Urlaub & Reise

Cagliari


Cagliari

Cagliari findet Ihr am gleichnamigen Golfo di Cagliari an der Südküste Sardiniens. Cagliari, die Hauptstadt Sardiniens, hat derzeit über 400.000 Einwohner. Auf der einen Seite moderne Hochhäuser, die Universität, große Dienstleistungsfirmen und Industrie, auf der anderen Seite die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, die teils an die alten sizilianischen Gangsterfilme erinnern.

Hier und da hängt die Wäsche von Hauswand zu Hauswand, ebenerdige Zimmer, aus denen das Radio oder der Fernseher grölt, alte Frauen, die auf Stühlen vor der Haustür sitzen und ihre Handarbeiten verrichten. Und mittendrin die typischen gesichtslosen Bauten für die Klein- und Mittelverdiener, die die Stadt am Leben erhalten und dort arbeiten. Aber nicht jeder findet dort Arbeit. Der jährliche Zuwachs an Einwohnern ist größer als der Zuwachs an Arbeitsplätzen, was aber die Sarden nicht daran hindert, nach Cagliari zu kommen, um dort ein neues Leben zu beginnen. So findet Ihr in Cagliari leider auch viel Armut, die teils in die Kriminalität und Drogensucht führt. Eine Erkundungstour durch ganz Cagliari solltet Ihr daher lieber nicht unternehmen.

Das soll jetzt nicht von Cagliari selbst abschrecken, keineswegs, denn gerade die Altstadt sowie das Gebiet bis zum beeindruckenden Hafen solltet Ihr auf eurer Reise unbedingt anschauen.

Wer genug hat vom Sightseeing kann gleich am Strand von Poetto entspannen und das Mittelmeer genießen.

Hafenviertel Marina

Vom Hafen direkt führen euch viele kleine, verschlungene Gassen in die Altstadt. Hier findet ihr kleine Trattorien, in denen Ihr die echte sardische Küche genießen könnt. Entweder in urigen Kneipen oder in Nobel-Restaurants, in der Marina von Cagliari habt Ihr die Auswahl.

Aber im Marina-Viertel könnt Ihr nicht nur essen. Hier gibt es immer mal wieder malerische Plätze zum Ausruhen oder beispielsweise auch zwei Kirchen, wie die Chiesa Sant’Agostino aus dem Jahr 1580 oder die Chiesa Sant’Eulalia.

Die kleinen Gassen führen euch mehr oder weniger direkt ins nächste Altstadtviertel Castello, das Burg-Viertel

Burg-Viertel Castello

Den Anfang des Castello-Viertels von Cagliari könnt Ihr nicht verfehlen. Hier steht der Torre dell’Elefante, der Elefantenturm. An einer Außenmauer befindet sich ein kleiner Elefant, der auf einer kleinen Plattform steht. Die Bedeutung des Elefanten ist bis heute unbekannt, er selbst aber um so mehr.

Das Castello wird derzeit noch seinem Schicksal überlassen. Hier und da wären dringend Renovierungs- und Sanierungsarbeiten notwendig, so ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade hier die Arbeitslosen und ärmeren Bürger von Cagliari wohnen.

Um das Castello von Cagliari herum findet Ihr aber viele Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise den Dom, den Königspalast, das alte Rathaus und viele Museen.

Stampace-Viertel

Das Stampace-Viertel von Cagliari ist vor allem wegen der vielen frühzeitlichen Funde bekannt geworden. Hier gibt es beispielsweise eine Ausgrabungsstätte Tuvixeddu mit den ältesten punisch-römischen Funden.

Auch das römische Felsengrab Grotta della Vipera sowie das Amphitheater ist hier im Stampace-Viertel.

Villanova-Viertel

Das Villanova-Viertel von Cagliari ist heute das Banken- und Geschäftsviertel der Stadt.

Geführte Rundfahrt

Cagliari ist eine relativ große Stadt mit Sehenswürdigkeiten, die teilweise doch sehr verstreut in der Stadt zu finden sind. Um diese auf eigene Faust zu erkunden, ist mehr als nur ein Stadtplan nötig. Einfacher ist es daher, mit der Trenino Cagliaritano auf Tour zu gehen. Das ist eine kleine Bahn, die euch zu den interessantesten Punkten von Cagliari bringt.

Kommentar abgeben