Geldanlage & Finanzen

Ohrring

Ohrringe gehören zu den ältesten Schmuckstücken. Die Auswahl an Ohrringen im Handel ist sehr groß, von kleinen Steckern bis zu übergroßem Ohrgehänge, es ist hier alles erlaubt, was gefällt. Allerdings sollten Sie aber ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachten, da nicht alle Ohrringe bedenkenlos getragen werden können.

Ohrring – Materialien

Für Ohrringe eignen sich sehr viele Materialien. Sie werden unter anderem aus Metall, Edelmetall, Holz und Kunststoffen hergestellt. Selbst außergewöhnliche Materialien wie Horn und Knochen finden auch hier immer mehr Verwendung. Wenn Sie an Allergien leiden, sollten Sie bei der Auswahl von neuen Ohrringen auf jeden Fall genau auf das Material achten, welches für die Stecker bzw. Clips verwendet wurde. Da diese ständigen und direkten Hautkontakt haben, sind Ohrringe oftmals Auslöser für allergische Reaktionen, die sehr unangenehm werden können.

Zweitrangig bei allergischen Auslösern sind die schmückenden Anhänger, Kugel, Kettchen oder ähnliches, welche letztendlich den Ohrstecker oder Ohrclip zum Schmuckstück werden lassen.

Ohrring – Grundarten

Ohrringe werden grob in folgende Arten unterteilt:

Ohrstecker/Clips

In die Ohrstecker, wobei hier ein Piercingloch vorhanden sein muss, welches vorher gestochen wird und in die Ohrclips, die direkt auf das Ohrläppchen geclipt werden.

Ohrklemmen

Des Weiteren gibt es noch Ohrklemmen, die seitlich auf die Ohrmuschel gesteckt werden.

Fleshtunnel

Eine eher seltenere Art des Ohrrings sind die so genannten Fleshtunnel. Bei diesen Ohrringen handelt es sich um Ringe, die direkt in das Loch des Ohrläppchen eingesetzt werden und dieses so mehr und mehr ausdehnen. Durch das Einsetzen immer größerer Ringe wird gleichzeitig das Ohrloch immer weiter ausgedehnt. Um diese Art von Ohrringen tragen zu können, müssen Sie sich aber ein spezielles Piercingloch stechen bzw. stanzen oder aber das vielleicht schon vorhandene Piercingloch dehnen lassen.

Ohrringe – Auswahlkriterien

Ohrringe sollten nicht nur schön aussehen, sie sollten vor allem zu dem Schmuckträger passen.

Zuerst einmal sollten Sie abklären, aus welchem Material der Ohrring gefertigt sein sollte. Frauen oder Männer, die beispielsweise gerne Goldschmuck tragen, sollten hier nur bedingt zu silberfarbenen Ohrringen greifen, da der Halsschmuck sich doch sehr nahe am Ohrloch befindet und es hier zu Disharmonien kommen kann, die eher stören als schmücken. Besonders harmonisch wird es, wenn der Ohrschmuck und der sonst getragene Schmuck aus einer Kollektion stammen, also aus dem selben Material gefertigt wurden sowie über die gleichen schmückenden Accessoires verfügen.  

Ein weiteres Auswahlkriterium ist die Größe des Ohrschmucks. Kreolen, Stecker, oder Ohrhänger gibt es in sehr unterschiedlichen Größen. Zwar wirken gerade große Ohrringe unter langem Haar sehr ansprechend, doch sollten Sie hierbei nicht das Gewicht der Ohrringe vergessen. Wenn Sie diese öfters tragen möchten, kann es sein, dass sich das Ohrläppchen regelrecht durchhängt und das Piercingloch hier unschön vergrößert.

2 Kommentare

  • Hallo…auch ich hab große angst vorm ohrlochstechen und heute gehts auch zu juwelier , ich hab keine ahnung , ich hab jetzt schon total angst. Ich hab schon auf jeder seite einen únd will mir heute auf jeder seite noch einen schießen lassen , doch meine letzten ohrringe sind schon sehr lange her deswegen weiß ich einfach nicht ob ich das heute machen soll.
    Aber ich denke ich ziehs durch ;D

  • Hallo!
    Wer hat eine Ahnung ob ich meinem Chinchilla einen Ohrring speziell am Ohr anbringen kann ?
    Normalerweise würde ich nie auf so eine Idee kommen, aber meinem armen Chinchilla wurde von einer eifersüchtigen anderen Chinchilladame ins Ohr gebissen. Das Loch ist ca. 3mm groß. Ich frage mich ob es einen ganz leichten Ohrring zum durchstecken gibt, der das Tier nicht stört und das Ohr schützt vor dem Hängenbleiben an irgendeinem Holzstück beim Spielen.
    Ich würde mich freuen, wenn jemand einen echten Fachtip zu diesem Thema hat.

Kommentar abgeben