Proteinpulver

Sportler möchten es nicht mehr missen: das Proteinpulver. Es hilft Ihnen den Proteinhaushalt im Körper Aufrecht zu erhalten und dem Körper so viele Proteine zuzuführen, dass dieser den Muskelaufbau relativ schnell vorantreiben kann. Proteinpulver ist aber nicht nur bei Sportlern und Athleten beliebt, auch als Nahrungsergänzungsmittel kann das Proteinpulver als zusätzliche Therapiemöglichkeit bei einigen Krankheiten unterstützend eingesetzt werden.

Proteinpulver – Allgemeines

Proteinpulver besteht in der Regel hauptsächlich aus hochwertigem Eiweiß. Proteine sind lebenswichtige Nährstoffe, welche nicht nur ausschließlich Sportler oder Athleten benötigen. Das Proteinpulver beinhaltet essentielle sowie nicht essentielle Aminosäuren, die für unseren Körper unverzichtbare Bausteine darstellen. Diese Proteine sind vor allem für das Muskel- und Knochenwachstum sowie dessen Reparatur bei Schädigungen zuständig. Das Protein selbst ist aber auch maßgeblich am Stoffwechsel beteiligt, so dass ein Proteinmangel auch hier zu Problemen führen kann.

Ein weiterer Grund, warum gerade Sportler Proteinpulver zu sich nehmen liegt darin, dass das Protein für das Ausmaß an Leistungsfähigkeit des Athleten wichtig ist.

Das Proteinpulver ist also ein wichtiger Lieferant unverzichtbarer Nährstoffe, der gerade auch bei einer gewichtsreduzierenden Diät hier für einen gesunden Proteinhaushalt sorgen kann.

Proteinpulver – Bestandteile

Das im Handel erhältliche Proteinpulver besteht in der Regel aus mindestens 80 % Eiweißen. Die restlichen 20 % setzen sich meist aus verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen zusammen, welche ebenfalls auf die Gesundheit des Körpers einen positiven Einfluss haben. Bei den Aminosäuren handelt es sich beispielsweise um:

  • L-Arginin
  • L-Glutaminsäure
  • L-Glycin
  • L-Serin
  • L-Tyrosin
  • L-Lysin
  • usw.

Proteinpulver – Dosierungsempfehlungen

Um den während des Trainings erhöhten Proteinbedarfs auszugleichen, empfehlen Trainer eine Mindesttagesdosis von 2 Gramm Proteinpulver bzw. Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Den so errechneten zusätzlichen Bedarf können Sie in zwei bis drei Tagesdosen zu sich nehmen. Wann Sie das Proteinpulver zu sich nehmen ist letztendlich nicht unbedingt entscheidend, jedoch trinken erfahrene Sportler stets vor sowie auch nach dem Training das Proteinpulver, um hier gezielt dem Körper während und auch gleich nach dem Training die benötigen Nährstoffe zu geben, die er ja gerade in diesem Moment am meisten benötigt..

Achten Sie aber darauf, dass Sie das Proteinpulver genau nach Anweisung verdünnen. Wenn Sie das Proteinpulver in zu wenig Flüssigkeit einrühren, kann dies zu Nierenschäden führen, da die Eiweißkonzentration dann zu hoch wäre, um sie auch unbeschadet vom Körper aufnehmen zu können.

Proteinpulver – Auswirkungen auf die Gesundheit

Neben den bei den Sportlern bekannten positiven Wirkungen, wie:

  • Unterstützung bei der Muskelbildung
  • Unterstützung des Skelettbaus
  • Reparatur der Zellen
  • Energielieferant

kann das Proteinpulver noch einiges mehr. Im Bereich der allgemeinen Gesundheit wird es vor allem eingesetzt aufgrund beispielsweise folgende Wirkungsweisen:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Schutz vor Oxidationsstress der Zellen
  • Entgiftung des Körpers
  • Unterstützung des Stoffwechsels
  • Erhaltung des fettfreien Muskelgewebes

um nur einige aufzuzählen. Die Dosierungsempfehlung des Proteinpulvers ist hier als allgemeine Nahrungsergänzung entsprechend niedriger anzusetzen.

4 Comments

  1. Ich denke einfach, dass es immer auf die Umstände ankommt, ob zusätzliches Protein eingenommen werden sollte. Ich weiß, wer abnehmen will, der benötigt Unmengen an Eiweiß und das ist schwer, diese Menge über den Tag, aus den Nahrungsmitteln zu bekommen. Daher bietet es sich schon an, Proteinpulver als Nahrungsergänzung.

  2. Also die meisten brauchen so oder so kein Proteinpulver immer schöne Geldverschwendung weil sie gar nicht den richtigen Trainingsreiz setzen!Lieber aus der natürlichen Ernährung holen !
    Aber wenn dann doch dann nur Whey-Protein und auch nichts mit Aspartam das ist dieser Süssstoff der überall drin ist aber als krankmachend erkannt wurde!wer genaueres wissen will sollte sich im wissenschaftenlichen Berreichen umhören!Aspartam=Finger weg davon!nichts mit Aspartam kaufen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.