Scotch Whiskey

Whiskey einschenken

Es gibt zur Zeit 111 Brennereien in Schottland (Stand 2017) welche schottischen Whisky erzeugen. Die Brennereien ordnet man verschiedenen Regionen zu, in denen der Whisky hergestellt wird. Dem Whisky, welcher aus einer Region stammt, wird nachgesagt, dass er eine gemeinsame geschmackliche Charakteristik hat.

Laut einer gesetzlichen Definition aus dem Jahr 2009 muss ein Scotch Whisky gewisse Merkmale erfüllen. Diese währen:

Hergestellt wird in einer schottischen Destillerie aus Wasser und gemälzter Gerste (anderes Getreide kann zusätzlich verwendet werden)
Rohbrand darf maximal 94,8 % reinem Alkohol haben
Lagerung unter Zollverschluss in Schottland ausschließlich in Eichenfässern mit einer Größe von maximal 700 Litern und für mindestens drei Jahre
Vor der Abfüllung darf Wasser und Lebensmittelfarbstoff (sogenannter Zuckercouleur) zugesetzt werden.

Beim Single Malt gibt es folgende Unterteilungen:

Single Malt Scotch Whisky wird ausschließlich aus Wasser und gemälzter Gerste und ausschließlich in einer einzigen Destillerie in sogenannten Pot stills (Brennblasen, im Unterschied zu Coffey Stills) hergestellt
Single Grain Scotch Whisky, im Unterschied zum Single Malt ist der Zusatz von anderem Getreide zum Gerstenmalz zulässig, ebenso können Coffey Stills verwendet werden
Blended Malt Scotch Whisky, ein Verschnitt aus mindestens zwei Single Malt Scotch Whiskys aus mehr als einer Destillerie
Blended Grain Scotch Whisky, ein Verschnitt aus mindestens zwei Single Grain Scotch Whiskys aus mehr als einer Destillerie
Blended Scotch Whisky, ein Verschnitt aus mindestens einem Single Malt und einem oder mehreren Single Grain Scotch Whiskys.

Die Abfüllung des Whiskys kann Sorten verschiedenen Alters enthalten. Ist eine Altersangabe angegeben, bezieht sich diese ausschließlich auf den jüngsten Whisky, der enthalten ist. Einer neueren Gesetzgebung zufolge muss beim Grainscotch ein verpflichtender Anteil Gerstenmalz verwendet werden.

Die Regionen:

Highlands:

Die Highlands erstrecken sich nördlich der geologischen Trennlinie zwischen Stoneheaven und Dumbarton. Die Whiskys aus dieser Region sind meist kräftig in ihrem Geschmack. Da die Whiskys der Highlands sehr unterschiedlich im Geschmack sind, wird die Region gerne in kleinere unterteilt. Die Unterteilung erfolgt in Central, Northrn, Western und Eastern Highlands.

Speyside:

Unterhalb der Highlands, entlang des Flusses Spey im Verwaltungsbezirk Moray, erstreckt sich die Speyside. Diese Region ist seit jeher für die Produktion von Whisky bekannt. In ihr befinden sich auch die meisten Brennereien, nämlich fast die Hälfte. Die Whiskys der Speyside sind grundsätzlich eher süßlich.

Die Lowlands:

Dieses Gebiet erstreckt sich nördlich der Grenze zu England und südlich einer gedachten Linie zwischen dem westlichen Greenock und dem östlichen Dundee. Typische Eigenschaften für einen Whisky dieser Region ist seine Milde, da wenig bis kein Torf verwendet wird. Im Herstellungsverfahren wird der Lowland dreifach destilliert.

Insel Ilay:

Typisches Kennzeichen vieler Whiskys der Insel Ilay ist eine rauchige und torfige Kennzeichnung. Generell gelten die Ilaywhiskys als sehr kräftig.

Die Inseln:

Die Inseln sind eine Gruppe von sechs Inseln: Orkney, Skye, Mull, Jura Arran und Lewis. Die Whiskys haben in ihrem Charakter sehr wenig gemeinsames. Lediglich den Salzgeschmack aufgrund der Seeluft verbindet sie. In Orkney befindet sich nebenbei mit Highland Park der Weltweit nördlichste Außenposten für Whisky.

Region Campbletown:

Die Stadt wurde mit einst 34 Brennereien die Whiskyhauptstadt der Welt bezeichnet. Heute exestieren lediglich drei Brennerein. Das Destilat wird in alten Fässern, in welchen vorher Sherry oder Bourbon gelagert wurde, gereift. Auch mit Rumfässern gibt es einige Experimente.

Grain Whiskys:

Wird aus gemälzter Gerste und anderen Getreidesorten gebrannt. Sie werden fast ausschließlich zur Herstellung von Blendeds verwendet, dessen Basis sie bilden. Sie sind auch als reine Abfüllung unter dem Namen Single Grain Whisky zu haben, sind jedoch ein Nischenprodukt.

Blended Whisky:

Der Blended Wisky, oder einfach nur Blend, ist ein Verschnitt verschiedenster Whiskys. Dazu werden entweder reine Malts, oder Malt und Grainwhiskys verwendet. Ein Blended Whisky kann aus zwei, aber auch aus bis zu 50 verschieden Sorten bestehen. Auch ältere Whiskys werden gerne verwendet. Sinn eines Blended ist, einen Whisky zu produzieren, welcher immer den selben Geschmack hat.

Single Malt Whisky:

Dieser unterscheidet sich in Vatted Malt Whisky, der aus verschiedenen Brennereien seine Destillate bekommt, und dem Straight Malt Whisky, dessen Destillate aus einer Brennerei kommen. Der Straight unterscheidet sich wiederum in:

  • Single Malt (aus der selben Brennerei)
  • Single Single Malt (aus dem selben Brenndurchgang)
  • Pure Single Malt (ein Destillat, mehrere Fässer)
  • Single Cask Malt (aus einem Fass, daher stark limitiert).

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

wpDiscuz