Ich: Persönlichkeit

Patenschaft

Eine Patenschaft fÜr einen guten Zweck fÜhrt Ihr Spende dorthin wo Sie sie sehen wollen. Welche Arten von Patenschaften z.B. fÜr Kinder oder Natur es gibt und was Sie wissen sollten bevor Sie eine Patenschaft Übernehmen erfahren Sie hier.

Patenschaften – Für einen guten Zweck

Patenschaften für einen guten Zweck zu übernehmen, das bedeutet finanzielle Unterstützung für ein bestimmtes Projekt oder Lebewesen zu geben. Man kann beispielsweise Patenschaften für Kinder, Tiere, Natur oder Projekte übernehmen. Am häufigsten sind wohl die Patenschaften für Kinder. Meist werden Kinder in der dritten Welt unterstützt. Wer Pate werden möchte, trifft auf verschiedenste Möglichkeiten. Es ist daher wichtig, genau zu überdenken in welchem Bereich Sie helfen möchten.

Patenschaften – verschiedene Organisationen

Wichtige Organisationen im Bereich der Kinderpatenschaften und Projektpatenschaften sind zum Beispiel SOS – Kinderdörfer, Worldvision, Kindernothilfe, Plan Deutschland, Unicef oder die Caritas. Für Patenschaften in der Natur steht z.B. der BUND. Tierpatenschaften bieten Pro Wildlife, WDCS oder WWF. Es gibt noch viele weitere seriöse Organisationen, die Patenschaften vermitteln. Gerade im Bereich der Kinderpatenschaft sollte man sich jedoch vor unseriösen Vermittlern in Acht nehmen.

Patenschaften – Bezahlung

Bei den Beiträgen und Zahlungsmodalitäten gibt es je nach Organisation Unterschiede. Die Höhe des Beitrags ist nicht unbedingt exakt festgelegt. Die genauen Beträge für Patenschaften finden Sie auf den Internetseiten der Organisationen oder in Informationsbroschüren.

Patenschaften – Was passiert mit Ihrem Geld?

Bei den meisten Organisationen wird der Beitrag ausschließlich für die Patenschaft verwendet, die Verwaltungskosten werden nicht von Ihrem Geld bezahlt. Bei einer Projektpatenschaft unterstützen sie mit ihrem Geld z.B. Schulen oder Krankenhäuser. Auch für den Bau neuer Einrichtungen werden Patenschaften benötigt. Eine Patenschaft für ein Kind bedeutet, es in seinem alltäglichen Leben zu unterstützen. Dabei geht es um die Finanzierung von Lebenshaltungskosten, Ausbildung oder Schulgeld. Tierpatenschaften schützen z.B. gefährdete Tierarten vor dem Aussterben. Patenschaften im Bereich Natur verhindern beispielsweise das Abholzen des Regenwaldes.

Patenschaften – Praktische Tipps

Eine Patenschaft zu übernehmen gilt als Spende und ist somit steuerlich absetzbar. Die beste Quelle für erste Informationen über Patenschaften ist das Internet. Auf den Homepages der jeweiligen Institutionen findet man viele wichtige Informationen. Wer kein Internet hat oder sich zusätzlich informieren möchte, kann telefonisch Informationsbroschüren über Patenschaften anfordern. Der bürokratische Aufwand ist relativ gering. Bei Kinder- oder Projektpatenschaften füllen sie einfach ein Antwortschreiben aus und bekommen dann einen Vorschlag zugesendet. Natürlich können sie angeben, für welches Projekt, Land oder Kind sie sich besonders interessieren. Sie überweisen dann monatlich den festgelegten Betrag. In der Regel kann die Patenschaft jederzeit schriftlich gekündigt werden. Dennoch ist es sicher sinnvoll, ein Projekt bis zum Abschluss oder etwa ein Kind bis zum Ende seiner Ausbildung zu unterstützen. Genauere Informationen bekommt man bei den verschiedenen Organisationen, denn auch hier gibt es Unterschiede.

Patenschaften – eine sinnvolle Hilfe?

Mit einer Patenschaft unterstützt man ganz gezielt eine bestimmte Sache. Sie können selbst auswählen welches Land, Tier, Projekt oder Kind Ihnen besonders wichtig ist. Ein persönlicher Bezug zu dem jeweiligen "Patenkind" wird möglich. Man erfährt genau wofür der Beitrag benötigt wird und spendet nicht anonym an eine Organisation. Bei Kinderpatenschaften sind persönlicher Briefkontakt oder Besuche möglich. Bei Besuchen oder Geschenken sollte man sich allerdings bewusst machen, dass die kulturellen Unterschiede sehr groß sein können. Es ist sicherlich wenig angebracht, die Lebenssituation der Kinder nach westlichen Standards zu bemessen. Im Allgemeinen stellen Patenschaften sicherlich eine sinnvolle Möglichkeit zu helfen dar.

2 Kommentare

  • sehr geehrte damen und herren
    ich mÖchte gerne die patenschaft fÜr ein kind aus einer mittellosen familie in der schweiz Übernehmen. ich bin single, weiblich, und 54 j. alt und hätte auch genÜgend zeit, mich um kinder zu kÜmmern.
    kÖnnen sie mir weiterhelfen.
    mit freundlichen grÜssen
    b. honegger

Kommentar abgeben