Technik

Schutzfolie

Eine Schutzfolie wirkt Beschädigungen und Verschmutzungen entgegen. Es gibt für nahezu alle Oberflächen die geeigneten Schutzfolien. Die Schutzfolie lässt sich einfach anbringen und erhöht den Wiederverkaufswert.

Schutzfolie – Überblick

Sie können mit Hilfe einer Schutzfolien beispielsweise Ihr Fahrzeug vor Steinschlägen schützen oder Ihr Handy vor Kratzern. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Folien gut haften und sich wieder rückstandsfrei entfernen lassen. Einige Fachhändler bieten auf Anfrage Schutzfolien in individuellen Abmessungen.

Schutzfolie – Oberflächenschutzfolien

Oberflächenschutzfolien werden für verschiedene Oberflächen angeboten. Für raue Oberflächen wie Stahl, Aluminium, Kunststoffe oder Polyester sind selbstklebende PE-Schutzfolien geeignet. Diese Folie lässt sich leicht abrollen und wieder lösen und ist UV-beständig. PE-Schutzfolien für raue Oberflächen sind meistens transparent. Eine Schutzfolie für sehr raue Oberflächen wie zum Beispiel Plastik oder Laminat zeichnet sich durch größte Klebekraft aus.

Schutzfolie – Displays

Um die Displays Ihrer Geräte optimal vor Kratzern zu schützen, bietet der Handel Displayschutzfolien an. Diese Folien sind für PDA´s, Handys, Digitalkameras, Spielekonsolen oder Videokamera-Displays geeignet. Durch eine selbst haftende Unterseite verrutschen sie nicht, was einen guten Sitz garantiert. Die Folien lassen sich jederzeit rückstandsfrei ablösen. Der Kontrast der Anzeige wird durch die glasklare und glatte Folienoberfläche nicht beeinträchtigt.

Das Anbringen der Schutzfolie ist relativ einfach. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, erhalten Sie eine detaillierte Bedienungsanleitung.

Schutzfolie – Blickschutzfilter

Eine etwas andere Art der Schutzfolien sind die mehrschichtigen Blickschutzfilter für Laptopdisplays. Die Filter bestehen aus einem komplexen Kunststoffstück und werden mit kleinen Haltelaschen am Laptop befestigt. Die Umrüstung eines Laptops ist einfach und bei fast allen gängigen Gerätetypen möglich. Darüber hinaus sind Maßanfertigungen möglich. Die Blickschutzfilter können jederzeit ein- und ausgesteckt werden. Schützen Sie Ihren Laptopdisplay vor Kratzern und Verunreinigungen.

Schutzfolie – Sicherheitsfolie mit Sicht- und Sonnenschutz

Mit diesen Folien wird bis zu 80 Prozent der Sonnenenergie reflektiert. Es kann eine allzu große Hitzeentwicklung vermieden werden, was ein angenehmeres Raumklima schafft. Der Sichtschutz ist durch die verspiegelte und undurchsichtige Oberfläche gegeben, die trotzdem eine hohe Lichtdurchlässigkeit aufweist.

Schutzfolie – Steinschlagschutzfolie

Den perfekten Schutz für Ihr Fahrzeug bieten dauerhaft selbstklebende Steinschlagschutzfolien. Wie ein unsichtbares Schutzschild werden alle gefährdeten Teile wie die Frontstoßstange, Seitenschweller, die Ladekante oder die Motorhaube vor Steinschlägen, Fliegenschmutz oder unschönen Kratzern geschützt. Die Folien sind transparent, sehr dehnbar und halten Waschstraßen und Witterungen stand. Zudem kann die unsichtbare Rostentwicklung vermieden werden. Für das Anbringen einer Steinschlagschutzfolie ist keine TÜV-Genehmigung erforderlich.

Schutzfolie – Hinweise für die Montage

Für eine fachgerechte Montage der Steinschlagfolien eignen sich Cuttermesser, Folienrakel mit Filzkante, Wassersprüher und Gummirakel. Vor dem Aufziehen muss das Fahrzeug oder die entsprechenden Teile gründlich gereinigt werden. Beim Ablösen von der Rückseite muss darauf geachtet werden, dass die Schutzfolie nicht zusammenschlägt. Möchten Sie die Montage nicht selbst vornehmen, stehen Ihnen hierfür zahlreiche kompetente Fachhändler zur Verfügung.

1 Kommentar

  • Die Erfahrung eines Laien sind denkbar negativ beim Anbringen von Schutzfolien (für ein Monitor Display 15.4″ Zoll wide).
    Die Folie wurde 100% passgenau geliefert, sie liegt auf dem Monitor exakt auf.
    Das Handling ist daher heikel, der Monitor muss zudem vorher entfettet und Staubfrei sein – da der Monitor etwas durch die elektrostatische Anziehung Staub anzieht ist das nicht einfach.
    Dadurch dass die Folie steif ist, lässt sie sich zwar sehr gut ausrichten, dann muss man auf einer Seite den hinteren Folienbezug abziehen (ca. 20%) ohne darauf Fingerabdrücke usw. zu hinterlasen.
    Nun soll an die offene haftende Folienseite auf den Bildschirm aufbringen, da die Folie mit dem teils abgezogenen Folienbezug eine Welle bildet muss man sicher etwas nachrücken, was unweigerlich Verkantung beim Auflegen provoziert.
    Ich habe es mit Müh und not einigermassen Anständig geschafft,
    beim Auflegen bilden sich Blasen, die man nun abstreichen soll (mit einem weichen Tuch usw., das geht soweit auch recht gut, zeitweise konnte ich den rechten Rand nicht auf den Monitor aufbringen und es waren ca. 20 restliche kleine Blasen auf dem Monitor und die Ränder lagen nicht auf und bildeten links und rechts einen 2-5mm breiten Streifen, Oben und Unten am Rand waren etliche Blasen(die auch nicht durch Manipulation verschwanden.
    Der Händler reagierte auf meine Probleme mit immer neuen Argumenten, u.a. ich sole die Folie nochmals abziehen und wieder aufbringen. Ich konnte aber der Argumamntation schwer folgen, denn wie soll es das Problem lösen – das provoziert nur noch mehr Probleme? Dann meinte der Händler, ich solle die Folie nochmals Abwaschen und Anbringen.
    Nun las ich kritische Berichte, die gleiche Probleme mit Blasen und Rändern schilderten. Nach dem Abwaschen kommt es nach deren SChilderung zu weiteren Problemem dass man die Folie beim Auflegen verkantet, zudem haftet sie nicht mehr usw. Einige schidern, dass sei mehrere Folien gekauft und mehrfach versucht haben bis sie es einigermassen erträglich geschafft haben.
    Das grundlegende Problem ist, dass man nun bei weiteren Manipulationen die Beweise ja zerstört und keine Chance auf eine berechtigte Mängelrüge hat.
    Der Händler zeigte sich nach seinen eigenen Worten von mir “verarscht”.
    Ich versuchte mit Ihm einen Vergleich den der Händler mit immer neuen Argumetnen konterte, ich solle mich an den ordnungsgemäßen Geschäftsablauf halten usw.
    Ich habe den Eindruck, dass der Händler die wesentlichen Nebenpflichten vorher auch kritische Probleme offen zu schildern nicht nachkommt und verschleiert, was das Problem massiv verstärkt.
    Ich möchte den Kauf vollends rückgängig machen (Mängelrüge) und warte auf die Reaktion des Händlers, der nun nicht mehr antwortet.
    Fazit: dumm gelaufgen, ich rate dringend ab.

Kommentar abgeben