B2B - von A bis Z

Prospekt-Ständer

Prospekt-Ständer kommen in vielen Formen und Arten. Lesen Sie hier welche Arten und Einsätze von Prospekt-Ständern es gibt und auf was Sie bei einem Prospekt-Ständer achten sollten.

Prospektständer. Welche Arten gibt es?

Als informative Displays lenken Prospektständer die Aufmerksamkeit des Betrachters auf Ihr Unternehmen. Für jedes Werbemittel innerhalb der DIN-Formate gibt es entsprechende Prospektständer. Außerhalb der DIN-Formate werden Prospektständer von einigen Anbietern auch auf Sondermaß und in Sonderausführung gefertigt. Die gängigen Materialien sind Acryl oder Edelstahl oder ein Materialmix dieser. Unter den vielen Systemen findet sich meist auch ein Prospektständer der zu Ihrem Unternehmen passt. Vom kleinen Einzelständer bis zum Prospektregal, von klassisch, schlicht über modern bis edel, reicht die Palette der lieferbaren Prospektständer. Wem das nicht reicht, der kann beispielsweise mit Sonderfarben, Topschildern oder Logoanbringung konfektionierte Systeme an ein bestehendes Corporate Design anpassen.
Am häufigsten finden Prospektständer als Tischaufsteller für Lang-DIN, DIN A4, A5 oder A6 für Einzelprospekte Anwendung. Diese Prospektständer gibt auch mit mehreren Fächern modular erweiterbar zu ganzen Systemen.

Benötigt man viele Fächer bieten sich entweder Prospektbodenständer oder Prospektständer – Systeme für die Wandmontage an.
Für den Messeauftritt sind faltbare Prospektständer ideal.
Faltbare Prospektständer können – ähnlich dem Prinzip von Faltschachteln – auf ein Minimum an Größe verringert werden und brauchen so nicht viel mehr Platz als die zu präsentierenden Prospekte. Das schafft nicht nur Platz im Wagen, sondern erleichtert auch den Transport zum Messestand.

Prospektständer. Was für welchen Zweck?

Prospekte zählen zu den wichtigsten Print – Werbemitteln einer Firma. Interessierte Besucher können ein Prospekt problemlos mitnehmen, und sich später mit dem vorgestellten Inhalt befassen. Prospekte sind entweder Informationsträger, die einen Überblick über die verschiedenen Produktgruppen verschaffen sollen oder dienen der Vorstellung und Imageförderung eines Unternehmens. Daher ist es wichtig die Prospekte auch professionell zu präsentieren – mit einem Prospektständer.
Natürlich können Prospekte auch gestapelt aufgelegt werden. Doch meist hält der Stapel nicht, es wirkt unaufgeräumt und die Prospekte erhalten keine besondere Aufmerksamkeit. Werden sie auf einem attraktiven Prospektständer etwa aus Acrylglas oder Edelstahl angeboten, noch dazu an exponierter Stelle, erregt dies gleich mehr Aufmerksamkeit.

Einzel-Prospektständer finden meist in Banken, Hotels und Restaurants ihren Einsatz. Vom Hausprospekt über den Menüplan, Preislisten, Themenprospekten bis hin zur Postkarte und Angeboten der Saison lässt sich hiermit Werbematerial publikumswirksam präsentieren. Mehrfach-Prospektständer sind für alle Branchen die einzelne Produkt- oder Leistungsbereiche gesondert vorstellen wollen ideal. Sie bieten sich beispielsweise für Versicherungen und deren unterschiedlichen Tarifgruppen an. Auch im Wellnessbereich und in der Immobilienbranche empfehlen sich Mehrfachprospektständer, je nach Platz als Tischaufsteller, als freistehender Prospektständer oder als Wandsystem.
Besonders für die Touristik-Branche und den meist vielfältigen Angeboten einer Region reichen meist Prospektständer als Tischaufsteller nicht mehr aus. Hier empfehlen sich Prospektbodenständer für Formate DIN A3 – DIN A6. Wo erforderlich kann ein Prospektregal mit hohem Fassungsvermögen wandfüllend montiert werden.

Prospektständer. Vor-     und Nachteile?

Der Vorteil des Prospektständers, nämlich eine übersichtliche Präsentation Ihrer Werbemittel, birgt gleichzeitig auch einen möglichen Nachteil: Die enthaltenen Prospekte müssen immer wieder neu geordnet und nachgefüllt werden. Für den Aufbau eines Messestandes hat ein Prospektständer nicht nur Vorteile: Er nimmt auch Platz im Wagen weg. Hier empfiehlt sich ein faltbarer Prospektständer, der aber meist nicht an das Corporate-Design angepasst werden kann und auch nicht gerade hochwertig und edel wirkt.
Bei Prospektständern aus Acryl ist die Transparenz des Materials von Vorteil, die statische Aufladung, schnelle Kratzspuren sowie Eintrüben von Nachteil.

Kommentar abgeben