B2B - von A bis Z

Stickstoffgenerator

Stickstoff steht in Behältern in flüssiger oder gasförmiger Form zur Verfügung. Aber Sie können auch Ihren eigenen Stickstoff erzeugen. Alles, was Sie dazu benötigen, ist Druckluft und ein Stickstoffgenerator. Mit einem Stickstoffgenerator sind Sie unabhängig von Lieferanten. Zudem können Sie durch den Einsatz eines Stickstoffgenerators Kosten sparen.

Stickstoffgenerator – Funktionsweise

Mit einem Stickstoffgenerator wird aus normaler Umgebungsluft Stickstoff erzeugt. Dazu wird der Stickstoffgenerator mit Druckluft gespeist. Die Luft wird im Stickstoffgenerator zuerst gefiltert und durchläuft anschließend Membranen aus Hohlfasern oder sogenannte Molekularsiebe. Hier wird die Luft sozusagen in Ihre Einzelteile zerlegt. Die in der Luft enthaltenen Komponenten wie Wasserdampf, Sauerstoff, Kohlendioxid und Stickstoff durchlaufen die Filtereinheiten aufgrund ihrer molekularen Struktur unterschiedlich schnell. Stickstoff durchdringt die Hohlfasern extrem langsam und kann so von den anderen Komponenten getrennt werden. Der Reinheitsgrad des Stickstoffs kann variabel bestimmt werden, indem z.B. die Durchströmgeschwindigkeit des Stickstoffgenerators verändert wird.

Stickstoffgenerator – von klein bis groß

Stickstoffgeneratoren erhalten Sie für geringe Kapazitäten ebenso wie für Großproduktionen. Dabei erfordert der Einsatz eines Stickstoffgenerators keine besonderen baulichen Veränderungen. Ein Stickstoffgenerator kommt, natürlich abhängig von der Kapazität, mit relativ wenig Standfläche aus. Er kann platzsparend aufgestellt werden und erfordert nur geringe Installations- und Betriebskosten.

Was wird benötigt?

Neben einem Stickstoffgenerator benötigen Sie zur Erzeugung von Stickstoff Druckluft bzw. einen Kompressor, der die für den Stickstoffgenerator erforderliche Kapazität produziert. Zusätzlich wird ein normaler 230-Volt-Stromanschluss für den Einsatz des Stickstoffgenerators benötigt.

Stickstoffgenerator – Vorteile

Durch einen Stickstoffgenerator können Sie selbst den individuell benötigten Stickstoff erzeugen. Stickstoff-Gasflaschen, – Bündel oder -Tankanlagen werden somit überflüssig. Dies ist oft mit einer erheblichen Kosteneinsparung verbunden. Zudem haben Sie mit einem Stickstoffgenerator immer die Gewissheit, dass Sie Stickstoff dann vorrätig haben, wenn Sie ihn benötigen. Auch das Unfallrisiko kann minimiert werden, da beispielsweise kein Transport von Stickstoff-Flaschen mehr nötig ist.

Stickstoffgenerator – Einsatzgebiete

Wo Stickstoff benötigt wird, ist der Stickstoffgenerator am richtigen Platz. Besonders in der Industrie ist Stickstoff eines der am häufigsten eingesetzten Gase. Die Vorteile eines Stickstoffgenerators kommen sowohl da zum Tragen, wo nur ab und zu Stickstoff verwendet wird als auch da, wo Stickstoff regelmäßig und in großen Mengen benötigt wird. Anwendungsbereiche, in denen ein Stickstoffgenerator eingesetzt werden kann, können beispielsweise sein:

  • Lebensmittel- und Verpackungsindustrie (z.B. beim Verpacken von Lebensmitteln oder beim Abfüllen von Getränken)
  • Lagerung und Transport schnell verderblicher Ware in sauerstoffarmer Umgebung
  • Industrie (z.B. bei Schweißarbeiten)
  • Laboratorien oder chemische Industrie (z.B. zum Ausschluss von Sauerstoff in Produktionsräumen oder Lagerbehältern)
  • Schiff- und Luftfahrt (z.B. zum Spülen und Reinigen von Leitungen und Treibstoffbehältern)

3 Kommentare

  • Echt bitter wenn man selber Rezesionen über die eigene Firma schreibt und dann noch keinerlei Ahnung von der Materie hat 😉

  • Stickstffgeneratoren sind die optimale Lösung um sein benötigtes CO2 selbst zu erzeugen, vor allem ist der Stickstoff immer verfügbar und der Generator, je nach Bedarf, nach 2 – 3 Jahren amortisiert. Unsere Kunden waren und sind noch begeistert von der einfachen Handhabung und der Zuverlässigkeit der Geräte.
    Unsere Empfehlung an jeden Verbraucher.
    http://www.vi-lo.com

  • Guten Abend,
    ich bin hier eigentlich durch Zufall auf diese Seiten gekommen, werde aber kurz über unsere Erfahrungen mit einem Stickstoffgenerator berichten. Wir hatten bis vor ca. zwei Monaten Flaschenbündel für unsere Versorgung von medizinischen Geräten und einer Verpackungsmaschine. Jetzt benutzen wir einen Stickstofferzeuger der Firma Airtexx und bereuen das nicht schon länger getan zu haben. Weniger Standfläche, billiger und wir können die Reinheit täglich so ändern wie wir sie brauchen. Alle Versprechungen von Airtexx wurden trotz unserer anfänglichen Skepsis gegenüber einer Eigenerzeugung eingehalten.
    Danke und mfG Klaus Rust

Kommentar abgeben