B2B - von A bis Z

Reflexionslichtschranke

Für eine Reflexionslichtschranke gibt es eine Vielzahl von Einsatzgebieten. Hier erfahren Sie, wie eine Reflexionslichtschranke aufgebaut ist und für welche Einsatzgebiete sich die Reflexionslichtschranke am besten eignet.

Reflexionslichtschranke – Allgemein

Eine Reflexionslichtschranke findet in vielen Gebieten ihre Anwendung. Wir kennen sie meist aus den Aufzügen oder automatischen Türen von Straßenbahnen und Bussen. Die Reflexionslichtschranke hat den Vorteil, dass sie einfach zu montieren ist, da sie nur eine Sende- und eine Empfangseinheit besitzt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Reflexionslichtschranke ist nur ein Reflektor anzubringen. Meist reicht ein spiegelnder Aufkleber, der auch leicht wieder zu entfernen ist.

Reflexionslichtschranke – Die Komponenten

Um zu verstehen, wie eine Reflexionslichtschranke funktioniert, sind hier die einzelnen Komponenten aufgeführt.

Reflexionslichtschranke – Der Sender

Der Sender der Reflexionslichtschranke ist meist ein LED, welches Infrarotlicht aussendet. Es gibt aber auch Reflexionslichtschranken, die mit einer Laserdiode ausgestattet sind.

Reflexionslichtschranke – Der Empfänger

Der Empfänger der Reflexionslichtschranke ist direkt neben dem Sender angebracht. Die Konstruktion ist so gestaltet, dass der Empfänger nicht direkt die Lichtstrahlen empfängt, sondern erst, nachdem sie von einem Spiegel reflektiert wurden.

Reflexionslichtschranke – Der Spiegel

Dieser Spiegel wird auf der gegenüberliegenden Seite angebracht, damit die Objekte oder Menschen zwischen Sende-/ Empfangseinheit und Spiegel durchgehen müssen, um den kontinuierlichen Lichtstrahl zu durchbrechen.

Reflexionslichtschranke – Die Meldeeinheit

Der Empfänger schickt bei einer Unterbrechung des Lichtstrahles ein Signal der Meldeeinheit. Dies kann ein Gerät sein, welches ein akustisches Signal aussendet, einen Arbeitsablauf unterbricht oder einem Computer ein Signal gibt, um z.B. Objekte zu zählen.

Reflexionslichtschranke – Sicherheitsmerkmal

Um zu verhindern, dass eine spiegelnde oder glänzende Oberfläche am Objekt das Erkennen des Hindernisses verhindert, sollte man darauf achten, dass die Reflexionslichtschranke mit polarisiertem Licht arbeitet.

Reflexionslichtschranke – Anwendungsgebiete

Die Reflexionslichtschranke findet meistens dort ihre Anwendung, wo für das Anbringen nur eine Stromquelle zur Verfügung steht oder die gegenüberliegende Seite nicht durch Bohrungen und das Anbringen einer Empfangseinheit beschädigt werden darf. In der Industrie werden Reflexionslichtschranken meist für die Arbeitssicherheit genutzt. Im privaten Bereich findet man Reflexionslichtschranken bei einem automatischen Garagentor. Sie dienen aber auch als Diebstahlsicherung, um bei einer Unterbrechung des Lichtstrahls Alarm auszulösen.

Reflexionslichtschranke – Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich eine Reflexionslichtschranke zulegen, sollten Sie darauf achten, dass die Reflexionslichtschranke für die Reichweite, für die sie verwendet wird, auch ausgelegt ist.

Beachten Sie bitte, dass die Reflexionslichtschranke bei Orten mit einer starken Rauchentwicklung oder sehr hohen Luftfeuchtigkeit beeinträchtig ist.

Denken Sie auch bei betrieblicher Nutzung daran, dass Ihre Reflexionslichtschranke gewissen Sicherheitsbestimmungen entsprechen muss. Auch ist es unter gewissen Umständen zwingend notwendig, dass eine EG-Baumusterprüfbescheinigung vorliegt.

1 Kommentar

Kommentar abgeben