Urlaub & Reise

Sizilien

Sizilien ist eines der vielseitigsten Reiseziele. Lesen Sie hier wann die beste Reisezeit für Sizilien ist und was Sie gesehen und gemacht haben sollten in Sizilien.

Sizilien.

Das im Süden Italiens gelegene Sizilien (italienisch Sicilia) ist nur 3,3 Kilometer vom italienischen Festland durch die Straße von Messina getrennt. Die größte Insel des Mittelmeers, die Homer "die sagenhafte Insel" Helios‘ taufte, ist sehr gebirgig. Der Ätna mit 3.336 Meter Höhe an der Ostküste Siziliens ist der größte noch tätige Vulkan Europas.
Sizilien blickt auf eine mittlerweile über 6000 Jahre alte Geschichte zurück. Phönizier und Griechen, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Stauffer, Spanier und Franzosen – sie alle hinterließen ein unvergleichliches architektonisches Erbe

Sizilien. Wann?

In den Sommermonaten, wenn in den antiken griechischen Theatern Siziliens klassisches Theater oder Konzerte angeboten werden, wie im Griechischen Theater von Syrakus (Mai-Juni) oder Segesta (Juli-August)

Sizilien. Auf was achten?

Das organisierte Verbrechen stellt für Touristen keine Gefahr dar. Die "Grande Familia" wirkt vermutlich via Hotels, Restaurants eher im Hintergrund. Urlauber will man keinesfalls durch Kleinkriminalität (Diebstahl etc.) verärgern. Aber auch wenn Virginia Woolf über Sizilien sagte "Hier ist alles vollkommen" sollten Sie trotzdem auf Ihre Handtasche achten.

Sizilien. Was machen?

Wer Sizilien heute besucht, wandelt auf geschichtsträchtiger Erde und entdeckt eine auf Jahrtausende zurückgehende Kunst und Kultur. Naturliebhaber, Hobbyarchäologen, Sonnenhungrige, Wassersportfans und kulinarisch Verwöhnte, alle sind auf Sizilien "molto benvenuti".

Sizilien. Was anschauen?

Dorische Tempel, als Hinterlassenschaft der Griechen finden sich in
Syrakus, Agrigento, Selinunt und Himera. Das so genannte "Tal der Tempel" liegt auf einem aussichtsreichen Hügelkamm zwischen Mittelmeer und der Stadt Agrigento.
Die majestätischen Kathedralen von Cefalù, Palermo und Monreale wurden von den Normannen errichtet. Siracusa im Südosten – das New York der Antike. Die Römischen Mosaiken der Villa Romana del Casale (Inland).
Palermo (720.000 Einwohner), die Hauptstadt von Sizilien, liegt im Nordwesten der Insel. Palermo ist nicht nur der wichtigste Hafen Siziliens, sondern hat auch viele Sehenswürdigkeiten, schöne Plätze und üppige Gärten zu bieten.
Die Barock-Städte Modica, Ragusa, Sicili und Noto Valle di Noto – Barockes Weltkulturerbe – im Südosten Siziliens sollte man ebenfalls anschauen. Diese Perlen des Barock sind von der Bilderbuch-Landschaft der Monti Iblei eingerahmt. Mandel- und Johannisbrot-Plantagen, Weideland, eingefasst von Trockenmauern prägen diese, von tiefen Canyons zerfurchte, Hügellandschaft. Ein Besuch Ginostras, dem kleinsten Ort des Archipels ist ein schöner Ausflug. Die Küste zwischen Marsala und Trapani mit den Sale di Trapani- einer Salinenlandschaft mit Windmühlen.
Das Capo Tindari an der Nordküste mit seiner antike Ausgrabungsstätte; eine katholische Pilger-Kirche mit der wundertätigen Madonna Nera. Darunter ein Traumstrand: die Lagunen von Oliveri – weißer Sandstrand und türkisblaues Wasser.

Sizilien. Highlights?

Eine Begleitung der sizilianischen Fischer von Cefalu beim nächtlichen Fischfang.
Ein Segeltörn zu den Äolischen Inseln, die vor Siziliens Nordküste liegen.
Als weiteres Highlight kann man die vielen kulinarischen Spezialitäten Siziliens werten: Zu Palermo gehören Teigwaren mit Sardellensauce ("Pasta con le Sarde"), Messina ist für seine diversen Zubereitungen von Stock- und Schwertfisch berühmt ("Involtini de pesce sparda") und Catania trumpft mit "Penne alla Norma" auf. Die Liebe der Sizilianer zu den "Dolci" stammt wahrscheinlich von den Sarazenen. Die berühmtesten Süßigkeiten der Insel sind "Cannoli", mit Ricotta und kandierten Früchten gefüllte Teigröllchen, und "Cassata", eine Torte aus Bisquitteig und kandierten Früchten.
Übrigens: Ganz besonders stolz sind die Sizilianer auf ihre "Fico d’India", Kaktusfeigen, die angeblich nirgendwo anders als auf Sizilien wachsen …

1 Kommentar

  • Kennt jemand einen gepflegten online-shop, über den man sizilianische Spezialitäten, insbesondere Süßigkeiten, beziehen kann ?

Kommentar abgeben