Geldanlage & Finanzen

PC Finanzierung

Die PC Finanzierung ist sowohl für Privatleute als auch im Geschäftbereich ein beliebtes Modell bei der Anschaffung neuer Computer. Entweder wird die PC Finanzierung direkt von den Computerherstellern oder -Händlern angeboten – zumeist in Kooperation mit einem Finanzdienstleister. Oder direkt von den Banken. Eine PC Finanzierung ist in der Regel nichts anderes als ein Kredit, der für die Anschaffung eines oder mehrerer Computer gewährt wird.

PC Finanzierung – wie funktioniert´s

Wenn man privat einen neuen Rechner braucht, jedoch nicht über das nötige Geld verfügt, ist die PC Finanzierung eine mögliche Option. Im Rahmen der PC Finanzierung übernimmt eine Bank die Anschaffung des Gerätes. Sobald man den Computer erhält beginnt die Zahlung regelmäßiger Raten an die Bank. Diese werden bei einer PC Finanzierung vorher festgelegt und sind zumeist monatlich fällig. Wichtige Grundvoraussetzung bei der PC Finanzierung ist die Volljährigkeit des Kreditnehmers. Bevor ein Finanzdienstleister eine PC Finanzierung bewilligt, prüft er die Einkommensverhältnisse des potenziellen Kunden. Erst wenn dieser seine Bonität zusichern kann, d.h. über ein regelmäßiges Einkommen verfügt und nicht verschuldet ist, gibt es grünes Licht für die PC Finanzierung. Die Bank verdient an der PC Finanzierung durch den Zinssatz. Dieser wird ebenfalls vor Vertragsabschluss festgelegt. Wie hoch sich der Zinssatz beläuft, hängt nicht nur von der Gesamtsumme der Anschaffung sondern auch von der Laufzeit der PC-Finanzierung ab. Diese variiert zwischen einem und mehreren Jahren. Unter´m Strich ist eine möglichst kurze Laufzeit günstiger als eine lange – wenngleich die regelmäßigen Raten bei einer langen Laufzeit geringer sind. Im Rahmen einer PC Finanzierung zahlen Sie immer drauf: dann kostetet der Rechner den Neupreis plus Zinsen. Vorsicht gilt bei der Auswahl des Anbieters, denn gerade im Bereich der PC Finanzierung tummeln sich leider viele unseriöse Anbieter auf dem Markt.

PC Finanzierung – gewerblich

Auch für Firmen lohnt sich die PC Finanzierung. Wenn es gleich um mehrere Computer und Peripherie-Geräte geht ist der finanzielle Rahmen natürlich ein anderer als bei Privatleuten. Je nach Größe des Unternehmens kommen schnell einige zehntausend Euro zusammen. Wenn Sie sich als Firmeninhaber für eine PC Finanzierung interessieren, sollten Sie gleich bei mehreren Anbietern und möglicherweise auch bei Ihrer Hausbank nach Unterstützung fragen. Prüfen Sie genau, welche Offerte für Sie die passende ist – auch unter steuerlichen Gesichtspunkten. Einige Computerhersteller bieten Firmen im Rahmen einer umfassenden PC Finanzierung auch zusätzliche Dienste an wie beispielsweise regelmäßige PC Wartungen sowie einen Reparaturdienst. Gerade wo mehrere Rechner im Einsatz sind, kann ein solcher Service sinnvoll sein!

PC Finanzierung – die Abläufe

Wenn die PC Finanzierung bewilligt ist und der oder die Computer in Ihrem Haushalt bzw. in Ihrer Firma stehen, sind Sie zur fristgerechten Zahlung der vereinbarten Raten verpflichtet. Und zwar in voller Höhe. Wenn eine der Zahlungen ausbleibt ist der Kreditgeber dazu berechtigt Ihnen die Geräte nach einer zeitlichen Frist wieder wegzunehmen. Anders im umgekehrten Fall: sollten Sie vorzeitig den vollen Kredit abbezahlen wollen, so ist diese jederzeit möglich. Von den regelmäßigen Ratenzahlungen sind Sie dann damit enthoben. Überlegen Sie sich vor der PC Finanzierung genau, ob Sie die damit verbundene finanzielle Verpflichtung eingehen wollen. Denn je nach Höhe der Investition sind Sie langfristig gebunden.

Kommentar abgeben