Ausbildung & Fortbildung

Sprachreisen Italienisch

Italienisch wird von mehr als 66 Millionen Menschen gesprochen. Eine gute Möglichkeit, Italienisch zu lernen bieten Sprachreisen. Lernen können Sie die italienische Sprache in sämtlichen Regionen Italiens. Bevor sie sich für eine Sprachreise entscheiden, sollten Sie sich unbedingt über die in Frage kommenden Sprachschulen und das Zielland informieren. So können Sie sich ein Bild von dem machen, was Sie dort erwartet und sich vor unangenehmen Überraschungen schützen.

Sprachreisen Italienisch – Allgemeines

Italienisch ist eine romanische Sprache, entwickelt hat sie sich aus einem florentinischen Dialekt. Heute wird Italienisch von mehr als 66 Millionen Menschen gesprochen. Aber nicht nur in Italien stößt man auf die italienische Sprache, auch in Frankreich und der Schweiz trifft man immer wieder auf Menschen die italienisch sprechen. Um die italienische Sprache perfekt zu lernen, lernt man am besten dort, wo die Sprache auch gesprochen wird. Was liegt da näher als eine Sprachreise nach Italien zu unternehmen. Im Internet werden Sie mit Sprachreisen nur so überhäuft, sie unterscheiden einerseits bezüglich der Anreise, der Unterbringung und des Ziels und andererseits bei der Durchführung der Sprachkurse.

Sprachreisen Italienisch – Unterkunft

Bei einer Sprachreise stellt sich immer die Frage nach einer geeigneten Unterkunft. Es ist angenehm in ein Land zu kommen und zu wissen, wo man wohnen wird. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Für Schüler und Studenten stellt eine Gastfamilie immer die günstigste Variante dar. Eine andere Unterkunftsmöglichkeit wäre die Schule in der Sie den Italienischkurs belegen. Diese Art der Unterkunft wird häufig vom Reiseveranstalter mit angeboten. Für alle die Ihre Ruhe haben wollen, ist ein Hotel oder eine Pension die beste Alternative.

Sprachreisen italienisch – Hierauf sollten Sie achten

Haben Sie sich für eine italienische Sprachreise entschieden und diese gebucht, ist der erste Schritt bereits getan. Doch bevor die Sprachreise losgeht, sollten Sie einiges beachten und sich vorher gründlich informieren:

  • Informieren Sie sich vorher beim Veranstalter und eventuell bei der Sprachschule, welche Leistungen im Preis enthalten sind und welche zusätzlichen Kosten Sie selbst noch tragen müssen. Achten Sie vor der Buchung auf versteckte Zusatzkosten.
  • Bedenken Sie, dass Sie für Sprachreisen, die Sie mit einem Praktika oder einem Job in Italien verbinden, eventuell eine Arbeitserlaubnis benötigen.
  • Klären Sie vorher welche Ansprechpartner Ihnen während der Sprachreise zur Verfügung stehen und wie Sie am besten zu erreichen sind.
  • Bevor Sie sich für einen bestimmten italienischen Kurs entscheiden, stellt sich die Frage nach dessen Stellenwert. Ist Ihnen der Urlaub oder der Unterricht wichtiger? Viele Veranstalter bieten Ausflüge, Sportmöglichkeiten und Theaterbesuche an, andere viel Raum für private Aktivitäten.
  • Informieren Sie sich, wie viele Unterrichtstunden pro Woche im Preis enthalten sind und ob der Preis auch Lehrmaterial und Bücher umfasst.
  • Sind Unterbringung, Verpflegung und Veranstaltungen im Preis enthalten.
  • Lernmethoden und Lernziele sollten verständlich und präzise beschrieben werden. Achten Sie darauf, dass Sie nach Abschluss eines Kurses ein Zeugnis oder Teilnahmezertifikat erhalten.
  • Holen Sie sich gegebenenfalls Informationen beim Fachverband deutscher Sprachreise- Veranstalter ein, dieser informiert darüber, was ein Anbieter von Sprachreisen leisten sollte.

Kommentar abgeben