Gesundheit

Sodbrennen

Unter Sodbrennen leiden – ob hin oder wieder oder chronisch – immer mehr Menschen. Lesen Sie hier, woher Sodbrennen kommt, was man gegen Sodbrennen unternehmen kann und was Sie generell wissen sollten über Sodbrennen.

Sodbrennen. Woher kommt’s und wie geht’s weg.

Über 20 Millionen Erwachsene Deutsche leiden unter Reflux (lateinisch: "Rückfluss"), im Volksmund Sodbrennen genannt. Bei Manchen tritt Sodbrennen gelegentlich auf, bei Anderen ist es bereits chronisch. Die meisten Mediziner halten Sodbrennen für eine Wohlstandskrankheit, zu deren Ursachen unser " moderner" Lebensstil gehört. Grundübel sind das Rauchen, zuviel Süßigkeiten, Alkohol und Softdrinks, aber auch Übergewicht und unregelmäßiges, hektisches Essen selbst.
Beim Sodbrennen fließt saurer Mageninhalt in die Speiseröhre zurück. Dies verursacht nicht nur schmerzhaftes Aufstoßen, auch morgendliche Heiserkeit, Kloßgefühl und sogar Mittelohrentzündung können auf das Konto fehlgeleiteter Magensäure gehen. Stößt die Magensäure sogar bis in den Rachen oder die Bronchien vor, verursacht sie Heiserkeit und Bronchitis. Nach neuesten Erkenntnissen können auch Asthmaanfälle refluxbedingt sein. Wird der Vagusnerv durch Magensäure in der Speiseröhre gereizt, löst dies auch eine Verengung der Bronchien aus. Schlimmstenfalls können auch Herzstiche und Brennen hinter dem Brustbein damit zusammenhängen, was zur Fehldiagnose auf Herzinfarkt führen kann. Wenn Sie nur gelegentlich über Sodbrennen klagen, bekommen Sie Ihre Beschwerden in den Griff, indem Sie einige Regeln beachten.

Sodbrennen. Hausrezepte.

Außerdem gibt es einige kleine Hausrezepte, die Ihnen helfen, gegen akutes Sodbrennen vorzugehen. Jedoch heißt es hier: Ausprobieren, denn was für den einen hilfreich ist, muss für den anderen nicht unbedingt gut sein. So hilft bei leichten Beschwerden meist ein Glas kaltes Wasser, in kleinen Schlucken getrunken. Die gleiche Wirkung hat oft auch kalte Milch. Bei häufigem Sodbrennen können Sie auch einmal eine Weißkohl-Kur ausprobieren. Von dem im Reformhaus erhältlichen Saft sollte eine Woche lang, täglich, ein halber Liter getrunken werden. Auch für Sodbrennen ist ein Kraut gewachsen: bei akutem Sodbrennen mischen Sie eine Teezubereitung aus Kamillenblüten, Melissenblätter und Hopfenzapfen zu gleichen Teilen, geben einen Teelöffel davon auf eine Tasse und lassen diese acht bis zehn Minuten ziehen. Den Tee zwischen den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen trinken. In einer kontrollierten Studie haben sich auch Kapseln mit Artischockenblätter-Trockenextrakt bewährt, die man in Apotheken erhält.

Sodbrennen. Chronisch oder akut.

Nach einem üppigen Essen hat jeder mal Sodbrennen, das ist zunächst nicht weiter schlimm. Wenn es jedoch länger als drei Wochen anhält, womöglich trotz Antazida (frei verkäufliche Säurehemmer.) oder Protonenpumpenhemmer (verschreibungspflichtige Säurehemmer) oder es nach einer Therapie wieder beginnt, muss die Ursache gefunden werden. Wenn alles normal läuft öffnen sich wie ein Ventil so genannte Sphincter. Diese Muskelklemmen befinden sich am Magenausgang und -eingang und sorgen dafür, dass der Brei aus Speisen und Magensäure im Magen bleibt. Wenn der untere Speiseröhren-Sphincter nicht richtig dichtmacht, kann die Magensaft in die Speiseröhre fließen.
Da die Schleimhaut dort, anders als im Magen, keinen Schleimschutz und keine chemischen Puffer hat, kann das zu Entzündungen führen. Werden diese chronisch, kann sich die Schleimhaut zur so genannten Barett-Schleimhaut umbauen. Dass Sodbrennen ernst genommen werden muss, belegt die Tatsache, das aus einer chronischen Entzündung Speiseröhrenkrebs werden kann. Ist das Sodbrennen nicht dauerhaft zu löschen, sind Arzt und medikamentöse Therapie unvermeidlich. Eine Alternative stellt eine Operation mit dem kryptischen Namen "Fundoplikatio mit Hiatoplastik" dar.
Hierbei wird die Zwerchfellöffnung verengt und der Ventil-Mechanismus am Mageneingang wieder hergestellt.

Sodbrennen. Ernährungsverhalten

Leiden Sie unter Sodbrennen, sollten Sie als Erstes Ihre Lebensgewohnheiten ändern. Den schlimmsten Reflux-Auslöser Kaffee sollten Sie ganz streichen. Ebenfalls sollten Sie auf Schokolade, fettige Speisen, saueren Wein und kohlensäurehaltige Getränke verzichten. Bei Sodbrennen sollten Sie keine üppigen Mahlzeiten nach 18 Uhr einnehmen und lieber mehrere kleine Mahlzeiten, besonders eiweißreiche Lebensmittel wie Nüsse, Quark oder Kefir, über den Tag verteilt zu sich nehmen. Auch Nikotin ist bei Sodbrennen zu meiden. Mediziner empfehlen als praktischen Tipp bei Sodbrennen, mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen, so kann die Säure schwerer in die Speiseröhre gelangen.

9 Kommentare

  • hab auch des Öfteren Sodbrennen , nehme am Abend 1omeprazpl 40mg. weiter trinke ich 3tassen Tee aus dert APO gegen Sodbrennen . am besten aber hilft ab 16 Uhr nichts mehr essen.
    weiter esse ich tägl. Magerquark . ohne Medikament geht’s bei mi nicht.

  • Liebe Leidensgefährten,
    Wenn ich Euch einen Tipp geben darf: Es gibt ein neues Medikament namens Antra gegen diese furchtbare Krankheit. Bei mir selbst wie auch bei einigen meiner Familienmitglieder hat dieses Mittel wahre Wunder bewirkt. Lange habe ich alles mögliche ausprobiert, hatte aber nie dauerhaften Erfolg damit. Klar, damit einfach ein Medikament zu nehmen (auch wenn es ein sehr gutes ist), ist es nicht getan. Es gibt ja unglaublich viele Ursachen für Sodbrennen und Dinge die ich im Alltag ändern kann (Sport, Ernährung umstellen/anpassen, Stress reduzieren…). Wen es interessiert und wer noch mehr Informationen zum Thema erhalten möchte ist denk ich mit http://www.sodbrennen.de/ sehr gut bedient. Da blieben, bei mir zumindest, keine Fragen offen. Ach ja alles zu ANTRA, dem Medikament, von dem ich oben sprach, kann man auf nachlesen. Erhältlich ist es rezeptfrei in jeder Apotheke. Ich wünsche Euch allen gute Besserung!
    Eure Franziska

  • habe seit 2 wochen magendrücken .war letzte woche zur spiegelung mit der diagnose refluxösophagitis.nehme morgens 1 omeprazol 20 mg und bekomme trotzdem sodbrennen bei bestimmten speisen anscheinend…dann geht nix mehr ohne maaloxan kautabletten zusätzlich.bin ziemlich verunsichert
    .wer weiß rat?????is das so??

  • Hallo bin zur Zeit im neunten Monat schwanger und habe starkes Sodbrennen obwohl ich alle Ernaehrungstips befolge. Suche nach Hausmittel die helfen koennen, da man ja nicht alle Medikamente nehmen darf.

  • Meine Frage:
    Verträgt sich „Omega-3 1000mg
    plus Vitamin E mit
    „Artischocke Galle-Dagreee
    hochdosiert“ täglich je eine Kapsel, morgens eine und abends die andere, miteinander? Leide an einem
    chronischen Reflux

  • Hallo Hr. Müller,
    ich habe zur Zeit auch Sodbrennen und singe im Kirchenchor. Das Sodbrennen tritt bei mir zeitweise auf, also nicht ständig. Zur Zeit werde ich vom Arzt mit Omneprazol 2x 1 Tbl. behandelt. Mit Sodbrennen ist nicht zu spaßen!!! Wenn es nicht mit Medikamenten weg geht, müsste eine Magenspiegelung Aufschluss geben! Also gehen Sie ruhig zum Arzt! Gute Besserung wünscht Claudia Voß

  • habe seit 1jahr reflugs ohne sodbrennen teilweise mit stickanfall was kann helfen habe schon viel ausprobiert liebe grusse

  • Hallo Herr Müller,
    leider auch seit längerer Zeit an Sodbrennen. Was bei mir bis jetzt wirklich geholfen hat, sind 1. kalte Milch trinken oder 2. Haus- Natron (gibts bei Backwaren) in Wasser auflösen und trinken. Probieren Sie es mal aus.
    Liebe Grüße

Kommentar abgeben