Paketkasten kaufen – Kein Ärger mehr mit DHL & Co

Paket Paketkasten

In letzter Zeit häufen sich die negativen Nachrichten über die gängigen Paketzusteller. Viele von uns sind als Empfänger tagsüber nicht anzutreffen. Erst die Arbeit, dann die Kinder oder der Sport. Vor 18 Uhr ist kaum jemand daheim. Doch genau dann beenden die Paketdienste ihre Schicht und machen Feierabend. Lässt sich eine Lieferung nicht zustellen, entsteht eines der folgenden Szenarien:

  1. Das Paket wird an das nächste Logistikzentrum gebracht. Von dort aus kann es der Empfänger am nächsten Tag abholen.
  2. Der Zulieferer lässt das Paket irgendwo im Hausflur oder gar vor der Haustür stehen.
  3. Ein Nachbar nimmt das Paket freundlicher Weise an, obwohl dem Zusteller die Erlaubnis dazu fehlt.
  4. Kleine Päckchen werden mit Gewalt in den Briefkasten gestopft, ohne Rücksicht auf Schäden an der Ware. Zumal es dann immer noch zur Hälfte aus dem Kasten herausguckt.

Jede Variante endet mit viel Frust. Da wird über den Postboten geschimpft und vielleicht sogar eine Beschwerde eingereicht. Kommt das nächste Paket, ändert sich an diesem Zustand vermutlich nichts.

Die Lösung: Einen Paketkasten kaufen

Doch mittlerweile gibt es eine deutlich bessere Lösung, für Dienstleister und Empfänger. Sie nennt sich „Paketkasten“ und man darf sich das so ähnlich wie an der Packstation von DHL vorstellen.

Wenn jemand sehr häufig Pakete und Päckchen empfängt, installiert er sich einen solchen Paketkasten. Mieter müssen dazu ihren Vermieter um Erlaubnis bitten. Hausbesitzer können einen Paketkasten kaufen und montieren, wo es ihnen am besten passt.

Wenn nun das nächste Paket eintrifft, legt es der Bote in den besagten Kasten und verschließt diesen. Eine stabile Hülle vorausgesetzt, schützt der Paketkasten den Inhalt des Kartons bis zum Eintreffen seines Besitzers. Denn nur dieser besitzt den Schlüssel.

Paketkästen lohnen sich bei hohen Sendungsvolumen, bei Privatpersonen und Firmen. Vielleicht bringt man in den ersten Wochen noch einen Hinweis am Briefkasten an. Damit der Zusteller auch die neuen Bedingungen kennenlernt. Dann sollte es aber jedes Mal wie geschmiert laufen.

Was gilt es beim Paketkasten-Kauf zu beachten?

  1. Je größer der Paketkasten, desto teurer die Anschaffung. Käufer sollten sich vorher Gedanken über die Durchschnittsgröße ihrer Pakete machen.
  2. Paketkästen lassen sich auf den Boden stellen oder an der Wand befestigen. Freistehende Varianten sind gegen Diebstahl extra zu sichern. Für die Wandmontage sollte das Gewicht nicht unterschätzt werden. Das Mauerwerk muss tragfähig genug sein.
  3. Es gibt zahlreiche Anbieter für Paketkästen. Ein umfangreicher Vergleich lohnt sich, um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können. Gerade die Rezensionen bisheriger Nutzer sind sehr interessant zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

wpDiscuz