Geldanlage & Finanzen

Stiftung

Um eine „rechtsfähige Stiftung“ zu gründen (formal: errichten), muss der Stifter förmlich den Willen zur Verwirklichung eines bestimmten Zwecks formulieren. Der oder die Stifter müssen außerdem die Mittel zur Verfügung stellen, um den Stiftungszweck dauerhaft aus den Erträgen des Vermögens zu ermöglichen. Hinzu kommt eine entsprechende Organisation zur Umsetzung des Zwecks, die mindestens aus einem Vorstand bestehen muss.

Stiftung – Wann ist es sinnvoll eine Stiftung zu gründen?

  • Wenn Sie eine gemeinnützige (nicht unbedingt erforderlich) Idee nachhaltig umsetzten wollen.
  • Wenn die Partizipation der Beteiligten hinter dem Zweck der Institution zurücksteht.
  • Wenn Sie einen Stiftungszweck haben, der von keiner anderem Stiftung abgedeckt wird. Sonst kann es sinnvoller sein, eine bestehende Stiftung durch zustiften oder durch Spenden zu unterstützen.
  • Wenn Ihr Vorhaben zeitlich unbegrenzt ist. Nur so macht es Sinn, das Kapital zu erhalten, wie es bei Stiftung der Fall ist.

Stiftung – Die Anerkennung

Die meisten Stiftungen sind durch Schenkung oder Erbe für gemeinnützige Zwecke errichtet worden. Es ist jedoch auch möglich, Stiftungen zu gründen, die keine gemeinnützigen oder wohltätigen Zwecke verfolgen (z. B. um die Zerstückelung eines Unternehmens zu verhindern). Formal entsteht die Stiftung durch ihre Anerkennung durch die Stiftungsbehörde. Bei gemeinnützigen und wohltätigen Stiftungen, die steuerlich begünstigt sind, folgt nach der Errichtung die Prüfung durch das Finanzamt.

Nach dieser formalen Errichtung der Stiftung, ist sie unabhängig vom Stifter. Möchten Sie als Stifter weiter Einfluss auf die Entscheidungen der Stiftung nehmen, können Sie dies in der Satzung festschreiben lassen und z.B. dauerhaft Teil des Stiftungsvorstandes oder gar Alleinvorstand werden. Entscheidend ist, dass der in der Satzung festgeschriebene Stifterwille für die Stiftungsorgane (wie den Vorstand) unbegrenzt verbindlich bleibt. Dies gilt vor allem für Rechtsfähige Stiftungen.

Stiftung – Stiftungsform

Treuhänderische Stiftungen sind flexibler als rechtsfähige Stiftungen (auch Selbstständige Stiftungen genannt) und erfordert keine Anerkennung durch die Stiftungsbehörde. Hier muss jedoch ein Vertrag zwischen Treuhänder und Stifter zugrunde liegen, der die Stiftungssatzung enthält. Der Treuhänder handelt dann für die Stiftung.

Rechtsfähige Stiftungen können in größerem Umfang operativ tätig werden. Da für eigene Projekte jedoch größere finanzielle Mittel erforderlich sind, als bei einer fördernden Tätigkeit, lohnt sich diese Form der Stiftung erst bei Stiftungsvermögen ab 100.000 Euro. Die genaue Mindestsumme hängt natürlich vom genauen Stiftungszweck ab. Je nach Behörde erwartet diese für die Anerkennung ein Stiftungsvermögen von mindestens 25.000 oder 50.000 Euro. Treuhänderische Stiftungen benötigen kein Mindestvermögen.

Stiftung – Stiftungszweck

Der Stiftungszweck ist das A und O einer jeden Stiftung. Sie ist die Festschreibung des Stifterwillens und kann nicht mehr geändert werden. Es ist also wichtig, bei der Formulierung große Sorgfalt walten zu lassen. Grundsätzlich kann jeder Zweck verfolgt werden, der nicht gegen bestehendes Recht verstößt. Es können auch mehrere Zwecke angegeben werden. Die steuerlich vorteilhafte Anerkennung als „gemeinnützig“ richtet sich nach einem Katalog der Abgabenordnung. Es kann sich durchaus lohnen, an dieser Stelle nachzuhaken ob eine Anerkennung für Ihre Stiftung in Frage kommt. Manchmal kann eine leichte Umformulierung des Stiftungszwecks den Ausschlag geben. Als gemeinnützig anerkannt sind z.B. Wissenschaft, Bildung, Kultur, Religion, Wohlfahrtswesen, Umweltschutz, Denkmalschutz, Völkerverständigung, Altenhilfe, Kleingärtnerei, Sport, Brauchtum und Modellflug.

1 Kommentar

  • Sehr geehrte Damen und Herren, meine Fragen sind: Ist es erlaubt, eine Stiftung zhu gründen, um die Auszah-lung an einen Alleinerben zu verunmöglichen? Nach Errich-tung einer Stiftung: Wer darf und kann bis wann gegen den Zweck oder Anwendung oder nicht-Anwendung des Stiftungs-zweckws Einsprach machen? Eventuell bei wem? Danke, wenn Sie mich informieren oder mitteilen könnten, WO ich Antworten erhalte, falls das bei Ihnen nicht geht. Ed.Keusen (CH-6612 Ascona,
    Schweiz

Kommentar abgeben