Hobby & Haustier

Sammlerpuppen

Immer mehr Menschen entdecken ihr Interesse an den sogenannten Sammlerpuppen. Unter Sammlerpuppen versteht man recht realistisch aussehende Baby- oder Kleinkindpuppen, die in limitierten Auflagen erscheinen. Unter der Sammlerpuppen-Fangemeinde sind die Werke bestimmter Puppendesigner oft heiß begehrt, denn sie erscheinen zum Teil nur in recht kleinen Auflagen.

Sammlerpuppen – allgemeine Informationen

Der Mensch sammelt grundsätzlich gerne schöne Dinge. Für viele Menschen zählen auch lebensecht aussehende Sammlerpuppen zu den begehrten Gegenständen. Einige Exemplare von Sammlerpuppen ähneln in Größe und Outfit oft echten Babys. Durch spezielle Materialien wie Silikon-Vinyl, das durch eine entsprechende Farbe einen hautähnlichen Teint erhält, wirken die Sammlerpuppen fast lebendig. Auch Haare und Details wie Wimpern und Augenbrauen sehen bei vielen Sammlerpuppen täuschend echt aus. Neben den Babypuppen sind auch die nostalgischen Sammlerpuppen sehr beliebt. Diese sind oftmals in Kombination mit ebenfalls nostalgischen Accessoires wie Kinderwagen oder Wiegen erhältlich. Die Sammlerpuppen können entweder liegen, sitzen oder stehen. Richtige Fans der Sammlerpuppen besitzen meist einige Dutzend oder mehr Exemplare – entweder von einem bestimmten Künstler bzw. einer Künstlerin oder aus einer speziellen Modell-Reihe. Viele Sammlerpuppen tragen einen eigenen Namen. Grundsätzlich sind Sammlerpuppen nicht gerade günstig. Liebhaber sind sogar bereit mehrere Hundert oder gar Tausend Euro für besonders rare Modelle – beispielsweise aus limitierten Editionen – auszugeben. Besonders beliebt sind die Sammlerpuppen in den USA und Großbritannien. Das Sammeln von Puppen ist aber auch hierzulande schon seit längerer Zeit in Mode: besonders antike Puppen oder Markenware sind seit jeher bei den Liebhabern begehrt.

Sammlerpuppen – das Hobby

Die meisten Menschen begeistern sich für Sammlerpuppen, weil ihnen das Äußere zusagt. Die allermeisten Sammlerpuppen sind hübsch anzusehen und machen sich gut als Dekorationsgegenstand für die Wohnung. Sammlerpuppen sind in der Regel für Erwachsene bzw. deren Sammelleidenschaft konzipiert und werden in den seltensten Fällen von Kindern als klassisches Spielzeug genutzt. Oftmals sind sie dazu auch zu wertvoll. Einige Mitglieder der Sammlerpuppen-Gemeinde erwerben die unterschiedlichen Modelle aus finanziellen Gründen. Sie hoffen auf eine schnelle Wertsteigerung, durch die sie bei einem Wiederverkauf Geld erzielen können. Um sich jedoch auf dem Markt der Sammlerpuppen sicher bewegen zu können, ist ein gewisses Know-How gefragt. Erst wenn man die Szene beobachtet und sich ein wenig mit den wichtigen Zertifikaten, den begehrten Marken und den namhaften Künstlern auskennt, ist die Investition in Sammlerpuppen sinnvoll.

Sammlerpuppen – die Anschaffung

Neben dem Internet sind die Shopping-Sender im Fernsehen eine beliebte Verkaufsplattform für Sammlerpuppen. Die potenziellen Käufer können sich über die Vorzüge der jeweiligen Sammlerpuppe informieren. Fotos oder Nahaufnahmen zeigen alle wichtigen Details. Oftmals werden die Sammlerpuppen per Versteigerung verkauft. Achten Sie beim Kauf von Sammlerpuppen darauf, dass es sich auch tatsächlich um qualitativ hochwertige Waren handelt. Oftmals wird die Limitierung einer Modellreihe als Verkaufsargument angebracht. Lassen Sie sich nicht täuschen – oftmals sind selbst limitierte Sammlerpuppen auch nach dem Ablauf einer Versteigerung erhältlich. Sie sollten sich gerade bei Versteigerungen von neuen oder gebrauchten Sammlerpuppen ein Preislimit setzen, das Sie nicht überschreiten sollten. Falls Sie Sammlerpuppen gerade erst als Hobby für sich entdeckt haben, helfen Fachbücher beim Einstieg in die Materie.

Kommentar abgeben