B2B - von A bis Z

Säcke

Säcke und Beutel kommen in verschieden Materialien und Formen, je nach Einsatzzweck. Lesen Sie hier welche Säcke und Beutel sich fÜr was eignen und was Sie generell wissen sollten Über Beutel und Säcke.

Säcke und Beutel – Materialien

Säcke und Beutel, die Sie als Verpackung nutzen möchten, finden Sie in den unterschiedlichsten Größen, Materialien, Formen und Qualitäten.
Es gibt Säcke aus Jute und Säcke aus anderen textilen Bastfasern neben Säcken aus Baumwolle oder aber Säcke aus Kunststoff sowie Säcke aus Papier.

Säcke – Einsatzzwecke

So finden wir in der Landwirtschaft, in der Nahrungsmittelindustrie aber auch in der Bauwirtschaft immer noch den Jutesack. Warum ist das so? Jute ist vom Preis her bezahlbar, Säcke aus Jute sind wieder verwendbar und da Jute ein Naturprodukt ist, sind die Säcke aus Jute sogar kompostierbar. Für Kaffee, Kakao und Nüsse produziert man spezielle Säcke aus Jute.

Möchten Sie Ihre Produkte transportieren oder lagern, so bietet sich der so genannte Big-Bag an. Big-Bags sind extra große Säcke. Diese Säcke werden in der Textilindustrie, der Landwirtschaft, in der Chemie und der Bauindustrie genutzt.
Sind Sie in der Landwirtschaft tätig, so müssen Sie z.B. Getreide sehr sorgfältig lagern und das Getreide vor Wasser schützen. Hierfür eignen sich besonders gut die Säcke aus Polypropylen. Diese Säcke sind sehr reißfest und halten großen Belastungen stand.

Auch die Netzsäcke oder auch Raschelsäcke genannt, finden in der Landwirtschaft viel Verwendung. Da die Säcke sehr robust sind und über eine doppelte Bodennaht verfügen, werden diese Säcke insbesondere für die Verpackung von Kartoffeln und Gemüse verwendet. Bei diesen Säcken können Sie zwischen unterschiedlichen Farben und Größen wählen. Auch lassen sich auf die Säcke Farbdrucke aufbringen. Sie können so den Kunden direkt über den Inhalt der Säcke informieren. Sie können zwischen Säcken mit und ohne Zugband wählen. Da die Säcke Markierungen aufweisen, ist das Befüllen auch kein Problem. Außerhalb der Landwirtschaft eignen sich die Netz- oder Raschelsäcke auch sehr gut zum Transport von kleineren oder mittleren Bauteilen.

Säcke – Unterschiede

Die Säcke aus Polypropylen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Sie können zwischen Säcken wählen, die innen beschichtet sind oder zwischen Säcken, die außen beschichtet sind. Ferner können Sie Säcke mit einem Verschlussband nehmen oder Sie nehmen Säcke mit Ösen. Es gibt auch Säcke, die noch zusätzlich einen Innensack haben. Wie in der Getränkeindustrie gibt es auch hier Einwegsäcke oder Mehrwegsäcke.

Haben Sie Gefahrgüter zu transportieren, so verwenden Sie speziell geprüfte UN-Säcke.

Das Produkt, das Sie abfüllen möchten, entscheidet darüber, welche Säcke mit welcher Dichte Sie wählen. Haben Sie Produkte zum Abfüllen, die UV-geschützt sein müssen, so wählen Sie UV-stabilisierte Säcke.

Säcke aus Papier kann man am vielseitigsten einsetzen. Die Säcke aus Papier sind recyclebar. Die Herstellung der Säcke aus Papier erfolgt aus hochreißfesten Papieren. Säcke aus Papier lassen sich zudem in sehr großen Mengen stapeln. Sie können Säcke aus Papier auch sehr leicht bedrucken und sie so sehr gut als Werbeträger nutzen.

Ist Ihr Produkttransport sehr teuer, so müssen Sie den Laderaum optimal ausnutzen. Hierfür eignen sich die Big-Bags, da diese Säcke sehr formstabil sind. Die quadratische Form der Säcke bleibt fast erhalten.

Säcke – online kaufen

Beim Online Kauf kann der jeweils günstigste Preis für die Säcke und Beutel relativ leicht gefunden werden. Die Preisstruktur ist beim Online Kauf oftmals für die Säcke und Beutel günstiger. Auch ist es leichter, sich einen Überblick über die Sortimentsvielfalt der Säcke und Beutel zu verschaffen. Auch erhält man relativ schnell einen Überblick über die Stückkosten der Säcke und Beutel bei Abnahme unterschiedlicher Mengen. Bei vielen Firmen sind zudem die Liefertermine für die Säcke und Beutel sofort erkennbar.

1 Kommentar

Kommentar abgeben