Ich: Persönlichkeit

Selbstmanagement-Seminar

Der Tag könnte 25 Stunden haben und Sie würden nicht all Ihre Aufgaben schaffen? Selbstmanagement-Seminare helfen Ihnen, Ihre Zeit sinnvoll einzuteilen, Ihren Arbeitsstil zu perfektionieren. Selbstmanagement bedeutet gelebte Effektivität. Seien Sie sich sicher: Mit einem guten Selbstmanagement-Seminar erreichen Sie das Optimum für Ihre Arbeit.

Selbstmanagement-Seminar — Zielgruppe

Zur Zielgruppe für Selbstmanagement-Seminare gehören in erster Linie Führungskräfte, Projektleiter, aber auch qualifizierte Mitarbeiter eines Unternehmens. Mitunter wird die Zielgruppe von Selbstmanagement-Seminaren auch erweitert: Akademiker und Existenzgründer können ebenfalls von solchen Seminaren profitieren.

Selbstmanagement-Seminar — Ziele

Zu den Zielen von Selbstmanagement-Seminaren gehört eine effektive Einteilung des Arbeitsalltags, Nach einem Selbstmanagement-Seminar sollten Sie in der Lage sein

  • sich selbst Ziele zu setzen und diese auf effektive Weise zu erreichen,
  • Ihre Zeit nicht durch unnötige oder unstrukturierte Arbeit zu verschwenden,
  • durch gute Kommunikation mit MitarbeiterInnen, KollegInnen Arbeitsabläufe zu optimieren.

Mitunter wird auch so genanntes Stressmanagement als Ziel eines Selbstmanagement-Seminars genannt. Sie lernen dabei, Phasen der Entspannung und der Ruhe einzuplanen, um die Effektivität Ihrer Arbeit zu steigern.

Selbstmanagement-Seminar — mögliche Inhalte

Die Inhalte von Selbstmanagement-Seminaren variieren von Anbieter zu Anbieter. Allerdings existieren Inhalte, die bei den meisten Seminarangeboten vorkommen. Beurteilen Sie die Angebote von Selbstmanagement-Seminaren anhand der Beschreibungen auf entsprechenden Webseiten. Sie sollten verstehen, was man Ihnen anbietet und es sollte Ihnen zusagen. Mögliche Inhalte von Selbstmanagement-Seminaren sind:

Selbstmanagement-Seminar — Prioritäten setzen

Für ein effektives Selbstmanagement sollten Sie die für Sie anstehenden Aufgaben in unterschiedliche Prioritäten einteilen. Der US-amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower hatte dafür eine einfache Strategie. Er ordnete seine Aufgaben anhand der Kriterien „wichtig/unwichtig“ und „dringlich/nicht dringlich“ in Planquadrate. So ergab sich für ihn eine Abstufung von wichtigen und dringlichen Aufgaben bis zu unwichtigen, nicht dringlichen Aufgaben. Dadurch wusste er stets, welche Aufgaben welchen Stellenwert besaßen. Ein gutes Selbstmanagement-Seminar vermittelt Ihnen Techniken wie diese, um Ihre Aufgaben nach Priorität zu ordnen.

Selbstmanagement-Seminar — Berge zerkleinern

Mitunter erscheinen Aufgaben wie gewaltige Berge und Sie fühlen sich vielleicht dadurch überfordert. Ein Selbstmanagement-Seminar kann Ihnen dabei helfen, solche großen Aufgaben zukünftig in viele Einzelschritte zu unterteilen. Plötzlich wird aus dem riesigen Berg eine Ansammlung kleiner Steine, die Sie nach und nach problemlos abtragen können.

Selbstmanagement-Seminar — Medieneinsatz

Einfache Kalender oder ein Personal Digital Assistant (PDA) gehören zu den Medien, die Ihnen ein optimales Selbstmanagement erleichtern. Lernen Sie bei einem guten Selbstmanagement-Seminar den effektiven Umgang mit solchen Hilfsmitteln.

Selbstmanagement-Seminar — Kommunikation

Einer effektiven Kommunikation kommt eine wichtige Bedeutung für ein gutes Selbstmanagement zu. Für eine effektive Kommunikation lernen Sie, schnell wichtige von unwichtigen Informationen zu trennen. Auch optimale Delegation von Aufgaben gehört in diesen Bereich; ein Selbstmanagement-Seminar sollte Sie befähigen, zukünftig Aufgaben optimal an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verteilen und Aufgaben verständlich zu kommunizieren. Vermeiden Sie durch guten Informationsfluss Fehler im Arbeitsablauf.

Selbstmanagement-Seminare — Methoden

Als Methoden für gute Selbstmanagement-Seminare kommen beispielsweise Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeit oder Fallbeispiele in Betracht. Ein gutes Selbstmanagement-Seminar ist vielseitig und bedient sich verschiedener Methoden. Nur auf diese Weise werden Ihnen Lerninhalte vermittelt, die nicht allein theoretisches Wissen bleiben, sondern schnell anwendbare Praxis werden.

Kommentar abgeben