sich zudem häufig gar kein Leasinganbieter. Wer etwa besondere Einbauten für seinen Strandkorb wünscht, die Strandkörbe in extravaganten Farben lackieren oder das Firmenlogo anbringen möchte muss seinen Strandkorb kaufen.

Strandkorb, Transport?

Für den Transport auf dem Grundstück werden Strandkörbe mit stabilen Zwillingsrollen ausgestattet. Damit können Sie Ihren Strandkorb bequem von A nach B rollen. Sinnvoll ist die gleichzeitige Montage von höhenverstellbaren Fußstützen, um den nötigen Niveauausgleich sicherzustellen. Diese sind jedoch nicht für den Transport auf dem Rasen geeignet. Den Transport zum Grundstück übernimmt eine Spedition.

2 Kommentare

  • Hallo,
    also ich kann euch nur empfehlen das Internet zu benutzen! Hier könnt Ihr wirkliche Schnäppchen machen!
    Da man hier meist Großhändler hat und somit die Zwischenhändler umgeht!
    Ich habe mir grade einen Strandkorb für ca. 300€ bei http://www.TV-Versandshop.de gekauft und bin damit nur zufrieden, was soll ich 1800€ ausgeben, wenn ich mir für das selbe Geld auch 6 Strandkörbe kaufen könnte. Die sind zwar nicht ganz so luxuriös, aber min. genau so lange haltbar und meistens mit der selben Qualität und schließlich geht es doch um das Urlaubsgefühl also ich hab bisher noch an keinem Strand einen Strandkorb gesehen, der soviel unsinnige Extras hat es gibt für kleines Geld sehr viel Strandkorb und glaubt mir der ist auch sehr bequem da muss man nicht einen Strandkorb kaufen der einen Laptoptisch hat etc. aber für die, die das brauchen auch da bietet http://www.TV-Versandshop.de das passende.
    Und hier noch ein kleiner Tipp Pflege ist das A und O!
    Wichtig hierbei ist eine Abdeckhaube die aber belüftet sein sollte damit es kein Schwitzwasser gibt.
    Des weiteren sollte der Strandkorb so stehen, das er nicht die ganze Zeit im Wasser steht,
    sonst geht nur mal irgendwann das Holz auf und das ist dann auch egal ob es ein 199€ Modell oder ein 3000€ Modell ist!
    Und auch sehr wichtig die Holzpflege wer lange etwas von seinem guten Stück haben möchte der sollte das Holz regelmäßig behandeln!
    Zum Zahlungsverkehr da geht das übliche Überweisung PayPal etc.
    Versand dauert nur wenige Tage bei mir hat es nach dem Geldeingang nur 2 tage gedauert dann hatte ich den Strandkorb vor der Tür!
    Der Aufbau dauert ca. eine Stunde!
    Die Anleitung war sehr gut verständlich nicht so wie bei gewissen anderen Möbelhäusern mit dem Elch. 🙂
    Also ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern.
    Mit freundlichen Grüßen

Kommentar abgeben