Phonoschrank

In einem Phonoschrank können Sie entweder Ihre Stereoanlage oder Ihre Videoanlage samt Fernseher unterbringen. Wer einen Phonoschrank sucht, findet eine reichhaltige Auswahl vor, so dass es in den meisten Fällen völlig unproblematisch ist, einen Phonoschrank passend zu vorhandenen Wohnungseinrichtung zu finden. Wichtig ist aber auch, dass die Maße des Phonoschranks zu Ihren Geräten passen.

Material

Die Materialien, aus denen Phonoschränke hergestellt werden, sind vielfältig. Je nachdem, was zu Ihrer Wohnungseinrichtung passt, können Sie sich einen Phonoschrank aus einem Material kaufen, das sich harmonisch einfügt, oder aber ganz bewusst ein Material wählen, das mit den anderen Möbeln einen reizvollen Kontrast bildet. Aus diesen Materialien können Sie wählen:

  • Massivholz
  • Furnierte Oberflächen
  • Schränke mit Glastüren oder Glasböden
  • Schränke, bei denen Holz und Metall kombiniert werden
  • Auch Kunststoff wird verarbeitet.

Form

Phonoschränke, die nur eine Musikanlage aufnehmen, sind oftmals hochformatig. So nehmen sie nicht allzu viel Stellraum in Anspruch und in den verschiedenen Ebenen finden dennoch alle Teile der Anlage Platz. Wer auch seinen Fernseher auf den Schrank stellen möchte, der benötigt zumindest für größere Fernsehapparate einen breiten und am besten auch flacheren Schrank.

Ausstattung

Türen

Besonders hochwertige Phonoschränke haben oft noch Türen, so dass sie wirken wie normale Schränke. Wem es allerdings zu umständlich ist, immer die Türen zu öffnen und zu schließen, der sollte hierauf lieber verzichten. Zudem müssen die Boxen sowieso frei im Raum aufgestellt werden, denn sonst müssten Sie schon zum Musik hören den Schrank öffnen.

Ablageflächen

Angenehm ist es, wenn im Phonoschrank noch Platz für Ihre CD-Sammlung und vielleicht die Fernsehzeitschrift ist. Dann haben Sie alles, was Sie zum Mediengenuss benötigen, immer an Ort und Stelle zur Hand. Auch ein Platz für Ihre Kopfhörer ist sehr praktisch. Wer mag, der findet auch Phonoschränke, auf denen seitlich die Boxen Ihrer Stereoanlage oder Ihres DVD-Players abgestellt werden können. Das ist allerdings unter dem Gesichtspunkt der Akustik nicht immer der beste Platz.

Wohin mit den Kabeln?

Der große Vorteil von Phonoschränken ist, dass kein störender Kabelsalat zu sehen ist, wenn der Schrank erst einmal mit den gewünschten Geräten bestückt wurde. Die Lösung ist ganz einfach: Entweder hat ein Phonoschrank gar keine Rückwand oder die Rückwand hat Aussparungen, durch die Signal- und Netzkabel geführt werden, so dass sie hinter dem Schrank verschwinden. Ein Tipp: Wenn Sie einen rollbaren Phonoschrank haben und die Kabel zusammengebunden an der Rückseite befestigen, dann können Sie den Schrank beim Saubermachen bequem zu Seite rollen.

Wo soll der Phonoschrank aufgestellt werden?

Da Sie im Phonoschrank teure und empfindliche Unterhaltungselektronik verwahren, sollte der Schrank so aufgestellt werden, dass er keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Im Zeitalter der Fernbedienungen muss der Schrank nicht mehr in Reichweite Ihres Lieblingsplatzes stehen. Sie können ihn also ganz nach Geschmack gut sichtbar oder in einem eher versteckten Eckchen aufstellen. Nur wenn Sie auch Ihren Fernseher auf den Phonoschrank stellen, sollte er so platziert werden, dass weder Sonnenlicht noch künstliches Licht vom Bildschirm reflektiert wird, denn das würde beim Fernsehen ungemein stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.