Mode & Accesoires

Sandalen

Sandalen sind leichte Sommerschuhe für Mode- und Gesundheitsbewusste gleichermaßen. Bestechend praktisch gerade im Sommer bei Temperaturen um die 30 °C sind Sandalen für den Mann längst so unverzichtbar geworden wie für die Frau. Super bequem und vor allem für gestresste Winterfüße gesund, sind Sandalen im Sommer die Alternative schlechthin zu jedem geschlossenen Schuh.

Sandalen – Riemchensandalen

Im Grunde bestehen die klassischen Sandalen nicht mehr oder weniger als aus einer flachen dünnen Sohle und zwei bis drei Riemen. Mehr braucht eine Sandale nicht. Die klassischen Riemchen-Sandalen gibt es für die Frau für jeden Anlass und in jeder Ausführung. Die Sandale für den Mann ist hauptsächlich ein Freizeitschuh und noch nicht so gesellschaftsfähig. Das modische Angebot an Sandalen für Männer ist daher kleiner. Aber auch die Herrenmode wird sichtbar experimentierfreudiger. Mit Edel-Modellen von Designern wird am legeren Image der Sandalen fleißig poliert. Immer mehr Männer tragen die modische Edel-Variante zum Anzug. Auch farbige Modelle z.B. im Ethno-Look sind für Männer im Kommen.

Sandalen – Pantoletten

Die Pantoletten sind Sandalen, die keinen Fersen oder – Knöchelriemen haben. Rein vom Fußrücken gehalten, kommt die Pantolette mit einem breiten oder zwei dünnen vorderen Riemen aus. Das Gehen in einer Pantolette kann allerdings im Gegensatz der festsitzenden Sandale zur Stolperfalle werden. Zu etwas Übung und Vorsicht sei daher beim Gehen in Pantoletten geraten. Auch die berühmten Klassiker Holz-Clogs sind Pantoletten.

Sandalen – Zehensandalen

Landläufig kennt man Zehensandalen auch unter ihrem Synonym, dem Markennamen Flip Flop. Zehensandale gibt es meist als Pantolette zu kaufen. Der Vorderriemen verläuft zwischen großem Fußzeh und zweitem Zeh. Die meisten Männer verziehen beim Anblick von Zehensandalen schmerzhaft das Gesicht und nennen sie unliebsam „Zehenreißer“. Bei Frauen ist diese modische Variante der Sandalen sehr beliebt. Fachleute raten trotz hoher Beliebtheit der Sandalen gerade bei Frauen zur Vorsicht: Durch den schlechten Halt die die Sandalen geben, sind Zehensandalen keine Schuhe, die man länger als zwei Stunden tragen sollte.

Sandalen – Sport

Im Sport sind Sandalen mit Rundum-Verschnürung, also mit Kombination aus Vorder- und Fersenriemen sehr beliebt.

Knigge: Bitte nicht mit Tennissocken tragen. Sandalen trägt gerade der Mann stil sicher immer Barfuss.

Sandalen – Gesundheitssandalen

Bei Gesundheitssandelen spricht man von Sandalen mit Fußbett. Streng genommen sind alle Sandalen orthopädisch fragwürdig, die sie kein Fußbett haben. Berüchtigt: der Plattfuß! Ebenso gefährlich, wie bei vielen Trendvarianten leider der Fall: zu dünne oder gar zu wenig Riemen, die dem Fuß so zuwenig Halt geben. Auch hier können Gesundheitsschäden die Folge sein. Neben dem klassischen Fußbett gibt es Clogs, die mit ergonomisch geformten Holz-Sohlen den Fuß in Form bringen. Manche Hersteller werben sogar mit einer Art Trainingseffekt, der sich beim Tragen ihrer Sandalen Schritt für Schritt auf den ganzen Körper überträgt. Neben der natürlichen Bewegungsfreiheit, kann der Fuß in offenen Sandalen sprichwörtlich „atmen“,

Sandalen – Badesandalen

Badesandalen für Strand und Schwimmbad unerlässlich, meist sogar Pflicht. Einen sichern Schutz stellen sie dar, sind sie aus wasser- und rutschfestem Kunststoff. Die Sandalen für den Strand sollte also eine Sohle mit aufgerauter Unterseite haben. Um das Eintreten von scharfen Gegenständen zu vermeiden, ist eine sehr feste stabile Sohlezusätzlich zu empfehlen.

Kommentar abgeben