Accessoires für Zuhause

Rattanmöbel

In vielen Wintergärten und Wohnzimmern verbreiten Rattanmöbel ihr ganz eigenes, ein wenig exotisches Flair. Während Sofas, Sessel, Tische und Stühle aus Rattan recht bekannt sind, sind Rattanmöbel in deutschen Schlafzimmern nicht so häufig zu finden. Zu Unrecht, denn Rattanmöbel sind unwahrscheinlich vielfältig!

Rattanmöbel – Was sind Rattanmöbel?

Rattan stammt von einem lilienartigen Palmengewächs. Unter heißem Wasserdampf lassen sich auch dicke Rattanstangen gut biegen und zu ganzen Möbelgestellen verarbeiten. Geschliffene Rattanstreifen werden dann verflochten und mit den Gestellen zu wunderbar leichten Rattanmöbeln verarbeitet. Wenn das Material der Rattanmöbel dann abgekühlt ist, behält es die Form, die der Handwerker ihm gegeben hat.

Rattanmöbel werden in unterschiedlichen Mustern geflochten. Es können mehr oder weniger Stränge zugleich für Rattanmöbel verflochten werden. Dabei entstehen verschiedene rechtwinklige oder diagonale Muster. Lochmuster können Rattanmöbeln zusätzlich Leichtigkeit verleihen.

Rattanmöbel – Welche Möbel gibt es?

Rattanmöbel sind für alle Innenbereiche zu haben:

  • Esstische, Wohnzimmertische, Schreibtische
  • Stühle, Hocker
  • Sessel, Sofas
  • Betten
  • Schränke, Vitrinen, Sideboards, Regale
  • Küchen
  • Zeitungsständer, Beistelltische, Garderobenständer, Schirmständer, Spiegel
  • Heizkörperverkleidungen, Paravents

Sie finden im Internet eine Große Auswahl an Rattanmöbeln, auch Angebote für individuelle Anfertigungen. Achten Sie aber auf eine faire Regelung des Umtausch- und Rückgaberechts. Und auf die Versandkosten! Auch wenn Rattanmöbel leichter als Holzmöbel sind, ist der Versand nicht unbedingt billiger.

Rattanmöbel – Qualität

Für die Gestelle qualitativ hochwertiger Rattanmöbel werden Zapfverbindungen geleimt, Hammer und Nagel oder gar der Tacker sollten bei guten Rattanmöbeln nicht zum Einsatz kommen. Die Umwicklung der Gestelle dient übrigens nur der Schönheit. Prüfen Sie beim Einkauf auch die Kanten und Oberflächen der Rattanmöbel, denn bei minderwertigen Rattanmöbeln kann es durchaus vorkommen, dass kleine Späne die Haut verletzen und Feinstrumpfhosen in Mitleidenschaft ziehen.

Rattanmöbel quietschen übrigens nicht, wie viele denken. Zumindest nicht, wenn das Gestell der Rattanmöbel gut gearbeitet wurde. Geräusche beim Sitzen machen Weidenmöbel. Bei Rattanmöbeln ist das wegen der Oberflächeneigenschaften des Rattans nicht der Fall.

Rattanmöbel – Für den Garten?

Leider sind die schönen Rattanmöbel nicht wetterfest und daher zwar für den Wintergarten, nicht aber für Terrasse und Garten geeignet. Der Regen schadet den Rattanmöbeln, da hilft es auch nicht viel, wenn man die Rattanmöbel unterstellt. Besser greift man auf ein Kunststoffgeflecht zurück.

Rattanmöbel – Farben    

Rattanmöbel sind auch farblich gebeizt zu haben. Da die Außenseite des Materials Wasser abweisend ist, muss es auf eine spezielle Art gebeizt werden. Die Farben der Rattanmöbel sind sanft und wirken meist natürlich.

Rattanmöbel – Pflege

Rattanmöbel brauchen nur wenig, aber die richtige Pflege:

  • Grundsätzlich genügt es, Rattanmöbel ab und an abzuwischen.
  • Wenn sich Staub in den Zwischenräumen der Rattanmöbel festgesetzt hat, hilft der Staubsauger mit dem Bürstenaufsatz.
  • Zwischendurch bekommt es den Rattanmöbeln auch gut, wenn man sie feucht abwischt. Das erhält die natürliche Biegsamkeit der Rattanmöbel.

Kommentar abgeben