Geldanlage & Finanzen

Private Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Machen Sie sich Gedanken über eine private Pflegeversicherung? Sie möchten eine private Pflegeversicherung abschließen, um im Alter optimal versorgt zu sein? Lesen Sie hier Genaueres zum Thema private Pflegeversicherung.

Private Pflegeversicherung – Allgemeines

Das Risiko, im Alter pflegebedürftig zu werden, wächst mit jedem Lebensjahr und ist eine Eventualität, mit der Sie sich früher oder später beschäftigen werden. Die monatlichen Kosten für Sie im Falle einer Pflegebedürftigkeit schwanken zwischen einigen Hundert Euro für Hilfeleistungen bei beschwerlichen Hausarbeiten oder für Besorgungen bis zu über 3.000 Euro für einen Platz im Pflegeheim.

Die soziale Pflegeversicherung (Pflegepflichtversicherung) kommt, je nach Pflegestufe, nur für einen Teil der anfallenden Kosten auf. So erhalten Sie etwa als Schwerstpflegebedürftiger in Stufe III zwar 1.432 Euro im Monat, die Kosten bei stationärer Pflege belaufen sich aber auf mehr als 3.000 Euro.

Übersteigen diese Zuzahlungen die Altersrente, geht es bei vielen älteren Menschen an die Ersparnisse, die dann in vielen Fällen gänzlich aufgebraucht werden. Manchmal helfen die Kinder finanziell aus. Viele Pflegebedürftige müssen sich letztlich Unterstützung vom Sozialamt holen, wenn sie keine private Pflegeversicherung haben. Eine private Pflegeversicherung schont Ihre Ersparnisse.

Private Pflegeversicherung – Für wen?

Die private Pflege-Pflichtversicherung versichert Sie, wenn Sie privat krankenversichert sind. Diese Zuordnung entspricht dem Grundsatz „Pflegeversicherung folgt Krankenversicherung“ und vermeidet Abgrenzungsstreitigkeiten zwischen den Leistungen der Krankenkassen und der Pflegekassen.

Versicherungspflicht in der privaten Pflegeversicherung besteht für Sie, wenn Sie privat krankenversichert sind und Anspruch auf allgemeine Krankenhausleistungen haben. Auch als Beamter oder Person, die nach gleichen Grundsätzen Anspruch auf Beihilfe bei Pflegebedürftigkeit hat; müssen Sie eine anteilige (beihilfekonforme) private Pflegeversicherung abschließen. Heilfürsorgeberechtigte, die nicht in der sozialen Pflegeversicherung versicherungspflichtig sind (zum Beispiel Soldaten, Polizeibeamte, Feuerwehrleute) müssen sich ebenfalls über private Pflegeversicherung versichern, Mitglieder der Postbeamtenkrankenkasse und der Krankenversorgung der Bundesbahn müssen ebenfalls eine private Pflegeversicherung abschließen.

Keine Versicherungspflicht in der privaten Pflege-Pflichtversicherung besteht für Sie, wenn Sie sich auf nicht absehbare Dauer in stationärer Pflege befinden und bereits Pflegeleistungen erhalten, die eine entsprechende Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes vorsehen. Dies gilt allerdings nur, sofern Sie keine Familienangehörigen haben, für die in der sozialen Pflegeversicherung eine Familienversicherung bestünde.

Private Pflegeversicherung – Bedingungen privater Versicherungsunternehmen

Um sicherzustellen, dass Sie Ihren Versicherungsschutz in puncto private Pflegeversicherung zu sozialverträglichen Bedingungen erhalten, ist den Versicherungsunternehmen Folgendes vorgeschrieben.

Die Unternehmen privater Pflegeversicherung sind Ihnen gegenüber zum Vertragsabschluss verpflichtet, was auch als „Kontrahierungszwang“ bezeichnet wird.

Sollten Sie eine Vorerkrankung aufweisen, dürfen Sie von einer privaten Pflegeversicherung nicht ausgeschlossen werden.

Auch bei bereits pflegebedürftigen Personen, besteht kein Ausschluss aus einer privaten Pflegeversicherung.

In einer privaten Pflegeversicherung darf es für Sie keine längeren Wartezeiten als in der sozialen Pflegeversicherung geben.

1 Kommentar

Kommentar abgeben