Technik

Satellitentelefon

Immer und überall telefonisch erreichbar zu sein, ist nicht einmal mit einem Handy zu schaffen. Eine Lösung sind hier die Satellitentelefone. Mit den Satphones sind Sie auf hoher See genauso erreichbar wie in der Sahara oder am Nordpol. Satellitentelefone gleichen zwar vom äußerlichen her den heutigen Handys, doch arbeiten sie mit einer anderen Technologie. Die Satellitenkommunikation ist heute schon so ausgereift, dass sie für viele Geschäftsleute und Abenteurer unverzichtbar geworden sind.

Satellitentelefon – Satellitenkommunikation

Wie der Name schon sagt, telefonieren Sie mit Satellitentelefonen mit Hilfe von Satelliten, die die Erde in relativ niedriger Höhe ständig umkreisen. Wenn sie ein Telefonat führen möchten, peilen Sie mit Hilfe des Satphones einen Satelliten an, welcher dann eine Verbindung zu einem Satelliten auf der Erde herstellt. Dieser Erd-Satellit wiederum speist das Gespräch dann ins Festnetz.

Es gibt eine sehr große Anzahl von Satelliten im Weltraum, so dass fast die ganze Erdoberfläche abgedeckt ist. Sie können hier in der Regel davon ausgehen, dass sich immer ein Satellit über Ihnen befindet. Er benötigt hier von Horizont zu Horizont ca. fünf bis sechs Minuten. Dauert das Gespräch länger oder haben Sie den Empfang mit Ihrem Satellitentelefon erst gegen Ende der Erreichbarkeit dieses Satelliten hergestellt, so gibt dieser Satellit Ihr Gespräch einfach an den nächsten Satelliten weiter, der anschließend in Ihren Empfangsbereich kommt.

Satellitentelefon – Telefonkosten

Prinzipiell lässt sich sagen, dass es weitaus billiger ist, mit einem Satellitentelefon selbst Gespräche zu führen, als solche anzunehmen. Die Minutenpreise bewegen sich hier bereits schon im Bereich von mehreren Euro, den Anrufer allerdings würde das Gespräch oft doppelt so teuer kommen.

Satellitentelefon – Mieten oder Kaufen

Die Anbieter der Satellitenkommunikation haben relativ hohe Kosten, da sie die Satelliten vorerst ins All schicken müssen, um ihren Kunden das Telefonieren zu ermöglichen. Aus diesen Gründen sind die Satellitentelefone noch sehr teuer. Ein Satellitentelefon zu kaufen, lohnt sich somit lediglich für Geschäftsleute oder Abenteurer. Dies ist auch ein Grund dafür, dass es Anbieter gibt, die diese Satellitentelefone zu erschwinglichen Preisen wochen- oder auch monatelang vermieten. So können Sie sicherstellen, dass Sie beispielsweise auf einem Abenteuertrip durch die Sahara erstens immer erreichbar sind und zweiten selbst im Notfall immer Hilfe rufen können.

Satellitentelefon – Systeme

Wie beim Handy auch, gibt es für Satellitentelefone verschiedene Systeme. Zum einen gibt es hier das Iridium System, welches zurzeit noch die größte Reichweite hat. Mit diesem können Sie unter anderem auch an den Polen telefonieren. Des Weiteren gibt es das Thuraya System, welches derzeit etwa 100 Länder abdeckt. Dieses System hat den Vorteil, dass es auch Handynetze, das GSM-Netz, anpeilen kann. Sie können dann mit dem Satellitenhandy auch über das im Land verfügbare Handynetz telefonieren. Sollten Sie bzw. das Satellitentelefon dort kein Netz finden, können Sie dann ohne Probleme auf die Satellitenkommunikation umsteigen.

2 Kommentare

  • Sehr nützlich so ein Satellitentelefon aber leider auch extrem hässlich, unhandlich und die Software ist veraltet. Abhilfe gibts aber jetzt Dank eines Addons fürs normale Handy 🙂
    Das Ganze nennt sich Spot Connect und koppelt sich mittels Bluetooth mit dem normalen Handy. Gelesen habe ich hier davon, wer weitere Infos braucht:

Kommentar abgeben