Geldanlage & Finanzen

Römische Münzen

Als Römische Münzen bezeichnet man antike Zahlungsmittel. Römische Münzen existieren noch heute in den verschiedensten Maßen und Gewichten und sind besonders bei Sammlern begehrt. Zahlreiche Anbieter im Internet handeln mit Römischen Münzen.

Römische Münzen – Überblick

Die ersten römischen Münzen stammen aus der Zeit vor Christi Geburt. Auf der Rückseite war bei fast allen frühen römischen Münzen ein Schiffsrumpf abgebildet und auf der Vorderseite verschiedene Götterbilder.

Das römische Münzsystem hat sehr viele Entwicklungsstufen durchgemacht und brachte eine Vielzahl verschiedener römischer Münzen hervor. Die Maße und Gewichte der römischen Münzen unterlagen zeitlichen und regionalen Schwankungen und waren nicht wie heute genau und eindeutig normiert. Das gilt ebenso für den Edelmetallgehalt der römischen Münzen, der aufgrund von Finanzproblemen der römischen Herrscher auch geringer ausfallen konnte. Etliche Währungsreformen trugen ebenso zu verschiedenen Maßen, Gewichten und Legierungen bei.

Römische Münzen – Gold

Römische Goldmünzen waren in der Römischen Republik sehr selten und wurden in größerem Ausmaß erst seit Caesar geprägt. Der Wert der römischen Goldmünze war unterschiedlich.

Römische Münzen – Silber

Die Gestaltung der römischen Silbermünzen ist sehr vielseitig. Man findet römische Silbermünzen in verschiedenen Prägungen vor, zum Beispiel mit Götterbildern und Wölfen.

Römische Münzen – Bronze, Kupfer, Messing

Die ersten römischen Münzen wurden aus Bronze, Kupfer oder Messing geschlagen.

Römische Münzen – Medaillons

Medaillons sind römische Spezialprägungen. Diese besonders prächtigen und großformatigen römischen Münzen dienten in Form eines Ordens als Tribut, Sammlerstück oder Auszeichnung.

Römische Münzen – Sammeln

Das Sammeln von Münzen wird aus wissenschaftlichem Interesse oder als Hobby betrieben. Sammler von Münzen spezialisieren sich in der Regel auf ein oder mehrere bestimmte Themengebiete. Sie sammeln zum Beispiel Münzen einer historischen Epoche oder aus einer geographischen Region. Münzen werden in zwei Sammelgebiete, die Kurs- und Gedenkmünzen, gegliedert. Bei den Kursmünzen unterscheidet man zwischen Typen- und Jahrgangssammlungen. Gedenkmünzen wurden zu verschiedenen Anlässen gefertigt.

Römische Münzen – Auktionen

Verschiedene Münzenhandlungen veranstalten mehrmals im Jahr Münz- und Medaillenauktionen mit internationaler Beteiligung. Die Kunden erhalten vor der Auktion umfangreiche Spezialkataloge mit detaillierten Beschreibungen römischer und anderer antiker Münzen.

Außerdem gibt es im Internet zahlreiche Ratgeber mit Praxistipps zum Sammeln, Anlegen, Kauf oder Verkauf römischer Münzen.

Römische Münzen – Kauf

Vor dem Kauf oder Ersteigern einer römischen Münze ist es zu empfehlen, dass Sie sich anhand der zahlreichen Fachliteratur zu diesem Gebiet genau informieren und die Vertrauenswürdigkeit des Händlers prüfen.

Bei der Ersteigerung beziehungsweise beim Kauf von römischen Münzen sollten Sie auf die vom Händler gewährte Garantie der Echtheit der Münzen achten. Vertrauenswürdige Händler gewähren diese ohne zeitliche Begrenzung.

Die Bezahlung kann auf verschiedenen Zahlungswegen erfolgen. Per Überweisung auf eines der Bankkonten, per Kreditkarte und oftmals ist sogar eine Ratenzahlung möglich.

Kommentar abgeben