Alternative Medizin

Silikon Armbänder

Silikon Armbänder sind plötzlich zu einem stilistischen Ausdrucksmittel geworden. Lesen Sie hier welche Arten Silikon Armbänder es gibt, was ein gutes Silikonarmband ausmacht und was Sie generell wissen sollten über Silikon Armbänder.

Silikon Armbänder – Allgemeines

Seit einiger Zeit haben kleine bunte Armbänder die Armgelenke erobert. Immer mehr Kinder und Jugendliche schmücken sich mit einem oder gar mehreren Silikon Armbändern. Diese kleinen Bänder haben – im Gegensatz zu anderen Modeerscheinungen – auch die Erwachsenen nicht verschont. Selbst Prominente schmücken sich teils provokativ mit diesen Armbändern und drücken so ihre Solidarität zu einer Organisation oder einer Institution aus.

Silikon Armbänder – Verwendung

Die Silikon Armbänder dienen nicht nur als schmückendes Accessoire. Gerade Erwachsene tragen diese Silikon Armbänder, um hier ein Bekenntnis abzugeben und so allen zu zeigen: "Ich stehe für …", "Ich engagiere mich für …". Für was sich der Träger letztendlich engagiert oder mit was er sich identifiziert, sagt vor allem die Farbe des Armbandes aus. Gelb beispielsweise steht für die Krebsstiftung, die Lance Armstrong, der Sieger der Tour de France, ins Leben gerufen hat. Weiße Bänder sind in Deutschland ein Zeichen dafür, dass der Träger seine "Stimme-gegen-Armut" abgegeben hat und orangefarbene Armbänder sind Solidaritätsbänder, die hier für die Krankheit Multiples Sklerose stehen. Neben der Farbe müssen dann auch noch die Aufschriften stimmen, die je nach Stiftung, Krankheit oder Organisation ebenfalls unterschiedlich sind.
Bei diesen Armbändern fließt vom Kaufpreis ein Teilbetrag an die jeweilige Organisation als Spende. So bekennt sich der Träger nicht nur öffentlich zu einer bestimmten Sache, sondern spendet gleichzeitig auch dafür.
Anders sieht es hier bei den Plagiaten aus. Diese werden vor allem in Internetshops, Tankstellen, Kiosken usw. vertrieben. Hier gibt es alle Farben mit teils witzigen Aufschriften zu erstehen. Diese dienen aber eher als modisches Accessoire, den Kaufpreis selbst steckt aber der Hersteller selbst in die Tasche, von einem gemeinnützigen Zweck kann hier keine Rede sein. Verboten ist es dann, wenn diese einen gemeinnützigen Zweck lediglich vortäuschen. Diese Armbänder sind auch meist billiger und werden vor allem von Kindern gerne gekauft.

Silikon Armbänder – Werbemittel

Neben den verbotenen Plagiaten werden die Silikon Armbänder aber auch als Werbemittel eingesetzt. So können diese mit unterschiedlichen Werbebotschaften individuell bedruckt werden. Sei es ein Werbeslogan oder lediglich der Firmenname – hauptsächlich schön bunt müssen sie sein, damit sie auch getragen werden. Zu haben sind diese Werbe-Armbänder bei vielen Herstellern in der gesamten Farbpalette. Diese können durchaus auch mehrfach farbig gestaltet sein. Selbst bei der Art der Beschriftung haben Sie die Wahl. Sie können den Text entweder aufdrucken oder einprägen lassen. Um sich auch hier etwas von den einfacheren Silikon Armbändern abheben zu können, gibt es diese auch als Duo-Version. Hier sind zwei oder auch noch mehr Armbändern miteinander verschlungen.

Kommentar abgeben