Stahlseil

Bei einem Stahlseil werden die Litzen nicht aus pflanzlichen oder künstlichen Fasern, sondern aus Stahl hergestellt. Das Stahlseil zeichnet sich durch eine enorm hohe Zugfestigkeit aus. Deshalb werden Stahlseile vor allem zum Heben und Ziehen von Lasten sowie beim Bau von Brücken und Gebäuden eingesetzt.

Stahlseil – Normierung und Unterscheidung

Die Grundzüge des Herstellungsprozesses, die verwendeten Stahlsorten und die Reißfestigkeit des Stahlseils unterliegen je nach Einsatzgebiet gesetzlich vorgeschriebenen Normen. Außerdem können Stahlseile für Sport- und Freizeitaktivitäten zusätzliche Prüfsiegel benötigen. Stahlseile werden nach ihrer Verwendung, dem Seildurchmesser, der Mindestbruchlast und der Machart unterschieden.

Stahlseil – Litzen und Drähte

Ein Stahlseil kann aus einem Einzeldraht oder aus mehreren Litzen bestehen. Werden mindestens sechs Drähte ineinander verdreht, so entsteht eine Litze. Die jeweiligen Eigenschaften der Stahlseile erzielt man durch eine bestimmte Kombination aus Litzen, Drähten und Verdrehungsarten.

Stahlseil – Kauschen

Als Kauschen bezeichnet man die verstärkten Enden eines Stahlseils. In die Kauschen können je nach Verwendung des Stahlseils Schäkel, Haken und andere Beschläge eingepresst oder eingespleißt werden.

Stahlseil – Anschlagseil

Das Anschlagseil dient dem Heben von verschiedenen Lasten. Dazu ist das Stahlseil an den Enden mit Schlaufen versehen. An den Schlaufen werden Haken zur Lastaufnahme befestigt. Stahlseile dieser Art werden in vielen Bereichen eingesetzt.

Stahlseil – stehendes Gut

Als stehendes Gut werden Stahlseile bezeichnet, die fest zwischen zwei Punkten verbaut sind, um Halte- und Zugkräfte aufzunehmen. Diese Stahlseile kommen vor allem beim Bau von Gebäuden und Brücken zum Einsatz. Eindrucksvolle Beispiele sind die berühmten Hängebrücken. Aber auch auf Booten und Schiffen dienen Stahlseile als stehendes Gut, um Masten oder Rahen abzusteifen. Die hierfür verwendeten Spiralseile eignen sich jedoch nicht zum Heben von Lasten.

Stahlseil – laufendes Gut

Der Fachmann nennt Stahlseile laufendes Gut, wenn sie sich für den Einsatz auf Seilwinden eignen. An solchen Seilen hängen Personen- und Lastaufzüge jeder Größenordnung. Aber auch im Forstbetrieb, auf Booten, Schiffen, in der Fischerei sowie auf den Winden einiger Geländefahrzeuge findet man diese Stahlseile.

Stahlseil – Haus und Garten

Für Haus und Garten kommen Stahlseile als stehendes und als laufendes Gut sowie als Anschlagseil in Betracht. Für einen kleinen Flaschenzug sollten Sie ein Seil als laufendes Gut einsetzen, das die entsprechenden Eigenschaften aufweist. Seile als stehendes Gut eignen sich besonders zum Abhängen von Vordächern. Dafür hält der Handel so genannte Architekturseile mit veredelten Oberflächen bereit.

Stahlseil – Hobby und Freizeit

Viele Sport- und Freizeitaktivitäten wären ohne Stahlseile undenkbar. Für den Bergsport werden im Fachhandel spezielle Seile mit Kunststoffmantel angeboten. Auch einige Wassersportarten kommen nicht ohne Stahlseile aus. Achten Sie beim Kauf eines Stahlseils immer auf die Eigenschaften und Pflegehinweise. Vom Erwerb gebrauchter Stahlseile ist in jedem Fall abzuraten, da Risse in den inneren Litzen und Drähten häufig nicht zu erkennen sind.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Stahlseil"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Nehme an eine andere Güteklasse wäre dann zu empfehlen, dann dürfte auch die Bruchlast des Stahlseils höher liegen

P und P Torsysteme

Wir benötigen Stahlseile mit ca. 2-3 mm Durchmesser, die erhöhten Anforderungen ausgesetzt werden. Diese Seile werden an einem Brandschutzschiebetor über kleine Umlenkrollen geführt. Bisher brachen die normalen Edelstahlseile.
Gibt es besonders gewickelte, “gewürgte”, gedrehte Seile für diesen Zweck.
Über Mitteilungen und Angebote freuen uns und bedanken uns schon jetzt.
MFG
i. A. Peciak
0170/83 125 03

wpDiscuz